Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 10.07.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Kontrolle des Reiseverkehrs zum Flughafen Memmingen

MEMMINGERBERG. Die Grenzpolizei Pfronten kontrollierte am 09.07.2019 in Memmingerberg Reisende, die auf dem Weg zum Flughafen waren. Hierbei stellten die Beamten insgesamt 12 Pkw-Fahrer fest, die lediglich im Besitz eines nationalen ausländischen Führerscheins waren. Da die Fahrzeugführer jedoch ihren festen Wohnsitz bereits bis zu 6 Jahren in Deutschland haben, wären sie verpflichtet gewesen, den Führerschein umschreiben zu lassen. Gegen die Personen wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Bei der Kontrolle eines 32-jährigen Pkw-Fahrers reagierte ein Drogentest positiv auf THC. Bei der Polizei in Memmingen entnahm ein Arzt dem Mann eine Blutprobe für die Ermittlungen wegen Fahrens unter Drogeneinfluss.
(GPS Pfronten)

Drogen-/Alkoholfahrt

MEMMINGEN u. FELLHEIM. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch stellten die Streifen der Polizei Memmingen gleich zwei Kraftfahrer fest, die durch Alkohol bzw. Drogen nicht mehr fahrtüchtig waren.

Im ersten Fall wurde der 24-Jährige Fahrer eines Kleintransporters in Fellheim einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann vor seiner Fahrt einen Joint geraucht hatte.

Um 02:10 Uhr wurde in Memmingen am Schumacherring ein 24-Jähriger überprüft, bei dem Atemalkoholgeruch wahrgenommen wurde. Dies wurde durch einen Alkotest bestätigt. Der Mann hatte so viel Alkohol konsumiert, dass die Weiterfahrt unterbunden wurde.
(PI Memmingen)

Körperverletzung

MEMMINGEN. Am Dienstagmittag, gegen 13:20 Uhr, kam es in einer Asylbewerberunterkunft in der Luitpoldstraße in Memmingen zunächst zu einem Streit zwischen zwei Kindern wegen des Fernsehprogramms. Hierbei mischten sich dann zunächst der Vater des einen und anschließend der Vater des anderen Kindes ein. Daraus entwickelte sich anfänglich eine verbale Auseinandersetzung, die schließlich in einer wechselseitigen Körperverletzung gipfelte. Beide Personen im Alter von 30 und 38 Jahren wurden dabei leicht verletzt. Außerdem wurde bei der Auseinandersetzung der beiden Männer eine Türe beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro.
(PI Memmingen)

Sachbeschädigung an Kfz

OTTOBEUREN. In der Nacht von Montag auf Dienstag überschüttete ein Unbekannter in Ottobeuren, Ortsteil Brüchlins, den Pkw eines 64-Jährigen mit roter Lackfarbe. Dabei entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Hinweise auf den Täter bestehen bislang nicht. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331 100-0 zu melden.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfälle

MEMMINGEN/A 96. Am gestrigen Morgen konnten Verkehrsteilnehmer während Mäharbeiten (mit entsprechender Vorankündigung) lediglich die rechte von zwei Fahrspuren benutzen. Um beim Reisverschlussverfahren Fahrzeuge von der linken Spur einfädeln zu lassen mussten andere Fahrzeuge bremsen. Ein nachfolgender 33-jähriger Pkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät, prallte auf den vor ihm fahrenden Pkw und schob diesen auf zwei weitere Pkw. Ein Fahrzeuginsasse wurde dabei leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von ca. 30.000 Euro. Neben Rettungskräften waren die Feuerwehren von Memmingen, Erkheim und Schlegelsberg vor Ort.
(APS Memmingen)

BUXHEIM/A 96. Fast zur gleichen Zeit ereignete sich ein deutlich kleinerer Unfall als ein Pkw-Fahrer trotz Überholverbotes im Bereich der Baustelle am Autobahnkreuz Memmingen überholte und dabei mit seinem Außenspiegel einen österreichischen Lkw streifte. Der Sachschaden beträgt ca. 200 Euro. Der Fahrer hielt zwar kurz an, fuhr jedoch ohne Angaben zu seiner Person zu machen einfach weiter. Die Beamten der Autobahnpolizei nahmen Ermittlungen bezüglich der Unfallflucht auf.
(APS Memmingen)

HEIMERTINGEN/A 7. Am frühen Nachmittag verließ ein 60-jähriger Pkw-Fahrer die A7 an der Anschlussstelle Berkheim. Am Ende der Abfahrt musste er verkehrsbedingt anhalten als ihm ein nachfolgender 50-jähriger Lkw-Fahrer auffuhr. Es entstand Sachschaden von 10.000 Euro.
(APS Memmingen)

Patient onaniert im Wartezimmer vor Patientin

MINDELHEIM. Am Dienstag erstattete eine 47-Jährige bei der Polizei Anzeige wegen eines Sexualdelikts im Wartezimmer einer Arztpraxis. Ein Mitpatient entblößte sich und onanierte vor ihr. Noch am gleichen Tag meldete sich der 29-Jährige Tatverdächtige, ein afghanischer Staatsangehöriger, bei der Polizei Mindelheim. Die weiteren Ermittlungen werden von der PI Mindelheim geführt. Der 29-Jährige wurde in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen.
(PI Mindelheim)

Nächtlicher Wildunfall mit einem Reh erst am Morgen gemeldet – Anzeige nach dem bayerischen Jagdrecht

BREITENBRUNN/KORB. In der Nacht von Montag auf Dienstag, kurz nach Mitternacht wurde ein querendes Reh von einem Pkw erfasst. Der 69-jährige Fahrer wartete jedoch mit der Verständigung der Polizei bis zum frühen Vormittag, obwohl er das Reh noch weglaufen sah und nicht mit Sicherheit davon ausgehen konnte, dass das Reh unverletzt ist. Somit konnte der zuständige Jagdpächter erst verspätet verständigt werden, welcher dann auch erst mit der Nachsuche beginnen konnte. Der verantwortliche Fahrzeugführer muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen.
(PI Mindelheim)

Beim Ausparken anderes Fahrzeug angefahren

MINDELHEIM. Zum Glück nur Blechschaden in einer Gesamthöhe von ca. 1.200 Euro gab es, als in Mindelheim bei einem Großmarkt im Heimenegger Weg eine 47-jährige Pkw-Fahrerin rückwärts aus der Parklücke rangierte. Sie stieß dabei gegen einen hinter ihrem Fahrzeug stehenden Pkw eines 81-jährigen Fahrers. Bei dem Unfall gab es keine Verletzte. (PI Mindelheim)

Zeugenaufruf – Versuchter Einbruch in eine Gartenhütte bei der Grundschule

MINDELHEIM. In der Nacht von Montag auf Dienstag versuchten einer oder mehrere bislang unbekannte Täter in der Brennerstrasse ein eine Gartenhütte einzubrechen. Die Hütte steht auf dem Gelände der Grundschule, im Bereich des Pausenhofs Nord. Zeugen, welche Beobachtungen hierzu gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei Mindelheim, unter Tel. 08261/7685-0, zu melden.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall mit Personenschaden

TUSSENHAUSEN/MATTSIES. Am Dienstagnachmittag, 09.07.2019, kam es auf der Kreisstraße von Rammingen in Fahrtrichtung Mattsies zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 32-jährige Frau verletzt wurde. Die Dame kam aus bislang ungeklärter Ursache in einer Linkskurve aufs Bankett und verlor im Anschluss die Kontrolle über ihren Kleinwagen. Das Auto schleuderte daraufhin in den gegenüberliegenden Straßengraben, wo es schließlich auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen kam. Trotz des Totalschadens in Höhe von rund 4.000 Euro an ihrem Pkw, erlitt die Dame nach ersten Erkenntnissen lediglich einige Prellungen. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert.
(PI Bad Wörishofen)

Joint sichergestellt nach Familienstreit

UNTERALLGÄU. Ein 59-jähriger Vater und dessen 29-jähriger Sohn gerieten am Dienstagabend, 09.07.2019, in einer Ortschaft im nördlichen Landkreis in Streit. Dabei kam es auch zu einer geringfügigen körperlichen Auseinandersetzung. Eine alarmierte Polizeistreife konnte den Streit schlichten. Gegen die Streithähne erfolgen nun Strafanzeigen wegen gegenseitiger Körperverletzung. Bei der Aufnahme des Vorfalls und der Durchsuchung des 29-jährigen konnten die Beamten noch einen Joint sicherstellen. Dessen Anzeige erweitert sich jetzt noch um ein Delikt gegen das Betäubungsmittelgesetz.
(PI Bad Wörishofen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: