Asteroid 2002 AJ129 – werden wir alle sterben?

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Es herrscht mal wieder „Weltuntergangsstimmung“ – nachdem britische Medien vom drohenden Asteroideneinschlag am 04.02.2018 berichteten sah sich die NASA genötigt eine Fachmeinung dazu abzugeben – vorab: Sterben müssen wir alle (irgendwann) – nur nicht am 04.02.2018 durch einen Asteroiden

Sein Name lautet 2002 AJ129 sein Gesicht ist vernarbt, seine Temperatur ist eiskalt. Der „Killer-Asteroid“ aus dem All rast auf die Erde zu und wird diese am 04.02.2018 knapp verfehlen. Gut 4,2 Millionen Kilometer liegen am 04.02. zwischen „AJ“ und der Erde und somit mehr als der 10-fache Abstand zwischen Erde und Mond. Somit keine direkte Gefahr für unsere blaue Heimat.

[affilinet_performance_ad size=468×60]

Britische Medien lösen Hype aus

Britische Medien hatten in den letzten Tagen vor einem apokalyptischen Asteroideneinschlag am 04.02.2018 berichtet und damit eine kleine Panik ausgelöst. Diese Berichterstattung rief die NASA auf den Plan, welche umgehend relativierte. Der betreffende Asteroid ist bereits seit mehr als 16 Jahren (!) bekannt. Da seine Flugbahn die Erde in unter 9,5 Millionen Kilometern Abstand passiert, wird „AJ“ als potentiell gefährlich eingestuft – eine akute Gefahr besteht jedoch nicht.

Im Norden nix neues

Während es im All also unspektakulär bleibt, droht uns auf der Erde der nächste Winteranlauf. Derzeit weiß der heuer recht instabile Polarwind zwar noch nicht richtig was er will, fakt ist jedoch, dass es die nächsten Tage wieder deutlich winterlicher und ungemütlicher wird. Ob sich Väterchen Frost dann wieder richtig ausbreitet steht somit doch wieder in den Sternen.

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: