Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 09.08.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Verkehrsunfall in Memmingen mit zwei leichtverletzten Personen

MEMMINGEN. In den Nachtstunden von Donnerstag auf Freitag (08. bis 09.08.2019) wollte ein 41-jähriger Pkw-Lenker die Rudolf-Diesel-Straße in Richtung Glendalestraße überqueren. Dabei übersah er einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten PKW und stieß mit diesem auf der Kreuzungsmitte zusammen. Beide Insassen erlitten durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen, wobei nur einer der Verletzten ins Klinikum Memmingen verbracht werden musste. Die Schadenshöhe wird auf insgesamt 32.000 Euro beziffert.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfallflucht

MINDELHEIM. Während der Zeit vom 01.08.2019 bis zum 07.08.2019 wurde ein silberner Pkw VW Golf Plus im Bereich des vorderen linken Radlaufes bzw. im Stoßfängerbereich angefahren. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Als Unfallort kommen die Parkplätze beim Allgäu Center oder beim Penny-Markt in Mindelheim in Betracht. Hinweise bitte an die Polizei Mindelheim.
(PI Mindelheim)

Betriebsunfall

RAMMINGEN. Am Donnerstagnachmittag kam es in einem Holzverarbeitungsbetrieb zu einem Betriebsunfall: Ein 28jähriger Arbeiter sägte sich bei Arbeiten an einer Formatkreissäge die Fingerkuppe am Mittelfinger der rechten Hand ab. Er wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.
(PI Bad Wörishofen)

Mit falschem 500er bezahlt

BAD WÖRISHOFEN. Ein 45-jähriger Bad Wörishofener wollte am 08.08.2019 gegen Mittag mit einem falschen 500 Euro-Schein an der Kasse eines Supermarktes bezahlen. Nachdem die Kassiererin sofort erkannte, dass der Schein nicht echt ist, wurde die Polizei verständigt. Obwohl auf dem Schein auf Türkisch und Englisch in ganz kleinen Buchstaben „ungültig“ steht, muss der Mann nun wegen Inverkehrbringen von Falschgeld angezeigt werden.
(PI Bad Wörishofen)

Gestohlene Smartphones sichergestellt

MUSAU/TIROL. Gemeinsam kontrollierten die Polizeiinspektion Reutte und die Grenzpolizei Pfronten am 07.08.2019 in Musau den Reiseverkehr Richtung Süden. Ein mit vier Personen besetztes Fahrzeug wurde angehalten und die Personen einer Kontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten fest, dass gegen die Personen wegen Bandendiebstahls ermittelt worden war. Im Fahrzeug führten sie einen Rucksack mit sich, der mit einem Aluminiumeinsatz präpariert war. Durch die gemeinsamen weiteren Ermittlungen der Beamten konnten zwei hochwertige Smartphones einem Diebstahl vom 06.08.2019 in einem Elektrofachmarkt in Rheinland-Pfalz zugeordnet werden. Die beiden Geräte wurden durch die österreichischen Beamten sichergestellt.
(GPS Pfronten)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: