Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 04.01.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Verkehrsunfall mit Verletzten

TUSSENHAUSEN/ZAISERTSHOFEN. Am Donnerstagabend ereignete sich in der Mörgener Straße ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Der 32-jährige Fahrer aus Dillingen verlor in einer Rechtskurve auf schneebedeckter Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw und geriet dabei in den Gegenverkehr. Ein entgegenkommender 30-jähriger Autofahrer konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Bei dem Unfall wurden drei Personen leicht verletzt. An den Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 35000 Euro. Den Unfallverursacher erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.
(PI Bad Wörishofen)

Gartenhaus aufgebrochen

MINDELHEIM. In der Zeit vom 30.12.2018 bis zum 02.01.2019 wurde ein Gartenhaus im Unteren Mayenbadweg in Mindelheim aufgebrochen. Der Täter nahm daraus diverses Werkzeug mit und baute eine Videoüberwachungsanlage ab. Auch diese Überwachungsanlage wurde mitgenommen. Es entstand Sach- und Entwendungsschaden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Mindelheim zu melden.
(PI Mindelheim)

Dachbox öffnete sich auf Autobahn

TRUNKELSBERG/ A96. Am Donnerstagabend befuhr ein 52-Jähriger die A 96 in Fahrtrichtung Lindau. Bei Trunkelsberg löste sich der Deckel der Dachbox des Pkws und fiel samt Skihelmen und Skibekleidung auf die Fahrbahn. Obwohl sich die Gegenstände auf beiden Fahrstreifen der A 96 verteilten, kam es zu keinem Verkehrsunfall. Skier und Skischuhe blieben in der Dachbox. Ursächlich war nach Überprüfung durch die Beamten der Autobahnpolizei Memmingen ein technischer Defekt. Erst nachdem der Dachträger abmontiert worden war, konnte die Weiterfahrt gestattet werden.
(APS Memmingen)

Kleintransporter mit Gemüse überladen

HOLZGÜNZ/ A96. Am Donnerstagnachmittag fiel den Beamten der Autobahnpolizei Memmingen ein Kleintransporter auf, der auf der A 96 bei Holzgünz in Fahrtrichtung Lindau unterwegs war. Dem ersten Anschein nach war dieser erheblich überladen. Dies bestätigte sich bei der anschließenden Wiegung des Kraftfahrzeugs. Durch die Ladung von ca. 1,5 Tonnen Gemüse wurde das zulässige Gesamtgewicht des Kleintransporters deutlich überschritten. Den 31-jährigen Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld im mittleren dreistelligen Bereich. Bis zur Umladung der Fracht wurde die Weiterfahrt unterbunden.
(APS Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: