Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 05.06.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Drogen und Autofahren

MEMMINGERBERG. Einen Pkw-Fahrer kontrollierte die Grenzpolizei Pfronten am 04.06.2019 in Memmingerberg. Ein Drogentest reagierte bei dem Pkw-Fahrer auf THC. Im Auto fanden die Polizeibeamten geringe Mengen von Marihuana und Haschisch. Nachdem er eine Blutprobe abgegeben hatte und seine Betäubungsmittel sichergestellt worden waren, bekam der Mann eine Fahrpause verordnet. Wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wird der Pkw-Fahrer angezeigt.
(GPS Pfronten)

Unfallflucht in Babenhausen

BABENHAUSEN. In den frühen Abendstunden des Montag, 03.06.2019, befuhr ein 15-jähriger Jugendlicher mit seinem Longboard die Tiroler Straße in Fahrtrichtung Rechbergstraße. Kurz vor einer Rechtskurve wurde er von einem grauen Pkw überholt, der kurz vor dem Jugendlichen einscherte und abbremste. Durch dieses Manöver stürzte der Jugendliche und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Führer des Pkws fuhr einfach weiter, ohne sich um den Gestürzten zu kümmern. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung unter der Rufnummer 08331/100-0 oder 08333/2280.
(PI Memmingen)

Diebesgut im Kinderwagen versteckt

MEMMINGEN. Um die Mittagszeit am Dienstag, 04.06.2019, beobachtete ein Ladendetektiv in einem Drogeriemarkt in Memmingen eine 25-jährige und 19-jährige Frau beim Diebstahl von mehreren Kosmetikartikeln. Sie nahmen die Ware aus den Regalen und versteckten diese teilweise in den mitgeführten Kinderwagen, in dem sich auch ihr eigenes Kind befand. Nach der Hinzuziehung der Polizei konnte noch weiteres Diebesgut aufgefunden werden, welches die beiden Diebinnen zuvor in einem Warengeschäft entwendet hatten. Nach bisherigen Ermittlungen wird die Schadenshöhe auf circa 138 Euro beziffert.
(PI Memmingen)

Auffahrunfall mit zwei verletzten Personen

MEMMINGEN. In den Nachmittagsstunden des Dienstag, 04.06.2019, befuhr ein 66-jähriger Pkw-Lenker die Münchner Straße in Fahrtrichtung Bayernring. Als plötzlich ein Pkw vor ihm abbremste, bemerkte er dies zu spät und fuhr auf diesen hinten auf. Durch den Aufprall wurde der vor ihm befindliche Pkw auf einen dritten Pkw geschoben. Durch den Zusammenstoß blieb der Unfallverursacher unverletzt. Die anderen zwei Pkw-Insassen wurden leicht verletzt und mussten in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 15.000 Euro.
(PI Memmingen)

Unter Alkoholeinfluss mit dem Motorrad auf der Autobahn unterwegs

MEMMINGEN / A7. Weil er mit seinem Motorrad am Autobahnkreuz Memmingen sehr langsam in der Überleitung zur dortigen Baustelle fuhr, fiel er einer Streifenbesatzung der Autobahnpolizei auf. Bei der anschließenden Kontrolle wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Auf Nachfrage gab der 45-jährige Fahrer an, keinen Alkohol getrunken zu haben. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab dann jedoch 1,3 Promille. Die Folge war eine Blutentnahme und Sicherstellung des ungarischen Führerscheines zwecks Eintragung des Fahrerlaubnisentzuges durch die Staatsanwaltschaft. Der Mann musste sein Kraftrad stehen lassen. Der Schlüssel des Motorrades wurde der Ehefrau bei der Abholung ihres Mannes übergeben. Da der Fahrer einen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er vor Ort keine Sicherheitsleistung hinterlegen.
(APS Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: