Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 05.01.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Obergünzburg

Am Samstag, 05.01.18, 18:00 Uhr gingen mehrere Notrufe über ein brennendes landwirtschaftliches Gebäude am Ortsrand von Obergünzburg ein. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand der Stall des Anwesens bereits im Vollbrand. Die 31 Rinder in dem Stall konnten gerettet werden, der Heuboden des Gebäudes brannte jedoch komplett nieder. Die Feuerwehren, welche mit etwa 225 Mann im Einsatz waren, konnten erfolgreich ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude verhindern. Der Brandleider erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Zudem wurde ein Feuerwehrmann bei den Löscharbeiten durch einen Stromschlag aus einem Stromaggregat leicht verletzt. Die Feuerwehr musste, um an einen Löschteich zu gelangen, den Zaun eines benachbarten Geländes aufschneiden. Zudem wurde die an der Brandstelle vorbeiführende Staatsstraße St2055 für die Dauer der Löscharbeiten komplett gesperrt. Der Gesamtschaden wird auf 200.000,- bis 250.000,- Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden durch den Kriminaldauerdienst Memmingen übernommen.

Zahlreiche Verkehrsunfälle bei winterlichen Straßenverhältnissen

POLIZEIPRÄSIDIUM SCHWABEN SÜD/WEST. Am Samstag, 05.01.2019, in der Zeit von 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr (12 Stunden), ereigneten sich im Schutzbereich des PP SWS bei winterlichen Straßenverhältnissen insgesamt 135 Verkehrsunfälle (Nordbereich 64, Südbereich 71). Davon waren 7 Verkehrsunfälle mit Personenschaden und 128 Verkehrsunfälle mit Sachschaden. Ein Schwerverletzter wurde registriert (Oberschenkelbruch), ansonsten wurden bei den Verkehrsunfällen noch sieben Personen leicht verletzt.

Mit Pkw gegen Baum geprallt

MATTSIES. Am Freitagnachmittag kam es zu einem Unfall auf der Kreisstraße MN6 zwischen Mindelheim und Mattsies. Ein 26-jähiger Fahrer aus Oberbayern verlor in einer Linkskurve aufgrund von Glätte die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam dabei von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen zwei Bäume. Er musste von Einsatzkräften der Feuerwehren Mindelheim, Mattsies, Rammingen und Tussenhausen aus dem Fahrzeug geschnitten werden, ehe er schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. Am Pkw entstand Totalschaden. Die Strecke wurde für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt. (PI Bad Wörishofen)

Auffahrunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen

MEMMINGEN. Am Freitag, den 04.01.2019, gegen 12.00 Uhr, mussten drei hintereinanderstehende Pkws auf der Europastraße stadtauswärts in Memmingen verkehrsbedingt warten. Ein 58-jähriger Mann fuhr mit seinem Pkw auf das hinterste dieser wartenden Pkws auf, woraufhin die drei Fahrzeuge von hinten her jeweils nach vorne ineinander geschoben wurden. Die beiden Insassen des hintersten wartenden Fahrzeugs, eine 32-jährige Frau und ein 33-jähriger Mann, wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Alle anderen Verkehrsteilnehmer blieben unverletzt. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der entstandene Gesamtsachschaden wird derzeit auf ca. 13000 Euro geschätzt. (PI Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: