Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 11.05.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen vom 11.05.2019.

Gefährliches Überholmanöver

PFAFFENHAUSEN. Am Nachmittag des 10.05.2019, kam es gegen 15:05 Uhr, zu einem verkehrsrechtlich relevanten Vorfall auf der Staatsstraße von Kirchheim i. Schw. in Richtung Pfaffenhausen. Kurz nach dem Kreisverkehr fuhr ein schwarzer 5er BMW mit Memminger Kennzeichen Schlangenlinien. Weiter fuhr der BMW sehr auffällig und verhinderte das Überholen eines anderen Verkehrsteilnehmers. Der BMW überholte dann eine Fahrzeugkolonne aus -2- Fahrzeugen obwohl ihm ein LKW mit Sattelauflieger entgegenkam. Ob die beteiligten Fahrer gefährdet wurden, ist bislang nicht bekannt. Deshalb wird gebeten, dass sich Zeugen oder mögliche Geschädigte des o.g. Vorfalls, vor allem der LKW-Fahrer, bei der Polizei Mindelheim unter 08261-7685-0 melden. (PI Mindelheim)

Hochwertige E-Bikes gestohlen

MINDELHEIM. Im Verlauf der vergangenen Woche wurden aus einer Tiefgarage in der Hallstattstraße zwei hochwertige E-Bikes gestohlen. Das Fehlen der Räder wurde am 10.05.2019 bemerkt. Die Fahrräder standen versperrt in der Tiefgarage. Vermutlich wurden die Räder von unbekanntem Täter aus der Garage getragen. Gestohlen wurde ein Mountainbike der Marke Merida, schwarz und blau und ein Mountainbike der Marke Haibike, blau und gelb. Die Fahrräder haben einen Gesamtwert von ca. 6.000 Euro. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Mindelheim unter Telefon 08261/76850 entgegen. (PI Mindelheim)

Fahrzeugbrand

BAD WÖRISHOFEN. Am Freitagvormittag geriet ein kurz zuvor geparkter Kleintransporter in Bad Wörishofen in Brand. Der Inhaber bemerkte die Rauchentwicklung und begann das Feuer im Innenraum mit Wasser zu löschen. Die herbeigerufene Feuerwehr aus Bad Wörishofen konnte mittels Löschschaum ein Übergreifen des Brandes auf nebenstehende Gebäude verhindern. Nach ersten Ermittlungen der Polizei ist von einem technischen Defekt auszugehen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 16.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Pkw im toten Winkel – Fahrerin wird bei Unfall verletzt

BUXHEIM/A7. Am Freitagmorgen kam es im Baustellenbereich des Autobahnkreuzes Memmingen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Sattelzug und einem Pkw. Der 38-jährige Fahrer eines rumänischen Sattelzuges befuhr die Überleitung von der A 96 aus Lindau kommend auf die A 7 Richtung Würzburg. Kurz nach dem Überleitungstunnel wechselte er den Fahrstreifen von links nach rechts und übersah wohl aufgrund des „toten Winkels“ den dort fahrenden Toyota einer 60-jährigen Frau, die die Überleitung von der A 96 aus Richtung München kommend, befuhr. Der Kleinwagen der 60-jährigen wurde durch den Aufprall um 90 Grad gedreht und kam dann quer zur Fahrbahn vor der Lkw-Front zum Stillstand. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, die 60-Jährige wurde durch den Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Kleinwagen der Frau musste abgeschleppt werden. Da sich die Unfallstelle im Baustellenbereich befand, war kurzzeitig die komplette Überleitung blockiert, was zu leichten Verkehrsbehinderungen führte. Im weiteren Verlauf konnte der Verkehr zumindest einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. (APS Memmingen).

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: