Lindau: Zwei Festnahmen bei Kontrollen der Lindauer Grenzpolizei

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Am Freitagnachmittag kontrollierte die Lindauer Grenzpolizei einen 43jährigen Mann, der sich gerade im Lindauer Bahnhof aufhielt. Beim Abgleich der Daten stellten die Beamten fest, dass der deutsche Staatsangehörige von der Justiz in Sachsen-Anhalt mit Haftbefehl gesucht wird. Das Gericht in Dessau hatte gegen ihn eine Geldstrafe wegen Betrugsdelikten verhängt. Nachdem der Reisende den geforderten Betrag in Höhe von 600 Euro beibringen und bei der Polizei einzahlen konnte durfte er seine Reise fortsetzen.

Bereits in Nacht von Mittwoch auf Donnerstag erfolgte die Festnahme einer 32jähirgen Dame. Sie befand sich als Beifahrerin in einem Wagen mit österreichischer Zulassung. Die Grenzpolizei stoppte das Auto kurz vor der Ausreise nach Österreich und stellte bei der Überprüfung der Insassen fest, dass gegen die junge Ungarin ein internationales Fahndungsersuchen wegen Betrug und Bildung einer kriminellen Vereinigung vorlag. Daraufhin ordnete die verständigte Generalstaatsanwaltschaft in München ihre Vorführung beim Gericht in Memmingen an. Anschließend wurde die Frau in Auslieferungshaft genommen.

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: