Irsingen: Party nimmt vorzeitiges Ende

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Am Samstagabend wurde im Jugendzentrum die „Two Area Party“ veranstaltet, die zur späteren Stunde völlig eskalierte.

Gegen Mitternacht kam es vor dem JuZe zu einer Massenschlägerei, an der sich mindestens 10 Personen beteiligten. Bei dieser Schlägerei wurden zwei Personen schwerer verletzt. Eine Person wurde sogar ohnmächtig geprügelt. Die angeforderten Sanitäter hatten alle Hände voll zu tun, die Verletzten in die umliegenden Krankenhäuser zu bringen. Die Polizei Bad Wörishofen, welche bei der Streitschlichtung von der Polizei Mindelheim unterstützt wurde, hat die Ermittlungen bezüglich der Körperverletzungsdelikte aufgenommen.
Nachdem sich die Wogen geglättet hatten, kam es im Innenbereich der Veranstaltung erneut zu einem tätlichen Angriff. Hierbei wurde die Security von einem 32-jährigen Griechen mit einer Glasflasche beworfen. Glücklicherweise verfehlte die Flasche ihr Ziel, wodurch niemand verletzt wurde. Da der Vorfall eine versuchte gefährliche Körperverletzung darstellte, wird auch hier weiter ermittelt.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung wurde ein Radfahrer aufgrund seiner unsicheren Fahrweise von einer Streife der Polizei Mindelheim kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der 24-jährige Mann einen Alkoholwert von über 2 Promille intus hatte. Aus diesem Grund wurde bei dem Radfahrer eine Blutentnahme durchgeführt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Zu guter Letzt wurde den Beamten vor Ort eine junge Frau mitgeteilt, die stark alkoholisiert zu ihrem Fahrzeug torkelte. Dort angekommen fiel die 24-Jährige ins Delirium und blieb bewusstlos vor ihrem Auto liegen. Sie wurde vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Da Alkohol in allen Fällen eine große Rolle spielte, wird für jede einzelne Person ein Bericht an die Führerscheinstelle verfasst. Zudem wird mit dem Veranstalter zu klären sein, warum eine Party im Jugendzentrum derart eskalieren kann.

Stellungnahme durch den Veranstalter:

Aufgrund des großen öffentlichen Interesses an den Vorkommnissen der gestrigen Nacht hat sich die Vorstandschaft heute zu einem Feedback-Gespräch getroffen. Zunächst danken wir allen Helfern des Vereins, dem Sicherheitspersonal, der Polizei und den Sanitätern für Euren Einsatz, sowie allen Gästen für’s Kommen. Gleichzeitig bitten wir um Verständnis, dass wir aufgrund des beherrschenden Themas (Schlägerei), sowie des erhöhten Polizeiaufkommens, uns das Recht genommen haben, die Party vorzeitig zu beenden. Leider konnten wir als Veranstalter die gestrigen Ereignisse nicht verhindern, auch wenn wir präventiv bei den Vorbereitungen zur Party an Sicherheits- und Schutzmaßnahmen gedacht haben.
Neben einem externen Sicherheitsanbieter, sorgten wir beispielsweise für die Einhaltung des Jugendschutzes, sowie der zusätzlichen Auflagen der Gemeinde. Mit Ausnahme der Massenschlägerei, welche sehr überspitzt von den einzelnen Berichterstattern dargestellt wird, verlief die Party friedlich. Ein Indiz hierfür ist, dass nur die wenigsten von einer Schlägerei etwas mitbekommen haben.

Die Vorstandschaft hat dennoch heute beschlossen, dass wir unser Veranstaltungsangebot für die nächsten Monate auf das Minimum zurückfahren werden. Nicht zuletzt sehen wir dies auch als erzieherische Maßnahme, damit unsere Gäste lernen, wie man sich im JuZe Irsingen zu verhalten hat.

Zuletzt dürfen wir den Geschädigten gute Besserung wünschen.

Eure Vorstandschaft vom
JuZe Irsingen

Info zum Bericht:

Der erste Text ist aus der offiziellen Polizeimeldung entnommen und stammt nicht aus der Redaktion. Wir habe uns dazu entschlossen auch die andere Seite mit hinzuzufügen, da es im ersten Moment erscheint, als wäre dort alles Eskaliert. Laut uns vorliegenden Informationen, hatten viele Partybesucher erst nach Beendigung erfahren, was vorgefallen war. Somit haben einige wenige dafür gesorgt, das viele andere, in Ruhe feiernden, nun das nachsehen haben.

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: