Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 02.08.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Versuchter Fahrraddiebstahl

MEMMINGEN. Am 02.08.20, 03.45 Uhr, versteckte sich ein 43-jähriger Mann zwischen mehreren Fahrrädern in der Lindauer Straße vor einer Polizeistreife. Er war dunkel gekleidet und führte einen Bolzenschneider mit sich. Damit wollte er offensichtlich ein Fahrradschloss knacken. Nach Personalienfeststellung und erkennungsdienstlicher Behandlung wurde er wieder entlassen. Eine Anzeige wegen versuchtem Fahrraddiebstahl wird erstellt. (PI Memmingen)

Randalierer in Lebensmittelgeschäft

MEMMINGEN. Am 01.08.20, gegen 15.30 Uhr, wies die Kassiererin eines Lebensmittelgeschäfts einen 63-jährigen Kunden darauf hin, dass er einen Mundschutz aufsetzen und den Mindestabstand zu den anderen Kunden einhalten soll. Daraufhin rastete der 63-Jährige völlig aus, schrie Angestellte und Kunden an und schubste Kunden sogar umher. Da der Herr völlig unkooperativ war, wurde eine Polizeistreife gerufen, die dem Mann einen Platzverweis aussprach und ihn aus dem Geschäft führte. Eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz wird erstellt. (PI Memmingen)

Sachbeschädigung an Gartenzaun

KIRCHHEIM. Am Freitag, 31.07.2020, wurde zwischen 19:00 Uhr und 21:00 Uhr der Gartenzaun eines Anwohners des Ostrings beschädigt. Es wurden hierbei zwei Pfosten des Zauns sowie eine Stützstrebe abgerissen. Hinweise auf den/die unbekannten Täter nimmt die PI Mindelheim (08261-76850) entgegen. (PI Mindelheim)

Mit Alkohol am Steuer

MINDELHEIM. Am 02.08.2020, kurz nach Mitternacht, wurde ein Pkw-Lenker in Mindelheim einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde bei dem Unterallgäuer Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,5 Promille.
Deshalb wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Dem Herrn drohen nun einen Bußgeldanzeige in Höhe von 500 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat. (PI Mindelheim)

Unfallverursacher steht unter Alkoholeinfluss

BUXHEIM / A 96. Dumm gelaufen ist es für einen 44-Jährigen aus dem Württembergischen Allgäu, der am frühen Samstagabend auf der A 96 in Richtung Lindau unterwegs war. Zu Beginn der Baustelle bei Buxheim wollte er vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln und übersah dabei den dort bereits auf gleicher Höhe fahrenden VW eines 48-Jährigen aus der Schweiz. Die beiden Pkw stießen seitlich zusammen. Bei der Unfallaufnahme wurde durch die Beamten Alkoholgeruch beim Unfallverursacher festgestellt. Ein anschließender Test am Handalkomaten zeigte einen Wert an, welcher der absoluten Fahruntauglichkeit entspricht. Durch die Beamten wurde daher eine Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt des Kia-Fahrers unterbunden. Es erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 3.500 Euro (APS Memmingen).

Verkehrsunfall mit Verletzten

TÜRKHEIM. Am frühen Samstagmorgen ereignete sich in der Wörishofer Straße ein Verkehrsunfall, der zwei Verletzte zur Folge hatte. Der 22-jährige Unfallverursacher fuhr ortseinwärts und geriet aus bislang unbekannten Gründen nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit dem Pkw einer 54-jährigen Türkheimerin. Beide Unfallbeteiligten wurden ersten Erkenntnissen nach leicht verletzt. Die Frau kam zur weiteren Abklärung in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf 23.000 Euro. Neben Polizei und Rettungsdienst befand sich auch die freiwillige Feuerwehr Türkheim für Absperr- und Aufräumarbeiten im Einsatz. (PI Bad Wörishofen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: