Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 06.07.2018

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die aktuellen Meldungen aus der Region

Fahrrad entwendet

MINDELHEIM. In der Nacht vom Samstag, den 30.06.2018, auf Sonntag, den 01.07.2018, wurde in Mindelheim auf dem Parkplatz Kaufbeurer Straße / Ecke Frundsbergstraße ein Fahrrad entwendet. Hierbei handelt es sich um ein Mountainbike der Firma „Specialized“. Das Fahrrad ist wie folgt ausgestattet: Fahrradtyp „Rockhopper“, Farbe schwarz, 27 Gänge, Kettenschaltung, Zahlenschloss der Firma ABUS, Anstecklichter, Seitenständer und Felgenbremse. Wer hierzu Feststellungen gemacht hat oder Hinweise auf den oder die Täter oder den Verbleib des Rades geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Mindelheim unter der Telefonnummer 08261-76850 zu melden.
(PI Mindelheim)

Fahrraddiebstahl

BAD WÖRISHOFEN. Am Samstagabend, 30.06.2018, wurde ein neuwertiges Fahrrad im Mozartweg in Bad Wörishofen entwendet. Das anthrazit/orangefarbene Mountainbike der Marke „Bulls“ wurde versperrt in einem Garten abgestellt und von dort entwendet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Wörishofen unter der Tel. 08247-96800 zu melden.
(PI Bad Wörishofen)

Straßenverkehrsordnung

MEMMINGEN. Ein Schüler fuhr gestern gegen 07:20 Uhr vom Spinnereiweg mit seinem Fahrrad zur Sebastian-Lotzer Realschule. Als er aus dem verkehrsberuhigtem Bereich nach links abbiegen wollte, schnitt er dabei die Kurve und übersah einen vorfahrtsberechtigten Pkw. Bei der Kollision wurde der Jugendliche leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 3.100 Euro.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfall mit Flucht

MEMMINGEN. Eine 18-jährige Frau wurde am 05.07.2018 gegen 08:20 Uhr in Memmingen Höhe Augsburgerstraße bewusstlos neben dem Gehweg aufgefunden. Die Geschädigte konnte nur noch angeben, dass sie von einem weißen Fahrzeug angefahren wurde. Mehr Aussagen zu dem Vorfall und eine genauere Bestimmung des Fahrzeuges konnten ihrerseits nicht gemacht werden. Zeugen werden gebeten sich unter 08331/1000 bei der Polizeiinspektion Memmingen zu melden.
(PI Memmingen)

Unfall in den frühen Morgenstunden

HEIMERTINGEN / A 7. Als heute Morgen gegen 04:00 Uhr ein 25-jähriger Pkw-Fahrer auf der A7 kurz nach Memmingen einen Lkw-Zug überholen wollte, lenkte dessen Fahrer unaufmerksam kurz nach links, sodass sich die beiden Fahrzeuge berührten. Es entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro.
(APS Memmingen)

Unfälle nach Aquaplaning

TÜRKHEIM / A 96. Ein 26-jähriger Pkw-Fahrer war gestern Abend gegen 22:40 Uhr bei regennasser Fahrbahn zu schnell unterwegs, sodass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und dieses folglich gegen die Schutzplanken prallte. Er blieb unverletzt, an seinem Pkw entstand Sachschaden von ca. 3.000. Euro.

FELLHEIM / A 7. Kurz zuvor war auf der A7 nahe Memmingen ebenfalls ein Pkw-Fahrer mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn unterwegs. Auch er schleuderte alleinbeteiligt gegen die Schutzplanken. Der 23-Jährige blieb unverletzt. An seinem Pkw sowie den Schutzplanken entstand Sachschaden von ca. 9.000 Euro.
(APS Memmingen)

Verlorenes Metallstück verursacht hohen Schaden

MINDELHEIM / A 96. Eine 69-jährige Pkw-Fahrerin konnte gestern Nachmittag einem auf der Fahrbahn liegenden Metallteil nicht mehr ausweichen, überfuhr es und beschädigte sich dabei ihren Vorderreifen sowie einen Teil der Karosse. Es entstand dabei ein Sachschaden von mehr als 6.000 Euro.
Glücklicherweise meldete sich ein anderer Verkehrsteilnehmer, welcher beobachtete, wie sich das Metallstück von einem österreichischen Lkw löste. Er selbst konnte gerade noch diesem Teil ausweichen. Bei der sofortigen Polizeifahndung konnte der beschriebene Lkw gefunden und angehalten und das Metallstück dem Auflieger zugeordnet werden.
(APS Memmingen)

Mehrere Unfälle am Stauende

MEMMINGEN / A 96. Bei stockendem Verkehr im Bereich der A 96 bei Memmingen übersah gestern Mittag ein 34-jähriger Lkw-Fahrer das Stauende und fuhr einem Lkw auf, wobei er diesen auf einen weiteren Pkw schob. Alle Insassen blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden von über 80.000 Euro.
Bei der Unfallaufnahme beobachteten die Beamten einen Lkw-Fahrer welcher äußerst langsam an der Unfallstelle vorbeifuhr und mit seinem Handy Aufnahmen machte. Er konnte angehalten werden und durfte erst nach der Bezahlung einer Geldbuße von 100 Euro weiterfahren.

Bereits kurz zuvor war es im selben Bereich zu einem Auffahrunfall gekommen. Ein 30-jähriger Pkw-Fahrer war einer 64-jährigen Pkw-Fahrerin aufgefahren. Es entstand Sachschaden von ca. 5.500 Euro.

Am frühen Abend herrschte im selben Bereich immer noch sehr hohes Verkehrsaufkommen. Auch hier kam es nach einem kurzen Stau zu einem Auffahrunfall. Ein 40-jähriger Lkw-Fahrer war dem Pkw einer 26-Jährigen aufgefahren. Beide Fahrzeuge waren mit Schrittgeschwindigkeit unterwegs. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro.
(APS Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: