Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 12.10.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Einbruchsdiebstahl in Memminger Berufsschule

MEMMINGEN. In der Nacht von Samstag, den 10.10. auf Sonntag 11.10.2020, wurde mittels brachialer Gewalt eine Berufsschule im Osten von Memmingen angegangen. Der Täter schlug eine Scheibe im Keller ein und verschaffte sich so Zugang zu den Räumlichkeiten. Auf der Suche nach Wertgegenstände durchkämmte er diverse Büros, welche er teils erheblich verwüstete. Durch den Vandalismus entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Die Tatbeute ist bis dato noch nicht abschließend zu beziffern, dürfte jedoch im Verhältnis zum Sachschaden eher gering sein.
Die Erstermittlungen am Tatort übernahm der Kriminaldauerdienst (KDD) aus Memmingen. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Für Einbrüche zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei Memmingen fortgeführt. Sachdienliche Hinweise durch Zeugen werden
Durch die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331 / 100-0 entgegengenommen.
(KPI Memmingen – Kriminaldauerdienst)

Unfallflucht am Kneippland-Rastplatz

TÜRKHEIM. Am Sonntagnachmittag, 11.10.2020, ereignete sich auf dem Parkplatz der Rastanlage Kneippland ein Verkehrsunfall. Der geparkte silbergraue Pkw Fiat Punto einer 56-jährigen Frau wurde im Zeitraum zwischen 14:00 Uhr und 14:15 Uhr von einem vermutlich weißen Kleinwagen angefahren.
Der Unfallverursacher flüchtete trotz eines Fremdschadens von rund 2.000 Euro. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen ermittelt jetzt wegen Unfallflucht und bittet um Hinweise auf den Verursacher und dessen Fahrzeug unter der Tel. 08247-96800.
(PI Bad Wörishofen)

Pkw-Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss in Memmingen unterwegs

MEMMINGEN. In den Nachtstunden von Sonntag auf Montag, 11.10. auf 12.10.2020, wurden in Memmingen zwei Pkw-Lenker auffällig, die unter Alkohol- und Drogeneinfluss unterwegs waren.
Gegen 23:30 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung in der Donaustraße eine 52-jährige Pkw-Lenkerin. Bei der Kontrolle nahmen die Beamten bei ihr deutlicher Alkoholgeruch wahr. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Die Polizisten stellten den Führerschein der Fahrerin vor Ort sicher und unterbanden die Weiterfahrt. Sie musste sich einer Blutentnahme unterziehen.
Kurze Zeit davor kontrollierten Beamte in der Donaustraße einen 20-jähriger Pkw-Lenker. Dieser war bei der Kontrolle auffallend nervös und wies drogentypische Auffälligkeiten auf. Ein vor Ort durchgeführter Test bestätigte, dass der junge Mann seinen Pkw unter Drogeneinfluss führte. Auch ihm untersagten die Beamten die Weiterfahrt.
Die Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und den jungen Mann ein mindestens einmonatiges Fahrverbot sowie eine Geldbuße von über 500 Euro.
(PI Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: