Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 06.11.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Stoppschild missachtet – Unfall verursacht

KAMMLACH/ST2037. Am Donnerstagnachmittag ereignete sich im Einmündungsbereich der St2037 zur St2518 ein Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Ein wartepflichtiger 42-jähriger Pkw-Fahrer missachtete beim Abbiegevorgang auf die St2518 die Vorfahrt einer aus Richtung Oberkammlach kommenden 56-jährigen Kleintransporter-Fahrerin und kollidierte mit dieser. Beim Zusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 7.000 Euro. Verletzt wurde jedoch glücklicherweise niemand.
(PI Mindelheim)

Autokran fährt sich in einer Wiese fest

MÖRGEN/ST2025. Am späten Donnerstagnachmittag fuhr sich ein Autokran in einer Wiese zwischen Mörgen und Zaisertshofen fest. Der Kran war nach rechts auf das Bankett gekommen, welches aufgrund des hohen Gewichtes des Autokranes nachgab. Zur Bergung der Baumaschine musste ein zweiter Kran angefordert werden. Es entstand Flurschaden in bislang unbekannter Höhe. Die Staatsstraße 2025 zwischen Zaisertshofen und Mörgen musste komplett gesperrt werden.
(PI Mindelheim)

Fahrer beim Laden vom Lkw gefallen

MINDELHEIM. Am Donnerstagvormittag stürzte ein Lkw-Fahrer, auf einem Betriebsgrundstück im Heimenegger Weg, beim Anlegen der Zurrgurte von seinem Fahrzeug. Der 36-Jährige musste mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Memmingen eingeliefert werden.
(PI Mindelheim)

In Schlangenlinien vor der Polizei geradelt

BAD WÖRISHOFEN. Am Vormittag des 05.11.2020 befuhr eine Streife der Polizeiinspektion Bad Wörishofen die Stockheimer Straße, als sie von einem vor ihr fahrenden Fahrradfahrer ausgebremst wurde. Dieser schien stark alkoholisiert zu sein, da er mitsamt seinem Rad von links nach rechts schwankte und teilweise mehr als die halbe Fahrbahnbreite für sich beanspruchte. Die anschließende Kontrolle bestätigte den Verdacht der Beamten, da sie bei dem 37-Jährigen sofort starken Alkoholgeruch sowie andere alkoholbedingte Ausfallerscheinungen feststellten. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Dem Mann wurde anschließend auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen. Da er sich im Zustand der absoluten Fahruntüchtigkeit befand, erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Außerdem musste er seinen weiteren Heimweg zu Fuß antreten.
(PI Bad Wörishofen)

Vermuteter Ladendiebstahl – Polizei sucht Geschädigte

MEMMINGEN. Am vergangenen Halloween-Samstag kontrollierten Fahnder der Grenzpolizei Lindau im Bereich des Bahnhofs Memmingen einen 40-jährigen Mann. In seinem mitgeführten Rucksack hatte er eine Vielzahl originalverpackter Zahnbürstenaufsätze der Marke „Oral B“ dabei. Die Herkunft konnte der Mann nicht plausibel erklären. Aufgrund weiterer Hinweise geht die Polizei davon aus, dass er die Ware gestohlen hat. Bisherige Ermittlungen über den oder die Tatorte führten allerdings bislang nicht zum Erfolg. Hiermit werde entsprechende Märkte gebeten, sich bei der Grenzpolizei Lindau unter 08382/910-328 zu melden, sollten sie entsprechende Fehlbestände in den letzten Tagen festgestellt haben. Es ist auch möglich, dass kleinere Mengen fehlen und es mehrere Tatorte gibt.
(GPI Lindau)

Pkw in Memmingen beschädigt

MEMMINGEN. Bereits in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in der Bismarckstraße / Ecke Frundsbergstraße, auf einem dortigen Privatparkplatz ein abgestellter grauer Pkw Dacia Duster beschädigt. Das Fahrzeug wies einen Kratzer an der Fahrertüre und im linken hinteren Bereich auf. Die Schadenshöhe wird auf circa 500 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 08331/100-0.
(PI Memmingen)

Versuchter Einbruch

BABENHAUSEN/KLOSTERBEUREN. Im Zeitraum vom 27.10.2020 bis 03.11.2020 versuchte ein bislang unbekannter Täter ein Küchenfenster eines Einfamilienhauses Am Krautgarten in Klosterbeuren aufzuhebeln. Das Fenster hielt dem Einbruchsversuch stand. Die Schadenshöhe wird auf circa 800 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei ebenfalls um Mithilfe aus der Bevölkerung, insbesondere, wer im genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen hat. Mitteilungen unter der Rufnummer 08331/100-0 oder 08333/2280.
(PI Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: