Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 06.10.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Einbruch in Erdgeschosswohnung

BAD WÖRISHOFEN. Am Montag, den 05.10.2020, in den Abendstunden zwischen 18:20 und 21:30 Uhr, verschaffte sich in der Viktoriastraße ein bislang unbekannter Täter unberechtigt Zugang in das Schlafzimmer einer Erdgeschosswohnung. Da die folgende Zimmertür versperrt war, gelang es ihm nicht in die weiteren Räume vorzudringen. Aus dem Schlafzimmer erbeutete der Dieb jedoch Bargeld und einen Möbeltresor, in welchem die Anwohnerin ihren Schmuck aufbewahrt hatte. Dem Täter war es gelungen, ohne Schaden zu verursachen, über ein gekipptes Fenster in die Wohnung zu gelangen. Der genaue Entwendungsschaden wird derzeit noch ermittelt.
Zeugenhinweise werden erbeten an die Kriminalpolizeiinspektion Memmingen, unter Tel. 08331/100-0.
(KPI Memmingen)

Verkehrsunfall

BAD WÖRISHOFEN. Am Mittag des 05.10.2020 ereignete sich in der Breitenbergstraße in Bad Wörishofen ein Verkehrsunfall. Hierbei fuhr eine 81-Jährige mit ihrem Pkw in den Kreuzungsbereich ein. Dort hielt sie dann verkehrsbedingt an und fuhr daraufhin rückwärts, da sie sich bereits zu weit im Kreuzungsbereich befand. Beim Rückwärtsfahren übersah sie eine 42-Jährige mit ihrem Pkw, die sich zu diesem Zeitpunkt hinter ihr befand, woraufhin es zum Zusammenstoß kam. An dem Fahrzeug der Geschädigten entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Am Fahrzeug der Unfallverursacherin entstand kein Sachschaden.
(PI Bad Wörishofen)

Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

MEMMINGEN. Kurz vor Mitternacht hielt eine Streife der Autobahnpolizei im Stadtgebiet von Memmingen einen 37-jährigen Autofahrer an. Die Beamten führten bei dem Fahrer aufgrund wahrnehmbaren Alkoholgeruchs beim Fahrer einen Alkoholtest durch. Der Wert lag zwar unter dem Grenzwert von 0,5 Promille, allerdings stellten die Beamten auch noch drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein Drogentest zeigte den Konsum von THC (Marihuana) an. Die Folge war eine Blutentnahme. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, ist der Fahrer auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Das Ergebnis der Kontrolle sind drei Anzeigen, einmal wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Führens eines Kraftfahrzeuges unter dem Einfluss von Betäubungsmittel sowie eine Anzeige gegen die 65-jährige Halterin des Autos wegen Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis.
(APS Memmingen)

Betrunken mit Pkw unterwegs

BAD GRÖNENBACH / LKR. UNTERALLGÄU. In den frühen Nachmittagsstunden des Montags, 05.10.2020, kontrollierte eine Streifenbesatzung in der Memminger Straße in Bad Grönenbach eine 57-jährige Pkw-Lenkerin.
Bei der Kontrolle nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei ihr wahr. Ein vor Ort durchgeführter Test bestätigte den Verdacht, dass sie mit einem Atemalkoholgehalt von über 1,1 Promille unterwegs war. Die Frau musste sich einer Blutentnahme unterziehen, die Beamten beschlagnahmten den Führerschein und unterbanden die Weiterfahrt. Sie muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen.
(PI Memmingen)

Diebstahl an Kraftfahrzeug

MINDELHEIM. Im Laufe des vergangenen Wochenendes wurde an einem schwarzen Audi, welcher in der Bürgermeister-Krach-Straße abgestellt war, das Spiegelglas des linken Außenspiegels fachmännisch ausgebaut. Zeugen der Demontage werden gebeten, sich mit der PI Mindelheim unter 08261/7685-0 in Verbindung zu setzen.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall mit Sachschaden

DIRLEWANG. Am Montagmittag befuhr eine 85-jährige Pkw-Fahrerin die Saulengrainer Straße in Richtung Mindelheimer Straße. Kurz davor kam von rechts, aus dem Käppeleweg, der 60-jährige Lkw-Fahrer gefahren. Dieser fuhr unter Missachtung des Vorfahrtszeichen (Vorfahrt gewähren) in die Saulengrainer Straße ein und touchierte den Pkw, der im weiteren Verlauf noch leicht gegen die Hausmauer eines Anwohners geschoben wurde. Es entstand ca. 11.000 Euro Sachschaden.
(PI Mindelheim)

Betriebsunfall mit Leichtverletztem

KIRCHHEIM. In den frühen Morgenstunden des Dienstags beschäftigte sich ein 22-jähriger Mitarbeiter eines Metallverarbeitungsbetriebs mit dem Umlagern von Metallkantrohren in eine dafür vorgesehene Transportvorrichtung. Aus bislang ungeklärter Ursache kippte dieses Transportbehältnis um und sämtliche Rohre mit einem Gesamtgewicht von ca. 400 Kilogramm stürzten auf den Arbeiter. Der junge Mann trug Sicherheitsschuhe und erlitt somit glücklicherweise nur leichte Verletzungen an den Beinen. Er wurde vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Ein Sachschaden entstand nicht.
(PI Mindelheim)

Fahren ohne Fahrerlaubnis

MEMMINGEN / BAB 96. Am 18.02.2020 erfassten Beamte der Verkehrspolizei Kempten bei einer Abstandsmessung auf der A 96 einen österreichischer Lkw; der Lkw hatte nicht den vorgeschriebenen Mindestabstand von 50 m zum vorausfahrenden Lkw. Als verantwortliche Fahrerin wurde jetzt eine Österreicherin ermittelt, der die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Sie bekommt jetzt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
(VPI Kempten)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: