Unterallgäu & Memmingen: Polizeimeldungen vom 12.01.2016

MN-Logo 2

Mindelheim: Diebstahl von Kennzeichen – Zeugen gesucht!

In der Nacht von Samstag, 09.01.2016 auf Sonntag, 10.01.2016 wurde auf einem Parkplatz an der Mühlgasse das hintere Kennzeichen eines geparkten Pkw entwendet. Hinweise hierzu werden an die Polizeiinspektion Mindelheim unter der Rufnummer 08261/7685-0 erbeten. (PI Mindelheim)

Tussenhausen: Verkehrsunfall in Mattsies

Am Montag, 11.01.2016, in den frühen Morgenstunden, lieferte eine 45-jährige Unterallgäuerin Waren bei einer Firma in Mattsies ab. Beim Ausfahren aus dem Firmengelände nach rechts fuhr sie jedoch gerade aus und übersah, vermutlich aufgrund des starken Regens, die Straße. Sie fuhr mit ihrem Pkw geradeaus in einen Bach, wo das Fahrzeug stecken blieb. Die Fahrerin blieb unverletzt. Aufgrund des eingedrungenen Wassers entstand an dem Pkw Totalschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Der Pkw musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. (PI Bad Wörishofen)

Bad Wörishofen: Widerstand in der Disco

Am Sonntag, 10.01.2015, in den frühen Morgenstunden, wurde der Polizei eine Schlägerei in einer Diskothek mitgeteilt. Während der Sachverhaltsaufnahme griff ein 17-Jähriger Bad Wörishofener die eingesetzten Beamten an und musste vorläufig festgenommen werden. Als Reaktion auf die Festnahme schlug eine 18-Jährige ebenfalls auf einen Polizeibeamten ein, vermutlich um den Festgenommenen zu befreien. Beide Beamte, sowie der 17-Jährige wurden durch den Vorfall leicht verletzt. Der 17-Jährige und die 18-Jährige waren mit über einem Promille alkoholisiert.
Nach den bisherigen Ermittlungen hatte der 17-Jährige zuvor einen Zigarettenautomat beschädigt und sollte deshalb das Lokal verlassen. Dabei wurde er gegenüber dem Sicherheitsdienst beleidigend, bedrohend und handgreiflich, weshalb die Polizei verständigt wurde. Beide Personen erwarten nun verschiedene Strafanzeigen. (PI Bad Wörishofen)

Babenhausen: 50.000 Euro Schaden bei Brandfall

Am Montagnachmittag wurde die Polizei zu einem Brand zu einer Firma im Schöneggweg gerufen. Beim Eintreffen der Streifen versuchten Arbeiter, den Brand in der Absauganlage bereits zu löschen. Alle 27 anwesenden Mitarbeiter konnten unverletzt aus dem Gebäude gebracht werden. Die automatisch betriebene Absauganlage für Schweißstaub brannte vollständig aus und wurde durch die Feuerwehr in Babenhausen und Buch gelöscht. Da Fremdverschulden ausgeschlossen werden kann, handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um einen technischen Defekt. Einer vorläufigen Schätzung zufolge entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro. (PI Memmingen)

Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen