Dickenreishausen: Feuerwehrfahrzeug verunfallt auf Übungsfahrt – Mehrere Feuerwehrmänner verletzt

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Trauriges Ende einer Übungsfahrt des von der Feuerwehr Memmingen getauften Einsatzfahrzeuges „Ivo“ – Mehrere Kameraden wurden verletzt, einer schwer.

Am Freitagabend befuhr das Tanklöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Memmingen, im Rahmen einer Übung,  die Ortsverbindungsstraße zwischen Dickenreishausen und Kronburg. Aus noch ungeklärter Ursache kam das schwere Einsatzfahrzeug rechts von der Fahrbahn ab und kippte auf die Seite. Dadurch wurden alle sechs Insassen im Fahrzeug eingeklemmt und verletzt.

[affilinet_performance_ad size=468×60]

Kameraden müssen Kameraden befreien

Mit schwerem Rettungsgerät mussten die Feuerwehrkameraden aus dem beschädigten Tanklöschfahrzeug befreit werden. Laut ersten Informationen wurden bei dem Unfall fünf Feuerwehrmänner mittelschwer und ein Feuerwehrmann schwer Verletzt, dieser wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Unfallermittlungen laufen

Die Unfallermittlungen hat die Polizei übernommen, am Fahrzeug entstand erheblicher Schaden. Wir berichten nach.

+++ UPDATE Polizeibericht +++

Am 08.09.2018, gegen 19:40 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 20 kurz nach Dickenreishausen in Fahrtrichtung Lautrach im Rahmen eines Übungseinsatzes der Feuerwehr der Stadt Memmingen zu einem Verkehrsunfall eines Löschfahrzeuges. Als dem mit Blaulicht auf der schmalen Fahrbahn fahrenden Feuerwehrfahrzeug ein Pkw entgegen kam, lenkte der 38-jährige Fahrer leicht nach rechts und kam dabei mit dem rechten Vorderrad ins Bankett. Im weiteren Verlauf des Unfalles rutschte das Fahrzeug in den steil abfallenden Entwässerungsgraben sowie gegen einen Telefonmast und kippte um. Der Fahrer sowie drei der im Fahrzeug befindlichen Feuerwehrleute wurden leicht verletzt. Sie konnten sich selbstständig aus dem umgekippten Wrack befreien und wurden anschließend zur ärztlichen Versorgung mit dem Rettungswagen ins Klinikum Memmingen gebracht. Eine 25-jährige ehrenamtliche Feuerwehrfrau aus Memmingen wurde schwer verletzt und musste durch ihre Kollegen und den Rettungsdienst aus dem Lkw befreit werden. Mit einem Rettungshubschrauber wurde sie ins Klinikum Kempen geflogen. Sie erlitt eine Rückenverletzung. Am Löschfahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro und der Schaden am Telefonmast beträgt ca. 1500 Euro. (PI Memmingen)

Fotos Rizer

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: