Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 06.08.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Betrunkener Radfahrer verursacht Unfall

MINDELHEIM. Am Mittwochnachmittag fuhr ein 56-jähriger Fahrradfahrer aus einem verkehrsberuhigten Bereich in die Frundsbergstraße ein und missachtete dabei die Vorfahrt einer 25-jährigen Pkw-Fahrerin. Obwohl diese noch eine Gefahrenbremsung einleitete, konnte sie einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Radfahrer stürzte, blieb jedoch unverletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrradfahrer deutlich alkoholisiert war. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von circa 3.500 Euro.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall beim Rückwärtsfahren

LOPPENHAUSEN. Am Mittwochvormittag kam es in Loppenhausen zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Kleintransporters war auf der Suche nach einer Baustelle. Da er am Fahrbahnrand einen Kollegen gesichtet hat, hielt er an und setzte zurück, um diesen nach dem Weg zu fragen. Beim Rückwärtsfahren übersah der Fahrer des Kleintransporters eine hinter ihm fahrende 36-jährige Pkw-Fahrerin. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 2.500 Euro.
(PI Mindelheim)

Sachbeschädigung an Kfz – Zeugen gesucht

MINDELHEIM. Am Dienstag, den 04.08.2020, wurde im Bereich Mindelheim ein grauer Pkw Mini One an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Die Geschädigte parkte ihr Fahrzeug auf einem Parkplatz in der Allgäuer Straße, außerdem in der Tiefgarage der Stadt Mindelheim. An welcher der beiden Örtlichkeiten das Fahrzeug beschädigt wurde, ist unbekannt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 400 Euro. Von dem Schadensverursacher fehlt bislang jede Spur. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Mindelheim, Tel. 08261/76850, zu melden.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall mit Personenschaden

MINDELHEIM / B16. Am frühen Mittwochabend kam es auf der B16 auf Höhe der Autobahnbrücke zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 55-jähriger Autofahrer wollte mit seinem Alfa Romeo nach links auf die A96 in Richtung Lindau abbiegen. Hierbei missachtete er den Vorrang eines entgegenkommenden VW Caddy, welcher in Richtung Mindelheim fuhr. Durch den Zusammenstoß erlitt die Beifahrerin des Caddy-Fahrers leichte Verletzungen und wurde in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr

ERKHEIM. Am Mittwoch, den 05.08.2020, gegen 12:00 Uhr, befuhren ein 60-Jähriger sowie eine 61-Jährige mit ihren Pkw die Kreisstraße MN 37 in jeweils entgegengesetzter Fahrtrichtung. Als sich die beiden Fahrzeuge auf gleicher Höhe befanden, kam es zum Streifzusammenstoß. Wer von den beiden Unfallbeteiligten zu weit links fuhr, ist derzeit noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Der entstandene Schaden wird auf circa 14.000 Euro geschätzt. Die 61-jährige Fahrzeugführer, sowie die Mitfahrerin des 60-Jährigen wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Mindelheim, Tel. 08261/76850, zu melden.
(PI Mindelheim)

Kinder in der Nacht durch Polizei in Gewahrsam genommen

BAD GRÖNENBACH / LKR UNTERALLGÄU. Am Donnerstag (06.08.2020) gegen 02:50 Uhr teilte ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer der Polizei Memmingen mit, dass sich auf dem Fahrradweg zwischen Zell und Bad Grönenbach zwei Kinder befinden würden. Eine dorthin entsandte Streife griff die beiden Jungen im Alter von 12 und 14 Jahren auf, nachdem sie zunächst versucht hatten zu flüchten. Bei der Befragung stellte sich heraus, dass sie gemeinsam vorhatten, einen Funpark in Bad Grönenbach aufzusuchen, um dort Skateboard zu fahren. Sie wurden im Anschluss den Eltern übergeben.
(PI Memmingen)

Heranwachsende nach Lärmbelästigung in Polizeigewahrsam genommen

MEMMINGEN. Am Mittwoch (05.08.2020) gegen 20:30 Uhr teilte ein Anwohner in der Machnigstraße eine Lärmbelästigung mit. Eine Streifenbesatzung stellte im Bereich der Machnigstraße eine fünfköpfige Gruppe fest. Bei der Kontrolle wurden zwei Heranwachsende äußert aggressiv, hielten den Mindestabstand zu den Polizeibeamten nicht ein und sprachen sie mit den Vornamen an. Aufgrund ihres aggressiven Verhaltens wurden sie in Gewahrsam genommen. Die anderen drei Personen wurde ein Platzverweis erteilt. Alle erwartet nun eine Anzeige wegen unzulässigem Lärm.
(PI Memmingen)

Fahren ohne Fahrerlaubnis

MEMMINGEN. Am Mittwoch, 05.08.20, gegen 23.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Autobahnpolizei Memmingen im Nordweg einen Pkw. Der 31-jährige Lenker konnte keine Fahrerlaubnis der Klasse B vorweisen. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt und stellten den Fahrzeugschlüssel sicher. Sowohl gegen den Fahrzeugführer als auch gegen seine Ehefrau, welche Halterin des Fahrzeugs ist, leiteten die Polizisten ein Strafverfahren ein.
(APS Memmingen)

Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz

HOLZGÜNZ / BAB 96. Im Rahmen einer stationären Kontrollstelle am gestrigen Nachmittag auf dem Parkplatz Burgacker an der A 96, kontrollierte der Gefahrguttrupp des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West einen 35-jährigen Lkw-Lenker, welcher fast 900 Kilometer unterwegs war, ohne die erforderlichen Aufzeichnungen über die Lenk- und Ruhezeit zu führen, indem er einfach keine Fahrerkarte in das digitale Kontrollgerät einlegte.
Sowohl er als auch das Unternehmen, für das er unterwegs war, erhalten eine Anzeige nach dem Fahrpersonalgesetz.
(APS Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: