Kempten: Versammlung durch Veranstalter abgesagt

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

KEMPTEN. Die für den heutigen Samstag von der Stadt Kempten am Rathausplatz zugelassene Versammlung „Einschränkungen der Grundrechte aufheben“ wurde vom Leiter der Versammlung kurz vor Beginn bei der Kemptener Polizei abgesagt.

Teilnehmer, die die Absage nicht mehr mitbekommen haben, wurden von Polizeikräften auf den Umstand aufmerksam gemacht. Teilweise mussten von den eingesetzten Polizeibeamten Platzverweise ausgesprochen werden. Der Großteil der angesprochenen Personen folgte den Anordnungen der Polizei. Einige wenige Personen, die den Platzverweisen nicht nachkamen und sich trotz mehrfacher Aufforderung nicht entfernten, mussten nach dem Infektionsschutzgesetz zur Anzeige gebracht werden.

Auch am Residenzplatz hatte sich wiederum eine größere Personengruppe zusammengefunden, die nach ihrem Verhalten dort möglicherweise eine Versammlung abhalten wollten. Auch diese Personen wurden von Polizeikräften angesprochen und des Platzes verwiesen.

Der Kemptener Polizeichef Marcus Hörmann zeigte sich mit dem Verlauf des Polizeieinsatzes zufrieden. „Der Versammlungsleiter hat uns heute, kurz vor Beginn der Versammlung, über die Absage informiert. Nachdem wir sicherstellen wollten, dass in der Stadt keine weiteren, nicht zugelassenen Versammlungen stattfinden, wurden die Örtlichkeiten auch mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei überwacht. Der überwiegende Teil der Personen hat sich auch an die notwendigen Abstandsregeln gehalten. Das kommunikative Konzept hat sich bewährt.“

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: