Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 07.02.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Brand einer Ölheizung

BREITENBRUNN. Am Nachmittag des 06.02.2019 fing eine alte Ölheizung in Breitenbrunn bei Wartungsarbeiten Feuer. Durch das beherzte Eingreifen des Monteurs konnte jedoch ein Vollbrand verhindert werden, wodurch die 50 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren lediglich das verrauchte Wohnhaus lüften mussten. Der Monteur wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Wohnhaus entstand kein Sachschaden. Lediglich die Heizung wurde in Mitleidenschaft gezogen.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall

MINDELHEIM. Am Vormittag des 06.02.2019 wollte ein 52jähriger Pkw-Fahrer in Mindelheim in der Bahnhofstraße seinen Pkw ausparken. Beim Rückwärtsrangieren stieß der Mann gegen zwei andere geparkte Fahrzeuge, bevor er beim Vorwärtsrangieren einen weiteren Pkw beschädigte. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten dann fest, dass der Mann unter dem Einfluss von Alkohol stand. Daraufhin wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus angeordnet und durchgeführt. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 2800 Euro angegeben.
(PI Mindelheim)

„Messermann“ war harmlos

MINDELHEIM. Ein Passant meldete der Polizei Mindelheim am Mittwochnachmittag, dass in der Landsberger Straße ein Mann mit einem langen Küchenmesser in der Hand läuft. Dies erschien dem Mitteiler verdächtig und gefährlich. Da nicht einzuschätzen war, welches Ziel der Messerträger ansteuert und wem das Messer gilt, wurde eine intensive Fahndung mit uniformierten und zivilen Streifenfahrzeugen durchgeführt.
Im Zuge der Fahndung konnte der „Messermann“ schließlich durch mehrere Streifenfahrzeuge am Busbahnhof gestellt werden. Er wurde bei seinem Pkw angetroffen. Es stellte sich heraus, dass der Mann seinen Pkw auf dem Parkplatz im Schnee festgefahren hatte. Er wollte mit dem Messer seinen Pkw „freischaufeln“, was nicht gelang. Mit dem langen Küchenmesser in der Hand war der Mann dann von seinem Pkw weggelaufen und wollte sich „geeignetes Werkzeug“ besorgen.
(PI Mindelheim)
Wir bitten um Verständnis, dass zur genannten Person keine weiteren persönlichen Daten veröffentlicht werden können.

Verkehrsunfall

MINDELHEIM. Am frühen Nachmittag des 06.02.2018 befuhr eine 83jährige Pkw-Fahrerin die Verbindungsstraße von Unggenried zur Mindelburg. Aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn, die durch die Sonne angetaut und die Kälte wieder gefroren war, entwickelte sich im Bereich der Steigung eine Eisfläche. Die Pkw-Fahrerin konnte nicht mehr vor noch zurück und stellte ihren Pkw ab. Die enge Straße wurde dadurch noch schwerer zu befahren. Ein 44-jähriger SUV-Fahrer befuhr die abfallende Strecke in der Gegenrichtung, als er den stehenden Pkw erkannte. Er versuchte anzuhalten, war jedoch bereits auf der Eisfläche und rutschte langsam aber unaufhaltsam gegen den abgestellten Pkw. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall

SONTHEIM. Am 06.02.2018 gegen 14.00 Uhr befuhr eine 47-Jjährige die Mindelheimer Straße in Sontheim Richchtung Frechenrieder Straße. Sie wollte diese überqueren und fuhr in die Kreuzung ein. Von der Sonne wurde sie so geblendet, dass sie den Pkw eines bevorrechtigten 38-jährigen Pkw-Fahrers übersah, der die Frechenrieder Straße aus Richtung Süden kommend befuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Die Verursacherin wurde leicht verletzt, der Geschädigte blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall mit verletzen Fußgänger

MEMMINGEN. In den frühen Abendstunden des Mittwochs (06.02.2019) befuhr ein 35-jähriger Pkw-Fahrer die Buxacherstraße stadteinwärts und bog bei grüner Ampel in den Königsgraben ein. Bei diesem Abbiegevorgang übersah er aufgrund der Dunkelheit eine Fußgängerin die ebenfalls bei grüner Fußgängerampel die Straße überqueren wollte. Durch den Zusammenstoß wurde die Fußgängerin verletzt und musste in das Klinikum Memmingen verbracht werden. Die Gesamtschadenshöhe wird auf 3.000 Euro beziffert.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfall mit leicht verletzten PKW-Fahrer

MEMMINGEN. In den Morgenstunden des Mittwochs (06.02.2019) befuhr ein 28-jähriger Pkw-Fahrer die Europastraße stadteinwärts. Aufgrund stoppenden Verkehrs vor dem Kreisverkehr musste verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte ein hinter ihm fahrender Pkw zu spät und fuhr auf diesen auf. Durch den Zusammenstoß wurde der PKW auf ein weiter vor ihm stehenden Pkw geschoben. Der 28-jährige Pkw-Fahrer wurde die Wucht des Aufpralls leicht verletzt. Die Gesamtschadenhöhe wird auf circa 12.000 Euro beziffert.
(PI Memmingen)

Brand in einem Technikraum

MEMMINGEN. Vermutlich ein technischer Defekt war die Ursache eines Brandes im Technikraum einer Bäckerei im Zeissweg in Memmingen. Kurz nach Mitternacht der vergangenen Nacht wurde die Feuerwehr Memmingen alarmiert. Diese konnte im Technikraum der Bäckerei das Feuer noch rechtzeitig löschen bevor es sich ausweiten konnte.
Ursache war nach bisherigen Ermittlungen ein Defekt in der Gasthermoanlage. Beim Brand wurden keine Personen verletzt. Im Einsatz waren 30 Mann der freiwilligen Feuerwehr Memmingen, der Stadtbrandrat und der Rettungsdienst. Ein städtischer hatte die Gasleitungen abgestellt. Die momentane Schadenshöhe wird auf über 80.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei Memmingen hat die Ermittlungen aufgenommen.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfall auf der A 7

Woringen/A7/. Am Mittwoch in der Früh kam aufgrund Winterglätte auf der A 7 bei Woringen eine 25-jährige Pkw-Fahrerin ins Rutschen und prallte zunächst gegen die rechte Schutzplanke und danach gegen einen auf der linken Spur fahrenden Pkw. Dieser wurde daraufhin gegen die Mittelschutzplanke gedrückt. Die Verursacherin kam mit leichten Verletzungen (HWS und Schnittverletzung an der li. Hand) ins Klinikum Memmingen. Ihr Pkw musste abgeschleppt werden. Die 19-jährige Unfallgegnerin wurde bei dem Unfall nicht verletzt.
(APS Memmingen)

Auffahrunfall

BAD WÖRISHOFEN. Am Mittwochnachmittag kam es zu einem Auffahrunfall auf der Staatsstraße zwischen Autobahn und Bad Wörishofen. Ein 52-jähriger aus den Landkreis Augsburg fuhr in Fahrtrichtung Süden zu nahe auf das vorausfahrende Fahrzeug auf, weshalb es nach einem Moment der Unachtsamkeit zu einem Auffahrunfall kam. Der Mann verursachte aber glücklicherweise nur geringen Sachschaden am Fahrzeug einer 61-jährigen Wörishoferin. Von der Polizei wurde er mit einem Verwarnungsgeld belegt.
(PI Bad Wörishofen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: