Kaufbeuren: Massenschlägerei, urinieren an Dienstfahrzeug und Gewalt gegen Polizei

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Am Freitagabend hatte die Polizei in Kaufbeuren einiges zu tun, hierzu die aktuellen Meldungen im überblick:

Massenschlägerei vor Diskothek

KAUFBEUREN. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es gegen 04:00 Uhr zu einer größeren Schlägerei auf dem Parkplatz des Forettle-Centers. Vorangegangen war ein Streit zwischen einer südeuropäischen und einer osteuropäischen Gruppe in einer nahegelegenen Diskothek. Beide Gruppierungen gingen anschließend auf den besagten Parkplatz, um sich zu schlagen. Bei der Schlägerei wurden drei Personen leicht verletzt. Während der Anzeigenaufnahme vor Ort versuchte ein 31-Jähriger erneut auf die Anwesenden loszugehen. Er wurde daher in Gewahrsam genommen, um weitere Straftaten zu verhindern. Alle Beteiligten waren erheblich alkoholisiert. Zahlreiche nichtbeteiligte Schaulustige versuchten immer wieder die Maßnahmen der Polizei zu stören und zu unterbinden. Zur Situationsbewältigung waren neben den Streifenbesatzungen der Polizei Kaufbeuren zahlreiche weitere Streifen, unter anderem aus Bad Wörishofen, Buchloe, Füssen, Mindelheim und Kempten notwendig. Die Polizei Kaufbeuren bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, insbesondere die vorangegangene Streitigkeit in der Diskothek, sich unter der 08341/933-0 zu melden. (PI Kaufbeuren)

Betrunkener versucht an Dienstfahrzeug zu urinieren

KAUFBEUREN. Im Rahmen des Tänzelfestes fiel den Polizeibeamten mehrfach ein afghanischer 18-jähriger Mann auf, welcher immer wieder zahlreiche Besucher des Tänzelfestes auf dem Vorplatz des Bierzeltes anpöbelte. Anschließend versuchte er eine Flasche Schnaps auf das Festgelände zu schmuggeln, was den Polizeibeamten jedoch auffiel und durch diese unterbunden wurde. Dem 18-Jährigen wurde ein Platzverweis für den restlichen Abend des Festplatzes ausgesprochen. Um 01:00 Uhr wurden die Polizeibeamten erneut auf den 18-Jährigen aufmerksam, als dieser vor zahlreichen Besuchern gegen eine Hecke urinierte. Im Rahmen der Personalienfeststellung versuchte der 18-Jährige anschließend gegen das Dienstfahrzeug zu urinieren, was ihm jedoch aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr gelang. Wegen der hohen Aggressivität und der mehrmaligen vorangegangenen Verstöße musste der junge Mann die restliche Nacht in der Haftzelle der PI Kaufbeuren zur Ausnüchterung verbringen. (PI Kaufbeuren)

Gewalt gegen Polizei

KAUFBEUREN. Am späten Freitagvormittag wurde die Polizei zu einer sich verdächtig verhaltenden, männlichen Person in eine Bank in der Gutenbergstraße gerufen. Bei Eintreffen der Streife befand sich der Mann in der Bank, verbarg seine Hände in seiner Jacke und zeigte diese auch nach mehrmaliger Aufforderung nicht. Er drohte dann den Beamten eine mitgeführte Waffe zu benutzen. Nach Einsatz von Pfefferspray konnte die Person unter massiver Gegenwehr festgenommen und gefesselt werden. Hierbei wurde ein Beamter mehrmals gebissen. Eine tiefere Bisswunde am Bein musste ärztlich behandelt werden. Der Angreifer selbst wurde nicht verletzt. Das Motiv des Täters ist vermutlich auf eine psychische Krankheit zurückzuführen. Den 36-jährigen Beschuldigten aus Sachsen erwarten nun unter anderem Anzeigen wegen eines tätlichen Angriffes auf einen Vollstreckungsbeamten, sowie Hausfriedensbruch. Aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes wurde er in ein Bezirkskrankenhaus verbracht. (PI Kaufbeuren)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: