Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 12.09.2018

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Ladendieb erwischt

MINDELHEIM. Am Dienstagvormittag wurde in einem Verbrauchermarkt in Mindelheim ein 21-jähriger Mann dabei erwischt, wie er Waren im Wert von über 60 Euro an der Kasse nicht bezahlte. Der Mann wurde vom Ladendetektiv beobachtet, angehalten und der Polizei übergeben.
(PI Mindelheim)

Biotonne gestohlen

WIEDERGELTINGEN. Letzten Freitag, 07.09.2018, in der Zeit von 17 bis 20 Uhr, wurde an der Mindelheimer Straße eine Biotonne von Unbekannt im Wert von 80 Euro entwendet. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen bittet um Hinweise unter Tel. 08247-96800.
(PI Bad Wörishofen)

Feuerlöscher in Tiefgarage versprüht

BAD WÖRISHOFEN. Von Montag auf Dienstag, 10./11.09.2018, in der Zeit von 23 bis 07 Uhr, wurden von unbekannten Tätern in einer Tiefgarage an der Hauptstraße die dort montierten Feuerlöscher abgenommen und versprüht. Dabei wurde die Tiefgarage, mehrere geparkte Autos und ein Aufzug verschmutzt und beschädigt. Derzeit wird von einem Sachschaden von mindestens 1.000 Euro ausgegangen. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen bittet um Hinweise unter Tel. 08247-96800.
(PI Bad Wörishofen)

An der Wertach einen Joint geraucht

TÜRKHEIM. Einen 16-Jährigen aus Türkheim ertappte eine Polizeistreife am Dienstagnachmittag, wie er an der Wertach sitzend einen Joint rauchte. Der Joint wurde sichergestellt. Der Jugendliche muss sich nun wegen verbotenen Besitz von Drogen strafrechtlich verantworten.
(PI Bad Wörishofen)

Fahrt unter Drogeneinfluss

TÜRKHEIM. Am Dienstagabend wurde ein 35-jähriger Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass der Fahrzeugführer unter Einfluss von berauschenden Mitteln am Straßenverkehr teilnahm. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Da der Fahrer keinen festen Wohnsitz in Deutschland vorweisen konnte, musste er die zu erwartende Geldbuße samt Auslagen und Gebühren vor Ort bezahlen.
(PI Bad Wörishofen)

Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht

APFELTRACH / A 96. Ein 64-Jähriger befuhr am Dienstagabend mit seinem Pkw den rechten Fahrstreifen der A 96 in Fahrtrichtung München. Aus zunächst unbekannter Ursache kam er mit seinem Fahrzeug auf den linken Fahrstreifen und streifte den Pkw einer 20-jährigen Weilheimerin. Als die Polizeistreife eintraf, standen beide Fahrzeuge bereits auf dem Seitenstreifen. Während die Pkw-Fahrerin durch den Verkehrsunfall leicht verletzt wurde, blieb der Unfallverursacher unverletzt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab bei diesem jedoch einen Wert von über 0,5 Promille. Es ist anzunehmen, dass die Alkoholisierung ursächlich für den nicht gewollten Fahrstreifenwechsel und dem damit folgenden Zusammenstoß war. Bei dem 64-Jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung.
(APS Memmingen)

Fahrlässiger Verkehrsunfall

MEMMINGEN. Ein 40 Jahre alter Mann befuhr mit seinem Pkw am Dienstag gegen 05:25 Uhr den Tiroler Ring und übersah beim Abbiegevorgang nach links in die Riedbachstraße einen 56 Jahre alten entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw-Lenker und kollidierte mit diesem. Der Geschädigte wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.
(PI Memmingen)

Diebstahl

MEMMINGEN. Am Dienstag zwischen 11 Uhr und 11:10 Uhr wurde einer 84 Jahre alten Frau die Tasche aus ihrem offenen Fahrradkorb entwendet. Die Geschädigte schob ihr Rad in Richtung Westertorplatz und kam an einer Gruppe Jugendlicher vorbei. Später fiel ihr auf, dass ihre Tasche und somit die darin befindlichen Sachen, eine EC Karte und Bargeld, gestohlen wurden. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf circa 140 Euro.
(PI Memmingen)

Haftbefehl

MEMMINGERBERG. Im Rahmen einer Ausreisekontrolle am Flughafen Memmingerberg, wurde ein 60 Jahre alter Mann festgestellt, gegen den ein offener Haftbefehl wegen mehrerer Delikte vorlag. Da der Mann die Forderung in Höhe von 800 Euro nicht abwenden konnte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.
(PI Memmingen)

Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis

MEMMINGERBERG. Ein Pkw-Fahrer, den die Grenzpolizei Pfronten am Dienstag in Memmingerberg kontrollierte, legte den Beamten einen gefälschten tschechischen Führerschein vor. Mit diesem Führerschein fuhr der 20-Jährige seit ca. drei Monaten. Der Pkw-Fahrer erhält Anzeigen wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.
(GPS Pfronten)

Vollbrand auf der Autobahn

BAD GRÖNENBACH / A 7. Am Dienstag befuhr gegen 14:45 Uhr ein 22-Jähriger Konstanzer zusammen mit seiner 27-jährigen Beifahrerin die Autobahn A 7 in Richtung Norden. Während der Fahrt bemerkte die Beifahrerin Brandgeruch und entdeckte in ihrem Fußraum eine Brandstelle. Der Fahrzeugführer hielt daraufhin auf dem Pannenstreifen an. Kurz nachdem die Insassen den Pkw verließen, fing dieser Feuer und stand kurze Zeit später in Vollbrand. Sofort wurde ein Großaufgebot der Feuerwehren Bad Grönenbach, Dietmannsried und Überbach sowie Streifen der Autobahnpolizei Memmingen und der Verkehrspolizei Kempten zum Brandort gerufen. Bei Eintreffen der ersten Fahrzeuge konnte der Pkw in Vollbrand stehend festgestellt werden. Das Feuer hatte zu diesem Zeitpunkt bereits auf den angrenzenden Grünstreifen und die dortigen Büsche übergegriffen. Sofort wurde durch die Feuerwehren die Brandausbreitung verhindert. Der Pkw wurde mittels Löschschaum abgelöscht. Aufgrund der Vielzahl an Rettungskräften wurde die Autobahn für ca. 1 ½ Stunden voll gesperrt. Nach Reinigung des linken Fahrstreifens konnte der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Nach der Komplettreinigung der Fahrbahn konnte die Fahrbahn nach einer weiteren Stunde wieder freigegeben werden. Der Schaden wird insgesamt auf ca. 6.000 Euro geschätzt.
(Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Feuerwehreinsatz aufgrund angebrannten Essens

MEMMINGEN. Am Mittwochvormittag gegen 11:10 Uhr kam es in der Buxheimer Straße zu einem Einsatz der Feuerwehren Memmingen und Amendingen. Da eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses Essen auf dem Herd vergessen und anschließend die Wohnung verlassen hatte, kam es zu einer Rauchentwicklung. Hierdurch löste die Rauchmeldeanlage in der Wohnung aus, wodurch Nachbarn darauf aufmerksam wurden und daraufhin die Feuerwehr riefen. Zu einem Brand kam es nicht. Nachdem die Wohnung gelüftet worden war, konnte die Feuerwehr wieder abrücken.
(PP Schwaben Süd/West)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: