Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 10.07.2018

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Pkw vermutlich bei Aufräumarbeiten beschädigt – Zeugen gesucht

MINDELHEIM. Am frühen Nachmittag des Montag den 09.07.2018 wurde in Mindelheim in der Maximilianstraße ein gelber Ford Focus auf Höhe des Parkplatzes vor dem Drogeriemarkt Müller beschädigt. Unbestätigten Angaben nach könnte sich der Schaden ereignet haben, nachdem im Verlauf der Aufräumarbeiten vom Frundsbergfest ein Gegenstand in eine Reihe abgestellter Fahrräder fiel.
Hierdurch fielen wiederrum die Fahrräder um. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass eines der Fahrräder dadurch gegen den geparkten Pkw fiel und an der Türe mehrere Kratzer im Lack verursachte. Die Polizei Mindelheim bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 08261-76850.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall mit Sachschaden

ERKHEIM. Am Montagabend ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws an der Kreuzung Memminger Straße/MN 13 bei der Post in Erkheim. Ein unaufmerksamer Pkw-Lenker befuhr die Memminger Straße zunächst in östliche Richtung. Als er an der Kreuzung nach links abbog, übersah er die vorfahrtsberechtigte, von rechts kommende Pkw-Lenkerin. Der unaufmerksame Pkw-Lenker fuhr daraufhin mit seiner Front in die Fahrertüre der Unfallgegnerin hinein. Bei dem Unfall wurde keiner der Beteiligten verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 5.500 Euro.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall

MINDELHEIM. Am 09.07.2018 gegen 17.30 Uhr befuhr ein Pkw die Straße „Im Eichet“ in Mindelheim und wollte an der Allgäuer Straße rechts einbiegen. Die 18-jährige Fahrerin übersah dabei einen 52-jährigen Radfahrer, der den Radweg in der verkehrten Richtung befuhr. Nachdem die beiden sich zuerst ohne Polizei geeinigt hatten, stellte sich im Nachgang aber heraus, dass der Radfahrer doch verletzt wurde. Daher wurde der Unfall nachträglich bei der Polizei gemeldet. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 2.200 Euro angegeben.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall mit leicht verletzten Radfahrer:

MEMMINGEN. In den Morgenstunden am Montag den 09.07.2018, wollte eine 26 Jährige Rollerfahrerin, von der Bodenseestraße in die Vöhlinstraße abbiegen. Aufgrund eines Rückstaus an der Ampelanlage, musste sie zuerst verkehrsbedingst warten. Beim Anfahren übersah sie dann einen auf dem Radweg entgegenkommenden Radfahrer und kollidierte mit diesem. Der Radler stürzte zu Boden und zog sich leichte Schürfwunden am Arm zu. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 650 Euro.
(PI Memmingen)

Auffahrunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen und zwei leicht Verletzten:

MEMMINGEN. Am Montag den 09.07.2018, kam es in den Nachmittagsstunden zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt vier beteiligten Pkw-Fahrern. Nach bisherigen Ermittlungen, musste ein 31-jähriger Pkw-Fahrer auf der Allgäuerstraße, Höhe Kaminwerk, im fließenden Verkehr verkehrsbedingt Abbremsen. Dies bemerkte der hinter ihm fahrende Pkw-Lenker zu spät und fuhr auf diesen auf. Zwei weitere Pkw-Fahrer bemerkten den Unfall zu spät und fuhren ebenfalls auf.
Glücklicherweise wurden nur zwei Pkw-Insassen leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf circa 40.000 beziffert. In diesem Zusammenhang sucht die Polizeiinspektion Memmingen Unfallzeugen des Unfallhergangs. Diese werden gebeten sich unter der Rufnummer 08331/1000 zu melden.
(PI Memmingen)

Körperverletzung zwischen Vermieter und Asylsuchendem

ETTRINGEN. In der Nacht vom 09.07.18 auf den 10.07.18 kam es in Ettringen zwischen einem 54-jährigem Vermieter und dem 32-jährigem Untermieter zur einer handgreiflichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Somalier verletzt wurde. Auslöser war wohl die laute Musik, die der alkoholisierte Mieter abspielte. Die Polizei ermittelt..
(PI Bad Wörishofen)

Zwei Fahrten unter Drogeneinfluss

BAD WÖRISHOFEN. Am Abend des 09.07.2018 wurde ein 30-jähriger Unterallgäuer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden, weshalb eine Blutentnahme im Krankenhaus Mindelheim durchgeführt wurde. Dem Fahrer droht nun ein Bußgeldverfahren.

TÜRKHEIM. Am Montagabend wurde ein 20-jähriger Unterallgäuer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass der junge Mann am Vortag Amphetamin konsumiert hatte. Ein durchgeführter Urintest verlief positiv. Diesen erwartet nun mindestens ein Monat Fahrverbot, sowie eine Geldstrafe.
(PI Bad Wörishofen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: