Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 07.08.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Zurückweisungshaftbefehl erlassen

MEMMINGERBERG. Am Mittwoch versuchte ein 29 Jahre alter indischer Staatsangehöriger von Portugal kommend ohne die notwendigen Visa im Reisepass am Allgäu Airport ins Bundesgebiet einzureisen. Die Beamten der Grenzpolizeigruppe Memmingen nahmen den Mann fest. Am heutigen Tage erfolgte dann auf Antrag der Polizei die Vorführung bei der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Memmingen, welche einen Zurückweisungshaftbefehl erließ. Somit wird der Inder die nächsten Tage seinen Rückflug nach Portugal antreten.
(GPG Memmingen)

Mann beleidigt und fährt betrunken Fahrrad

MEMMINGEN. Am Donnerstag (06.08.2020) gegen 23:00 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Memmingen zu einem Streitgespräch am Schrannenplatz in Memmingen gerufen. Vor Ort trafen die Beamten auf zwei Männer. Im Vorfeld kam es zu einem verbalen Streit zwischen den beiden, wobei einer den anderen beleidigte. Bei der Anzeigenaufnahme stellten die Beamten fest, dass einer der Beteiligten, ein 26-jähriger Mann deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Er führte ein Fahrrad mit sich. Laut Aussage des Beleidigten war er zuvor mit dem Fahrrad unterwegs. Der 26-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, sowie Beleidigung rechnen.
(PI Memmingen)

Unfallflucht in Memmingen

MEMMINGEN. Am Mittwoch (05.08.2020) im Zeitraum von 10:15 Uhr bis 12:15 Uhr wurde ein Pkw der Marke Toyota, welcher auf dem Parkplatz des Supermarktes REWE in der Bodenseestraße abgestellt war, angefahren. Der beschädigte Pkw wies einen Schaden an der hinteren rechten Stoßstange auf. Die Schadenshöhe wird auf circa 1.500 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise, insbesondere wer Angaben zum flüchtigen Fahrzeugführer machen kann. Mitteilungen unter der Rufnummer 08331/100-0.
(PI Memmingen)

Betrugsmasche mit Gutscheincodes

BAD WÖRISHOFEN. Zwei Täter riefen abwechselnd am Mittwochabend bei einer Tankstelle an, um die 20-jährige Kassiererin so stark zu verunsichern und schließlich dazu zu bringen, mehrere Codes von Guthabenkarten im Wert von über 300 Euro an diese zu übermitteln. Einer der Täter gab sich als Techniker aus, welcher neue Software installieren musste, während der andere Anrufer vorgab, Tankstellenpächter der Tankstelle zu sein und somit die Kassiererin schließlich davon überzeugte, dass alles seine Richtigkeit hätte. Die Täter hatten die eigenen Rufnummern soweit manipuliert, dass der Geschädigten tatsächlich die Nummer ihres Chefs angezeigt wurde, als sie mit dem scheinbaren Pächter sprach. Da das Limit für diesen Tag schließlich erreicht worden war, wurde die Geschädigte angewiesen, am nächsten Tag weitere Codes zu übermitteln, was die Geschädigte nach einem Rückruf bei ihrem echten Chef jedoch gerade noch verhindern konnte.
(PI Bad Wörishofen)

Arbeitsunfall in Bad Wörishofen

BAD WÖRISHOFEN. Bei Arbeiten an einem Kabelschacht kam es am Donnerstag zu einer Verpuffung von Gas, sodass sich ein 30-jähriger Elektroinstallateur schwere Verbrennungen zuzog und mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden musste. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und versucht zu klären, wie es zu dem folgeschweren Unfall kommen konnte.
(PI Bad Wörishofen)

Diebstahl am Mindelsee

MINDELHEIM. Am Donnerstagnachmittag teilte eine Zeugin der Polizeiinspektion Mindelheim mit, dass ein Mann mit Fahrrad auffällig Badegäste am Mindelsee beobachten würde. Eine Polizeistreife kontrollierte wenig später einen 37-jährigen Mann, welcher diverse Kinderkleidung bei sich führte, die er zuvor von Badegästen des Mindelsees entwendet hatte. Bei der Kleidung handelt es sich um Ober- und Unterbekleidung sowie Badekleidung von Mädchen und Jungen. Die Beamten stellten die Kleidungsstücke sicher. Sie liegen zur Abholung bei der PI Mindelheim bereit. Die PI Mindelheim bittet um Zeugenhinweise unter 08261/7685-0.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall mit Motorradfahrer

PFAFFENHAUSEN. Am Donnerstagmorgen, gegen 06:00 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der St2037, auf Höhe der Abzweigung Salgen. Eine 21-jährige Autofahrerin befuhr die Pfaffenhausener Straße in westlicher Richtung. Beim Abbiegevorgang in die St2037 missachtete die junge Autofahrerin die Vorfahrt eines 55-jährigen Motorradfahrers, der aus Richtung Pfaffenhausen kam. Der Motorradfahrer wurde beim Zusammenstoß glücklicherweise nur leicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 8.500 Euro.
(PI Mindelheim)

Reifen zerstochen | Zeugen gesucht

MINDELHEIM. In der Zeit vom 21.07.2020 bis zum 03.08.2020 hat ein bislang unbekannter Täter bei der Firma GROB an einem Pkw mehrere Reifen zerstochen. Der Sachschaden beläuft sich auf über 1.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Angaben hierzu machen können, werden gebeten sich bei der PI Mindelheim, Tel. 08261-7685-0, zu melden.
(PI Mindelheim)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: