Marktoberdorf: Da ist doch der Wurm drin!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Wenn in Marktoberdorf der Gaudiwurm durch die Straßen zieht, dann lockt er auch viele Besucher zu sich her.

Mit 66 Wägen, schlängelte sich der Gaudiwurm an über tausenden Menschen vorbei. Mit vielen bunten Wägen und über 1000 Mitwirkenden, beeindruckte der Umzug viele Besucher die von nah und fern angereist waren. Von wilde Achterbahnfahrten, über erschreckende Marionetten, bis hin zu Asterix und Obelix, war so ziemlich alles vertreten.Trotz dem kühlen Wetters, blieb die Stimmung bei den Faschingsbegeisterten erhalten. Wem es trotz dessen noch zu kalt war, der konnte sich dann mit einem Becher Glühwein oder auch mit ein Paar warmen Wienern aufwärmen.

Sicherheit geht vor

Auch heuer wurde wieder sehr auf die Sicherheit geachtet. So wurden rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Security eingesetzt, die sich um die Sicherheit der Besucher kümmerten. Mit Zäunen wurden die Straßen großteils abgesperrt um Unfälle zu vermeiden und um die Besucher daran zu hindern die Straße zu queren während die Umzugswägen in die Straßen einfuhren.

©Foto: Jarchow                                                                                                            ©Kamera & Schnitt: Jarchow

 

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: