Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 10.09.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Lkw übersieht Motorrad-Fahrer

PFAFFENHAUSEN. Am Mittwochmittag ereignete sich gegen 13:00 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Motorrad. Ein 48-jähriger Lkw-Fahrer übersah beim Abbiegevorgang in die Krumbacher Straße einen dort an der Kreuzung, höchstwahrscheinlich im toten Winkel, wartenden Motorrad-Fahrer samt Sozia. Der 63-jährige Zweiradfahrer konnte sich nicht mehr rechtzeitig bemerkbar machen, sodass er vom Lkw leicht berührt wurde und samt seiner Beifahrerin zur Seite umkippte. Beim Zusammenstoß wurde glücklicherweise keiner der Beteiligten verletzt. Es entstand lediglich ein Sachschaden am Motorrad in Höhe von ca. 3.000 Euro.
(PI Mindelheim)

Pkw-Fahrer übersieht zwei Fahrradfahrer

STETTEN. Am Mittwochabend kam es auf der Hauptstraße in Stetten zu einem Verkehrs-unfall zwischen einem 57-jährigen Pkw-Fahrer und zwei 29 und 39 Jahre alten Fahrradfahrern. Der Pkw Fahrer hielt hierbei auf Höhe der Einmündung der Unggenriederstraße in südlicher Fahrtrichtung und machte für die beide Fahrradfahrer die ebenfalls in südlicher Fahrtrichtung unterwegs waren, den Anschein hier zu halten, da er zudem nach rechts blinkte. Aufgrund dessen fuhren die Fahrradfahrer links an dem Pkw vorbei. Als die Fahrradfahrer sich auf Höhe des Pkw befanden, bog dieser unvermittelt nach links in die Unggenriederstaße ab. Es stießen beide Fahrradfahrer mit der Front des Pkws zusammen. Der 29-jährige Fahrradfahrer stürzte über die Motorhaube und blieb auf dem links neben der Fahrbahn befindlichen Grünstreifen liegen. Er verletzte sich hierbei leicht. Es ist dem Grünstreifen und einem vorbildlich getragenen Fahrradhelm zu verdanken, dass es zu keinen schwereren Verletzungen kam. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 3.000 Euro.
(PI Mindelheim)

20-Jährige kratzt und beleidigt Polizeibeamten

OTTOBEUREN/LKR UNTERALLGÄU. In den Nachtstunden des Mittwochs, 09.09.2020, wurde eine Streifenbesatzung zur Unterstützung eines Notarzteinsatzes nach Ottobeuren gerufen. Bei diesem Einsatz rannte plötzlich die zu behandelte 20-jährige Frau mit ausgestreckten Händen auf einen Polizeibeamten zu. Dieser brachte die Frau zu Boden, wobei sie den Polizeibeamten am rechten Unterarm kratzte. Die Frau musste im Anschluss gefesselt werden, dagegen wehrte sie sich und beleidigte die weiteren eingesetzten Polizeibeamten massiv.
(PI Memmingen)

Brand eines Böschungsmulchers

EGG AN DER GÜNZ/LKR UNTERALLGÄU. Circa 50 Feuerwehrmänner mussten in den Vormittagsstunden des Mittwochs, 09.09.2020, zum Brand eines Arbeitsgerätes nach Egg an der Günz ausrücken. Ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei in Mindelheim war an einer stark abfallenden Böschung in der Hauptstraße mit einem Böschungsmulcher beschäftigt. Das einachsige Arbeitsgerät fing dann in der Böschung an zu rutschen, überschlug sich zwei Mal und kam dann auf dem Kopf liegend zum Stillstand. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe kam es dann zum Brand. Der Feuerwehr gelang es schnell, den Brand abzulöschen, sodass kein weiterer Flurschaden entstehen konnte. Am Arbeitsgerät entstand vermutlich ein Totalschaden in Höhe von 20.000 Euro. Im Einsatz waren die Feuerwehren Babenhausen, Egg an der Günz, Lauben, Engishausen und Oberschönegg.
(PI Memmingen)

Trunkenheit im Verkehr

MINDELHEIM. Gestern Nachmittag fiel einer Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Memmingen im Stadtgebiet von Memmingen ein Mofa-Fahrer auf. Bei der Kontrolle des 62-jährigen Fahrers nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein Alkoholtest ergab einen Wert weit über 1,5 Promille. Die Folge war eine Blutentnahme und Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel.
(APS Memmingen)

Zweiradkontrolle in Ottobeuren

OTTOBEUREN/ELDERN. Bei einer dreistündigen Kontrollaktion von Zweirädern durch Beamte der Autobahnpolizei Memmingen wurden am Mittwochnachmittag insgesamt 27 Fahrzeuge kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde nicht nur ein Augenmerk auf die Fahrzeugtechnik gelegt, sondern gleichzeitig die zulässige Höchstgeschwindigkeit in diesem Bereich überwacht, die dort 70 km/h beträgt. Erfreulicherweise wurden nur drei kleine Überschreitungen festgestellt, allesamt jedoch durch Pkw-Fahrer. Die Beamten verwarnten alle noch vor Ort.
Nur ein Motorrad fiel durch eine technische Veränderung auf. Der Fahrer hatte eine Zubehörverkleidung angebracht, für die er jedoch keine Allgemeine Betriebserlaubnis vorweisen konnte. Ein Eintrag in den Fahrzeugpapieren war zwar vorhanden, jedoch zweifelten die Beamten an, dass es sich um die montierte Verkleidung handelte. Zudem war die Verkleidung nur laienhaft befestigt. Eine Überprüfung durch einen Gutachter wird Klarheit schaffen.
An einem weiteren Zweirad wies der Hinterreifen nicht mehr die erforderliche Profiltiefe auf. Die Beamten erstatteten Anzeige gegen den Fahrer.
Im Rahmen der Kontrolle musste noch ein Autofahrer seinen Anhänger stehen lassen, da an diesem die Beleuchtung nicht richtig funktionierte. Beim Blinken nach links leuchtete der rechte Blinker am Anhänger.
(APS Memmingen)

Diebstahl eines VW-Busses aufgeklärt

BAD WÖRISHOFEN. Der vom 08./09.09.2020 in Bad Wörishofen als gestohlen gemeldete PKW VW Kombi wurde nicht entwendet. Die Ermittlungen der Beamten ergaben, dass dieser in einem Kreditvertrag als Sicherheit eingetragen war. Im Rahmen dieses Kredites wurde er berechtigterweise durch einen überregional tätigen Inkassodienstleister eingezogen. Die Fahndung ist somit wieder erledigt.
(PI Bad Wörishofen)

Bezugsmeldung vom 09.09.2020:
Diebstahl eines VW-Busses

BAD WÖRISHOFEN. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, zwischen 22:30 Uhr – 07:30 Uhr, wurde ein schwarzer VW-Bus in der Höfartsstr. in Bad Wörishofen entwendet. Die Polizei bitte um sachdienliche Hinweis und Zeugen des Vorfalls. Der Entwendungsschaden wird auf circa 23.000 – 25.000 Euro beziffert. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247-96800.
(PI Bad Wörishofen)

Parkplatzrempler mit Unfallflucht

ETTRINGEN/KIRCHSIEBNACH. Am Mittwochabend, 09.09.2020, kam es zu einem kleinen Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf dem Parkplatz einer Gastwirtschaft in Kirchsiebnach. Das Fahrzeug eines 58-jährigen Mannes prallte gegen das geparkte Fahrzeug eines 60-jährigen Halters.
Hierbei entstand Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Der Pkw-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Glücklicherweise konnten Zeugen das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notieren und der Polizei übergeben. Eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort wird nun durch die PI Bad Wörishofen bearbeitet. Weiter Zeugen, welche den genauen Unfallablauf beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der 08247/96800 bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen zu melden.
(PI Bad Wörishofen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: