Kleinkötz: Einbruch endet mit versuchtem Mord

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

335-DSC_0039In ein freistehendes Einfamilienhaus wurde in der Nacht vom 15. Auf den 16. Dezember eingebrochen. Der Täter wurde dabei überrascht und verletzte vor seiner Flucht einen Hausbewohner schwerst.

Kurz vor Mitternacht wurde eine Bewohnerin durch Geräusche im Erdgeschoß des Hauses am östlichen Ortsrand in Kleinkötz auf den Einbruch aufmerksam. Die Rentnerin begab sich daraufhin in den ersten Stock des Anwesens, in dem sich ihr 57-jähriger Sohn befand, und weckte diesen. Beide gingen daraufhin wieder nach unten in den Raum, aus dem die Geräusche wahrgenommen wurden, öffneten die Türe und ertappten einen Einbrecher auf frischer Tat.

Nach derzeitigem Kenntnisstand der Kriminalpolizei kam es daraufhin zu einem Gerangel zwischen Bewohner und Einbrecher, in dessen Verlauf der bislang Unbekannte den 57-Jährigen mit einem Messer im Bauchbereich lebensbedrohlich verletzte. Dem Einbrecher gelang daraufhin über das Fenster, über das er vermutlich auch in das Objekt gelangte, die Flucht nach draußen.
Während der Rettungsdienst den Verletzten vor Ort versorgte und im Anschluss in ein Krankenhaus einlieferte, leitete die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West sofort eine umfangreiche Fahndung nach dem Flüchtigen ein, an der sich alle umliegenden Polizeidienststellen, die Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm mit Diensthundeführern und auch ein Polizeihubschrauber beteiligten. Der verständigte Kriminaldauerdienst Memmingen nahm die Ermittlungen am Tatort auf. Diese Ermittlungen, sowie die umfangreiche Fahndung verliefen bislang ohne Erfolg.

Zwischenzeitlich hat die Staatsanwaltschaft Memmingen und die Neu-Ulmer Kriminalpolizei die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass es sich bei dem Unbekannten um einen 20 bis 30-jährigen Mann handelte, der dunkel gekleidet war und eine schwarze Sturmhaube mit sich führte. Er flüchtete zu Fuß über die am Haus angrenzenden Felder.

Anzeige

Zur Aufklärung der Tat gründete die Kripo Neu-Ulm eine aus 12 Beamten bestehende Ermittlungsgruppe. Zunächst konzentrierten sich die Ermittlungen auf die Spurensicherung vor Ort. Mögliche Zeugen wurden vernommen und erste Hinweise aus der Bevölkerung ausgewertet. Daneben werden Tatzusammenhänge mit anderen Einbrüchen geprüft.

Kripochef Jürgen Schweizer: „Wir werden nichts unversucht lassen, die Tat aufzuklären. Die Ermittlungsgruppe wird selbstverständlich auch über das Wochenende und die anstehenden Feiertage ihre Arbeit fortführen und deshalb auch für eingehende Hinweise ständig erreichbar sein.“

Aktuell wurde der Fluchtweg des Täters mittels speziell ausgebildeter Diensthunde, sogenannten „man-trailer“, nachvollzogen. Die Rechtsmedizin Ulm wurde mit DNA-Untersuchungen beauftragt, deren erste Ergebnisse bereits vorliegen und Grundlage weiterer Ermittlungen sein werden.

Einer Zeugenaussage zufolge könnten der oder die noch unbekannten Insassen eines Pkw relevant sein. Dieser bog etwa zehn Minuten vor der Tat von einem Feldweg zwischen Kötz und Ebersbach auf die Ortsverbindungsstraße Kötz – Ebersbach ein und fuhr weiter in Richtung Kötz. Frage der Kriminalpolizei: Wer kann Hinweise auf dieses Fahrzeug geben?

Soweit es sich bei dem Fahrer oder der Fahrerin beispielsweise um einen Jagdberechtigten oder sonstigen Nutzer des Weges handelte, wird derjenige gebeten, sich mit der Kripo Neu-Ulm in Verbindung zu setzten. Die Ermittlungsgruppe richtete eigens ein Hinweistelefon ein, das rund um die Uhr besetzt ist, und unter der Rufnummer (0731) 8013-281 erreicht werden kann. Hinweise nimmt auch jede Polizeidienststelle entgegen.
Wer hat zum Tatzeitraum – oder in den Tagen davor – in Kleinkötz verdächtige Wahrnehmungen gemacht, oder unbekannte Personen oder Fahrzeuge gesehen? Wer hat in der Nacht entsprechende Beobachtungen gemacht und wem fiel die beschriebene Person auf?

 

 

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: