Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 09.09.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Hausfassade in Memmingen beschädigt

MEMMINGEN. Von Samstag auf Sonntag, 07.09.2019 auf 08.09.2019, stellte ein Hauseigentümer in der Von-Pechmann-Straße fest, dass die Fassade an der Ost- und Südseite beschädigt wurde. Die Beschädigung stammt vermutlich von Steinwürfen. Die Schadenshöhe wird auf ca. 300 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen unter der Telefonnummer 08331/100-0 um sachdienliche Hinweise.
(PI Memmingen)

Kind in Memmingen von unbekanntem Täter verletzt

MEMMINGEN. Ein siebenjähriger Junge wurde am vergangenen Sonntag, 08.09.2019, im Zeitraum von 17:15 Uhr bis 17:20 Uhr, im Kalker Feld in Memmingen von einer männlichen Person verletzt. Diese bislang unbekannte Person schlug den Jungen auf den Unterarm und in den Bauch und flüchtete anschließend mit einem blau-weißen Fahrrad in Richtung Münchner Straße. Die Hintergründe zu dieser Körperverletzung sind bislang unklar und bedürfen der weiteren Ermittlungen. Die unbekannte männliche Person wird wie folgt beschrieben: ca. 1,80m groß, schlanke Statur, helle Haare, schwarze Kleidung. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08331/100-0.
(PI Memmingen)

Verkehrskontrollen in Memmingerberg

MEMMINGERBERG. Die Grenzpolizei Pfronten führte am 07.09.2019 in Memmingerberg Verkehrskontrollen durch. Hierbei legte ein 32-jähriger Georgier einen belgischen Führerschein vor, den die Fahnder als Totalfälschung identifizierten. Der junge Mann war zudem im Besitz eines georgischen Führerscheins, hatte es aber versäumt, diesen umschreiben zu lassen, obwohl er sich in Deutschland niedergelassen hatte. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Auch ein 36-jähriger Fahrzeugführer hatte es versäumt, seinen nationalen Führerschein umschreiben zu lassen, obwohl er bereits seit 2012 in Deutschland wohnhaft ist. Er muss ebenfalls mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen. Gegen die beiden Halter wird wegen Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.
(GPS Pfronten)

Pkw überschlagen

RAMMINGEN. Am Sonntagabend fuhr eine 18-jährige Fahranfängerin mit ihrem Pkw auf der Ramminger Umgehungsstraße. Aus unbekannten Gründen kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich in der angrenzenden Wiese. Die junge Dame wurde dadurch leichtverletzt und vorsorglich ins Krankenhaus verbracht. Am Pkw Renault entstand Totalschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.
(PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall mit betrunkener Person

BAD WÖRISHOFEN. Am späten Sonntagnachmittag ereignete sich auf Kreisstraße MN 23 auf Höhe Kirchdorf ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws. Ein 76-jähriger Mann fuhr dabei kurz vor einem Kreisverkehr auf den Pkw eines 70-Jährigen auf. Er schob diesen zur Seite und fuhr geradeaus weiter in den Graben. Bei der Unfallaufnahme wurde deutlicher Alkoholgeruch bei dem 76-Jährigen festgestellt. Ein Vortest bestätigte dies. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol ermittelt. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.
(PI Bad Wörishofen)

Fensterscheibe mit Flasche eingeworfen

WIEDERGELTINGEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde an einem Wohnhaus in der Amberger Straße ein Fenster mit einer Flasche eingeworfen. Hinweise auf den Täter gibt es keine. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter der Telefonnummer 08247/96800 entgegen.
(PI Bad Wörishofen)

Mit gefälschtem Führerschein und verbotenem Messer unterwegs

BUXHEIM. Am Samstagabend kontrollierten Lindauer Grenzpolizisten auf der A 96 bei Buxheim einen BMW mit österreichischer Zulassung. Im Rahmen der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 20-jährige Fahrer ein verbotenes Butterfly-Messer mitführte. Zudem entging den geschulten Augen der Fahnder auch nicht, dass es sich bei seinem vorgezeigten griechischen Führerschein um eine Fälschung handelte. Das Messer und der Führerschein wurden sichergestellt. Den jungen Vorarlberger erwartet nun ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Führen eines verbotenen Messers.
(GPI Lindau)

Drogenfahrt beendet

MEMMINGEN. In der Nacht auf Sonntag fiel den Lindauer Schleierfahndern ein Pkw auf, der vom Memminger Bahnhof wegfuhr. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der 25-jährige Fahrer unter nicht geringem Alkoholeinfluss, sowie unter Drogeneinfluss gefahren war. Dies belegten ein Alkoholtest und ein Drogentest, der positiv auf THC und Kokain reagierte. Den Fahrer erwartet ein Fahrverbot und eine Geldbuße. Bei zwei seiner Mitfahrer wurden die Fahnder auch fündig. Ein 18-Jähriger hatte Amfetamin bei sich, ein 16-Jähriger eine Kleinmenge Marihuana. Er wurde nach der Anzeigenaufnahme seinem Vater übergeben. Somit war für alle drei die Fahrt beendet.
(GPI Lindau)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: