Kaufbeuren & Ostallgäu: Polizeimeldungen vom 21.12.2014

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

KF-OAL-Neu

Kaufbeuren: Unfallfluchten

Am Samstagvormittag parkte ein bislang unbekannter Pkw-Lenker rückwärts aus dem Parkplatz vor der Marienapotheke aus. Der Fahrer eines Daewoo fuhr auf der Neuer Markt/Gewerbestraße und musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, da der Daewoo knapp vor ihm auf die Straße fuhr. Ein VW Golf, der hinter dem Daewoo fuhr, konnte nicht mehr bremsen und fuhr auf. Wahrscheinlich bemerkte der eigentliche Verursacher den Unfall nicht und fuhr weiter.

Am Samstagabend wurde auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes in der Sudetenstraße ein grauer BMW angefahren und am Heck beschädigt. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 600,–€. Der Verursacher entfernte sich unerkannt.

Kaufbeuren: Kennzeichendiebstahl

Am Samstagvormittag wurde von einem BMW, der in der Äußeren Buchleuthe geparkt war, das Kaufbeurer-Kennzeichen entwendet.

Biessenhofen: Verkehrsunfall

Samstagabend wollte ein 47-jähriger Pkw-Lenker von „An der Stegmühle“ in Biessenhofen auf die B 16 einfahren. Dabei übersah er einen ordnungsgemäß von links kommenden Pkw, es kam zum Zusammenstoß. An beiden Pkw entstand ein Frontschaden in Höhe von insgesamt geschätzten 6.000 Euro.

Anzeige

Schwangau: Einmietbetrüger

Am Abend des 20.12.2014 quartierte sich ein 41-jähriger Mann in einem Hotel in Schwangau ein. Dort gab er an der Rezeption falsche Personalien an und fiel dem Betreiber des Hotels auf, als er seine, im hoteleigenen Restaurant zu sich genommene, Abendmahlzeit nicht bezahlte und stattdessen auf sein Zimmer floh, wo er sich einschloss.
Die auf Grund seines verdächtigen Verhaltens hinzugezogene Polizei konnte den einschlägig bekannten Mann festnehmen, nachdem er vom Balkon seines Zimmers in den Garten gesprungen war und die Flucht zu Fuß ergriffen hatte. Auf der Flucht nahm er noch die Gelegenheit wahr und entwendete aus seinem Zimmer Teile der Raumausstattung, die später bei ihm aufgefunden wurden. Der dreiste Täter wird nun dem Haftrichter vorgeführt, da Fluchtgefahr besteht.

Seeg: Betrunkener Randalierer

Die Polizei musste am späten Samstagabend nach Seeg ausrücken, da dort eine Schlägerei zwischen mehreren Jugendlichen gemeldet wurde. Die eingetroffenen Beamten stellten jedoch schnell klar, dass lediglich ein 21-jähriger Mann im Alkoholrausch gegen eine Fensterscheibe eines Stadels geschlagen hatte bis diese zu Bruch ging. Dabei verletzte sich der Pfrontener an seiner Hand und musste vom BRK versorgt werden. Auf dem Weg in das Krankenhaus und auch in der Notaufnahme führte sich der stark angetrunkene Mann jedoch wie wild auf. Im Rausch mit über 3 Promille ging er auf die Sanitäter los und griff diese tätlich an. Er zeigte sich in hohem Maße fremd- und selbstgefährlich, weshalb er in das Bezirkskrankenhaus eingewiesen werden musste.

Füssen: Erneute Sachbeschädigung in der Wirtschaft

Bereits am 14.12.2014 schüttete ein noch unbekannter Täter einen übel riechenden Inhalt vor die Türe der Wirtschaft in der Schwangauer Str.. Nun wurde das Lokal erneute Ziel eines derartigen Angriffs. Am 20.12.2014, zwischen 16:00 Uhr und 17:30 Uhr, schmiss ein ebenfalls noch unbekannter Täter eine Glasampulle gegen die Eingangstüre. Bei dem hierdurch freigesetzten Inhalt handelte es sich um dieselbe, übel riechende Flüssigkeit.

  • Die Polizei Füssen bittet Zeugen, die zum genannten Zeitpunkt Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 08362/91230 zu melden.

Pfronten: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am Freitag, gegen 18:30 Uhr, ereignete sich in Pfronten in der Allgäuer Straße, unweit der Polizeistation, ein Verkehrsunfall, wobei der Verursacher flüchtete. Ein 34-jähriger Mann fuhr mit seinem PKW in Richtung Tiroler Straße. Dort kam ihn ein PKW auf seiner Fahrspur entgegen. Einen Frontalzusammenstoß konnte der Mann nur noch durch ein Ausweichen auf den Gehweg verhindern. Sein PKW wurde jedoch trotzdem noch am Heck touchiert und beschädigt. Der bislang unbekannte Fahrer des anderen PKW’s fuhr unvermindert weiter ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen sowie der Mann gaben an, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen schwarzen VW Tiguan handelt. Ebenso konnten Zeugen ein Teilkennzeichen des flüchtigen PKW’s nennen.

  • Zeugen die weitere sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Unfallverursachers geben können, können sich bei der Polizei Pfronten unter T. 08363/9000 melden.

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: