Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 07.07.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Motorradkontrolle der Kontrollgruppe in Bad Wörishofen

BAD WÖRISHOFEN, ST 2015. Im Rahmen der bayerischen Kontrollaktion „Motorradsicherheit“ führte die Kontrollgruppe Motorrad des PP Schwaben Süd/West mit Beamten der PI Bad Wörishofen am 06.07.2019 von 10.00 bis 13.30 Uhr eine Motorradkontrolle mit Lasermessung auf der St 2015 durch. Aufgrund des sehr schönen Ausflugswetters waren viele Kradfahrer unterwegs. 57 von ihnen wurden angehalten und kontrolliert. Wie bei allen Kontrollen der KGM wurde auch diesmal wieder eine Vielzahl von Verstößen festgestellt. Insgesamt fielen 18 Kräder auf, die unter anderem die Auspuffanlagen verändert hatten, den „Db-Eater“ aus den Endschalldämpfern oder notwendige Anbauteile einfach entfernt hatten und mit abgefahrene Reifen unterwegs waren. Ein 24 Jahre alter Unterallgäuer hatte aus seinem Krad die notwendige Leistungsreduzierung entfernt. Hierdurch wurden die Leistung und auch die Geschwindigkeit seines Krades erhöht. Für sein verändertes Krad fehlte ihm jedoch die nötige Fahrerlaubnis. In 19 Tagen hätte er die erforderliche Fahrprüfung machen können. Seine Ungeduld wird nun zu einer empfindlichen Geldbuße und einer Verlängerung der Wartezeit für eine neue Fahrprüfung führen. Bei der Lasermessung wurden 9 Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. Spitzenreiter war ein Pkw der bei erlaubten 70 km/h mit 101 km/h unterwegs war. Erfreulich war diesmal wieder, dass kein Motorrad die erlaubte Höchstgeschwindigkeit überschritt.
(VPI Kempten)

Raub

MEMMINGEN. Am 06.07.19 war eine 88-jährige Dame in der Buxacher Straße zu Fuß mit ihrem Trolly/Handwagen unterwegs. Dabei lagen ihre zuvor eingekauften Lebensmittel und ihr Geldbeutel im Korb des Trolly. Um 11.25 Uhr riss ihr ein unbekannter Täter den Trolly aus den Händen und flüchtete in Richtung Innenstadt. Kurze Zeit später wurde der Trolly sowie der Geldbeutel am Marktplatz aufgefunden. Es fehlte lediglich das darin befindliche Bargeld in Höhe von circa 15,- Euro. Die Seniorin blieb bei dem Vorfall unverletzt. Beschreibung des Täters: Etwa 180 cm groß, circa 40 Jahre alt, Glatze, türkisfarbenes T-Shirt, kurze Hose, Base Cap. Er war in Begleitung einer Dame, die ein gelbes Oberteil trug. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Memmingen unter Telefon (08331)100-0.
(PI Memmingen)

Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamten

MEMMINGEN. Am 06.07.19, gegen 13.00 Uhr, wurde eine Polizeistreife zu einer Streitigkeit an einer Tankstelle gerufen. Ein 45-jähriger, psychisch kranker Mann hatte offensichtlich gerade einen Anfall und sollte deshalb mit dem Rettungswagen ins Klinikum Memmingen verbracht werden. Während der Fahrt schnallte sich der Patient ab und schlug dem mitfahrenden Polizeibeamten unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Mit Hilfe der Sanitäter konnte der Mann schließlich wider fixiert und ins Klinikum gefahren werden. Der Beamte wurde leicht verletzt.
(PI Memmingen)

Polizeistreife beobachtet Verkehrsunfall und stellt Verursacher

PFAFFENHAUSEN. Am Samstag, 06.07.2019, kam es auf der B16, aufgrund einer Ölspur, zu einer Verkehrsbehinderung. In Fahrtrichtung Pfaffenhausen war der linke Fahrstreifen durch die Polizei gesperrt. Zur selben Zeit befuhr eine 28-jährige mit ihrem Fahrzeug und einem Anhänger auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Pfaffenhausen. Ein ein 68-jähriger fuhr mit seinem Auto in Richtung Hausen. Wegen der Fahrbahnverengung fuhr der 68-jährige direkt auf den linken Fahrstreifen, auf welchen die 28-jährige unterwegs war. Die 28-jährige musste eine Vollbremsung durchführen um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Ein weiterer Fahrzeugführer, welcher hinter der 28-jährigen fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Anhänger auf. Der 68-jährige fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Streife, welche die Ölspur abgesichert hat, konnte die Verfolgung sofort aufnehmen und den Flüchtigen in Hausen stellen. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Der entstanden Schaden beläuft sich auf circa 8.000,- Euro.
(PI Mindelheim)

Laternenglas eingeschlagen

BAD WÖRISHOFEN. Am Samstagvormittag teilte ein Bad Wörishofer Anwohner aus der Adolf-Scholz-Allee mit, dass mit einem Holzpfosten vom Wegrand eine Straßenlaterne beschädigt wurde. Die Tatzeit dürfte in der vergangenen Nacht gelegen haben. Der Sachschaden beträgt circa 100.- Euro. Hinweise auf den Täter richten Sie bitte an die Polizei in Bad Wörishofen unter Telefon (08247) 96800.
(PI Bad Wörishofen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: