Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 11.07.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Betrunkener randaliert in Obdachlosenunterkunft

MEMMINGEN. Am Freitagabend kam es zwischen zwei Bewohnern einer Memminger Obdachlosenunterkunft zu einer Streitigkeit, bei welcher einer der Beteiligten sein Gegenüber beleidigte, Fensterscheiben der Unterkunft einschlug und sich hierbei leicht verletzte. Im Klinikum drohte er den zwischenzeitlich dazu gerufenen Polizeibeamten mit dem Tode und wurde nach der Behandlung seiner oberflächlichen Verletzungen in Gewahrsam genommen, um weitere Straftaten zu verhindern. Den Herrn erwarten nun Anzeigen wegen Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung. (PI Memmingen)

Fahrten unter Alkoholeinfluss

MEMMINGEN. BOOS. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in Memmingen und Boos zwei Fahrzeugführer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte jeweils eine Überschreitung des Grenzwerts von 0,5 Promille festgestellt werden. Die Weiterfahrt wurde in beiden Fällen unterbunden. Die beiden erwartet nun eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige. (PI Memmingen)

Sachbeschädigung an Kfz

MEMMINGEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde am Schweizerberg in Memmingen die Heckscheibe eines geparkten Pkws eingeschlagen. Hinweise auf einen möglichen Täter nimmt die Polizeiinspektion Memmingen unter der 08331-1000 entgegen.
(PI Memmingen)

Unfall beim Überholen und anschließend geflüchtet

(HAUSEN). Kurz vor Hausen ereignete sich am vergangenen Dienstag, 07.07.20, 15.45 Uhr, ein schadensträchtiger Unfall. Ein 86-jähriger Pkw-Fahrer überholte ein 18,20 Meter langes, landwirtschaftliches Gespann. Vermutlich unterschätzte der Rentner die Gesamtlänge des Ackerschleppers mit zwei Anhängern, scherte zu früh nach rechts ein und prallte gegen den linken vorderen Reifen des Traktors. Durch den heftigen Aufprall kamen beide Fahrzeuge ins Wackeln und Plastikteile flogen durch die Luft. Der 86-Jährige beendete trotzdem seinen Überholvorgang und fuhr weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Pkw-Fahrer konnte später zuhause angetroffen werden. Er muss sich wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort verantworten. (PI Mindelheim)

Unfall beim Einbiegen

(PFAFFENHAUSEN). Am Freitag, 10.07.20, 10.40 Uhr, bog ein 68-Jähriger von der Gartenstraße in die Mindelheimer Straße nach rechts ein. Er übersah den in der Mindelheimer Straße stehenden Pkw eines 44-Jährigen, der nach links in die Hirtenstraße einbiegen wollte. Er fuhr dem stehenden Pkw auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro. (PI Mindelheim)

Betrunkener Pkw-Fahrer festgestellt

(PFAFFENHAUSEN). Am Freitagabend, 10.07.20, gegen 21 Uhr, wurde ein 62-jähriger Pkw-Fahrer in Pfaffenhausen einer Verkehrskontrolle durch die Beamten der Polizei Mindelheim unterzogen. Bei der Kontrolle wurde bei dem Unterallgäuer deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert, der deutlich über der Grenze zum Fahren unter Alkohol lag. Deshalb musste im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt werden. Den Herren erwartet wegen des hohen Alkoholwertes nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen. Die Justiz wird entscheiden, wann die Fahrerlaubnissperre endet und wie hoch die Geldstrafe ausfällt. Bis dahin darf der 62-Jährige keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge im öffentlichen Verkehr führen. (PI Mindelheim)

Drogenfahrt in Bad Wörishofen

BAD WÖRISHOFEN. Am Freitagnachmittag des 10.07.2020 wurde ein 27-jähriger Österreicher einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der junge Mann zeige deutliche, drogentypische Auffälligkeiten, sodass er einem Test unterzogen wurde. Dieser verlief positiv auf mehrere berauschende Substanzen. Da der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln am Straßenverkehr teilnahm, muss er mit einer Bußgeldanzeige und weiteren führerscheinrechtlichen Folgen rechnen. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung bei einem seiner Mitfahrer konnte eine kleine Menge Marihuana und Amphetamine sichergestellt werden. (PI Bad Wörishofen)

Hitlergruß gezeigt

TÜRKHEIM. Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Wörishofer Straße kam es am Freitagnachmittag zu einem verbalen Disput zwischen zwei Männern. Ein 34-jähriger Mann hatte im Innenbereich seines Pkws eine Reichskriegsflagge hängen, daran störte sich ein 38-jähriger Mann der neben diesem parkte und erklärte dies auch dem Mann. Als der 38-Jährige dann mit seiner Ehefrau vom Parkplatz wegfuhr, sah er im Rückspiegel wie ihm der andere Mann mit der rechten Hand den Hitlergruß zeigte. Daraufhin wurde Anzeige erstattet. Den 34-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wegen dem zeigen des Hitlergrußes. Bei der Flagge im Pkw handelte es sich um keine verbotene Flagge. Falls Zeugen diesen Vorfall beobachtet haben werden sie gebeten sich bei der Polizei Bad Wörishofen zu melden. Tel. 08247/9680-0. (PI Bad Wörishofen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: