Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 05.07.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Trunkenheitsfahrten

MEMMINGEN/BABENHAUSEN: Im Verlauf des Abends des 04.07.2020 kam es zu zwei Trunkenheitsfahrten. Gegen 20.35 Uhr wurde ein Pkw-Fahrer in Memmingen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen, nachdem mitgeteilt wurde, dass er Schlangenlinien gefahren sei. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert über 2 Promille. Gegen 02.30 Uhr wurde der Fahrer eines Pkw in Babenhausen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen, nachdem bei ihm alkoholtypische Ausfallerscheinungen festgestellt worden waren. Auch bei ihm konnte ein Atemalkoholwert über 1,1 Promille festgestellt werden. Bei beiden Männern wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.
(PI Memmingen)

Person unter Medikamenteneinfluss begeht Hausfriedensbruch

MEMMINGEN: Am 04.07.2020 gegen 14.00 Uhr wurde eine Streife zu einem Verbrauchermarkt im Memminger Stadtgebiet gerufen. Ein deutlich unter dem Einfluss von Alkohol und Medikamenten stehender Mann weigerte sich, einen Mundschutz im Geschäft zu tragen. Auf Ansprache des Ladenpersonals wurde er aggressiv und weigerte sich, das Geschäft zu verlassen. Trotz eindringlicher Belehrung durch die Beamten ging der Mann nach Verlassen des Geschäfts direkt wieder in einen anderen Eingang des Geschäfts. Aufgrund seines Zustands und Androhung, sich weiter gegen das ausgesprochene Hausverbot zu handeln, wurde er in Gewahrsam genommen. (PI Memmingen)

Personenkontrolle führt zu großem Polizeieinsatz

MEMMINGEN: Am 04.07.2020 gegen 23.45 Uhr wurde eine Schlägerei vor einer Gaststätte in der Memminger Innenstadt mitgeteilt. Im Rahmen der Sachverhaltsklärung konnte beobachtet werden, wie ein junger Mann gegen eine Hauswand urinierte. Der Mann wurde daraufhin einer Personenkontrolle unterzogen. Da er lautstark herumschrie, wandte sich eine ihm zugehörige Gruppe junger Männer der Kontrolle zu, kam in hochaggressiver Stimmung auf die Beamten zu und begann die Kontrolle zu stören. Der vermeintliche Anführer der Gruppe griff hierbei einen Beamten tätlich an. Der Beamte wurde dadurch nicht verletzt. Nachdem der Aggressor dem Platzverweis mehrfach nicht nachkam und weiter durch seine Aggressivität die Gruppe aufstachelte, wurde er in Gewahrsam genommen. Hierbei leistete er erheblichen Widerstand. Auch der ursprünglich kontrollierte Mann verhielt sich zuerst uneinsichtig und entwickelte sich im weiteren Verlauf zu einem der Hauptaggressoren, weswegen auch er in Gewahrsam genommen wurde. Aufgrund vermehrter Solidarisierung der Gruppe und der umstehenden Personen mit den beiden Männern und der sehr aufgeheizten Stimmung, musste ein Großaufgebot an Polizeikräften angefordert werden, um die Lage zu beruhigen. Beim Einsatz wurde keiner der Beamten verletzt. Die beiden Hauptaggressoren erwarten nun Anzeigen.
(PI Memmingen)

Sachbeschädigung an Kfz

WESTERHEIM / RUMMELTSHAUSEN: Im Zeitraum vom Freitag, ca. 12.00 Uhr bis Samstag, ca. 13.00 Uhr, wurde ein in der Ortsstraße in Rummeltshausen geparkter Pkw beschädigt. Eine bislang unbekannte Person ritzte in den Kotflügel des Fahrzeugs die Form eines Hakenkreuzes ein. Am Pkw entstand nach derzeitigem Stand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich unter Tel. 08261/7685-0 bei der Polizei Mindelheim zu melden.
Es wird darauf hingewiesen, dass die Verwendung von Gegenständen oder Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wie im o.g. Fall gem. § 86a StGB unter Strafe steht. Als Kennzeichen werden u.a. Fahnen, Abzeichen, Uniformstücke, Parolen und Grußformen verstanden. (PI Mindelheim)

Alkoholisierter Autofahrer

TÜRKHEIM: Am Samstagabend wurde ein 37-jähriger Mann aus dem Unterallgäu auf der Mindelheimer Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stehen könnte. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht, weshalb ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Promillewert oberhalb des erlaubten Grenzwertes von 0,5 Promille. Den Fahrer erwarten nun ein hohes Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot. (PI Bad Wörishofen)

Fahrradsturz eines Jugendlichen

BAD WÖRISHOFEN: Am Samstagabend fuhr ein 14-jähriger Jugendlicher aus Buchloe zusammen mit einem anderen Jugendlichen auf einem Fahrrad im Ostpark. Aus Unachtsamkeit flog dieser plötzlich vom Rad und prallte gegen einen Metallpfosten. Der Jugendliche erlitt dabei eine Fraktur am Oberschenkel und musste ins Klinikum verbracht werden. Am Fahrrad entstand kein Schaden. (PI Bad Wörishofen)

Aus Unachtsamkeit einen Verkehrsunfall verursacht

WESTERHEIM / A 96: Ein 26-Jähriger befuhr mit sehr hoher Geschwindigkeit den linken Fahrstreifen einer langgezogenen Linkskurve der A96. Er erkannte aus Unachtsamkeit einen vorausfahrenden Pkw zu spät und versuchte diesem auszuweichen, worauf er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Dabei schleuderte er im weiteren Verlauf ca. 450 Meter über die Fahrbahn und touchierte hierbei abwechselnd zweimal die Mittelschutzgleitwand und zweimal die rechte Schutzplanke. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 30.000 Euro. Die Fahrtrichtung Lindau war auf Grund der Fahrzeugbergung und der Beseitigung der entstandenen Ölspur für ca. 3 Stunden komplett gesperrt. Hierzu waren die Feuerwehren Erkheim, Schlegelsberg und Mindelheim eingesetzt. (APS MM).

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: