Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 03.07.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Ausländerrechtliche Verstöße festgestellt

MEMMINGERBERG. Die Grenzpolizei Pfronten stellte gestern im Rahmen von Kontrollen bei mehreren Pkw-Insassen Verstöße fest. Ein Albaner hielt sich ohne Aufenthaltstitel seit Januar 2019 in Deutschland auf. Zwei kosovarische Pkw-Fahrer hatten ihre nationalen Führerscheine nicht umschreiben lassen, obwohl sie seit ca. eineinhalb Jahren in Deutschland wohnen. Mit einem kroatischen Aufenthaltstitel – ungültig für einen Deutschlandaufenthalt – war ein Kosovare eingereist, um hier zu arbeiten. Bereits im letzten Jahr war dem Mann ein Visum verweigert worden. Abgelaufen war der Reiseausweis eines russischen Asylbewerbers, der aus Frankreich angereist war. Die Polizeibeamten ermitteln gegen die beanstandeten Personen wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz bzw. Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
(GPS Pfronten)

Drogenfahrt

MEMMINGEN. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 02.07.2019 auf 03.07.2019, kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Memmingen gegen 00:05 Uhr einen 27-jährigen Pkw-Fahrer. Dabei stellten sie drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv auf mehrere Drogen. Bei dem Mann wurde im Klinikum anschließend eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.
(PI Memmingen)

Fahrlässige Brandstiftung

TRUNKELSBERG. Am gestrigen Dienstagabend gegen 20:50 Uhr schlug in der Asylbewerberunterkunft in Trunkelsberg die Brandmeldeanlage an. Ursache war ein Kleinbrand in einer Wohnung im ersten Obergeschoss. Dort hatte eine Siebenjährige im Schlafzimmer mit zwei Feuerzeugen gespielt. Dabei geriet Kleidung, die auf einem Stuhl abgelegt war, in Brand. Zwei Bewohner der Unterkunft, die durch den Feuermelder auf die Situation aufmerksam wurden, löschten den Brand bereits vor Eintreffen der Feuerwehr. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 50 Euro.
(PI Memmingen)

Alkohol am Steuer

TÜRKHEIM. Am Dienstagabend, 02.07.2019 wurde ein 54jähriger Autofahrer aus dem Ostallgäu in Türkheim einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten starken Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest ergab ein Ergebnis über 0,5 Promille. Den Mann erwarten nun ein Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot.
(PI Bad Wörishofen)

Einkaufsfahrt endet mit Führerscheinentzug

BAD WÖRISHOFEN. Dienstagmittag parkte ein 68jähriger Mann an der Bürgermeister-Trautwein-Straße mit seinem Pkw aus, um Einkaufen zu fahren und übersah dabei ein hinter ihm geparktes Leichtkraftrad. Durch den Anstoß kippte das Krad um und stürzte auf den Gehweg. Dabei entstand Sachschaden von rund 1.000 Euro.
Während der anschließenden Protokollaufnahme wurde bei dem Unfallverursacher Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest vor Ort bestätigte, dass der 68-Jährige deutlich den Grenzwert für eine absolute Fahrtauglichkeit überschritten hatte. Es wurde deshalb eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung.
(PI Bad Wörishofen)

Radlerin wird von Pkw gestreift und schwer verletzt

DIRLEWANG. Am Dienstagmittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin. Ein 71-jähriger Autofahrer befuhr die Kreisstraße MN 4 am östlichen Ortsrand von Dirlewang. Beim Überholen streifte er eine in gleicher Richtung fahrende 62-jährige Radfahrerin. Durch den heftigen Streifzusammenstoß und den folgenden Sturz verletzte sich die 62-jährige Radlerin schwer. Sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro.
(PI Mindelheim)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: