Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 13.03.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

MEMMINGEN. Am Dienstagabend, kurz nach 21:00 Uhr, wurde die Polizei in Memmingen in die Schweizer Straße gerufen, weil ein stark alkoholisierter Mann mehrere Personen verfolgte und bedrohte. Die eintreffenden Streifen stellten einen 24-Jährigen fest, der in der einen Hand einen Schraubenzieher, in der anderen eine Bierflasche hielt. Nachdem der Mann von den Polizeibeamten angesprochen wurde, verhielt er sich zunächst kooperativ, wurde dann aber zunehmend aggressiver, sodass er gefesselt und in Gewahrsam genommen werden musste. Bei den Widerstandshandlungen wurden drei der eingesetzten Polizeibeamten leicht verletzt, der 24-Jährige blieb unverletzt.
(PI Memmingen)

Verstoß Betäubungsmittelgesetz

MEMMINGEN. Beamte der Polizeiinspektion Memmingen sollten am gestrigen Dienstagnachmittag einen Haftbefehl gegen einen 49-Jährigen vollziehen. Dabei stellten sie fest, dass dessen im gleichen Anwesen wohnender Sohn gerade Cannabis rauchte. Bei der anschließenden Durchsuchung wurden diverse Betäubungsmittelutensilien und Amphetaminreste festgestellt.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfallflucht

MINDELHEIM. Bereits am 12.03.2019 wurde im Lauf des Tages ein auf dem Firmenparkplatz der Fa. Kleiner in Mindelheim abgestellter Pkw angefahren. Der blaue Opel wurde hinten links an der Tür und am Radlauf beschädigt. Der Schaden wird auf mindestens 1.000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Mindelheim zu melden. (PI Mindelheim)

Verkehrsunfallflucht geklärt

PFAFFENHAUSEN. Am Nachmittag des 12.03.2019 wurde die Polizei Mindelheim verständigt, weil ein Paketdienst-Fahrer die Bedachung eines Carports in Pfaffenhausen beschädigt hat. Der Fahrer konnte über die Firma ermittelt werden. Der entstandene Schaden am Dach beträgt ca. 300 Euro.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfallflucht geklärt

PFAFFENHAUSEN. Am Abend des 12.03.2019 wurde ein in Pfaffenhausen abgestellter Pkw angefahren. Als ein 60-Jähriger zu seinem Pkw kam bemerkte er, dass der linke Außenspiegel abgefahren worden war. Da er keine Hinweise auf den Verursacher vorfand, rief er die Polizei. Die Beamten hatten die Unfallaufnahme gerade beendet, als die Unfallverursacherin sich telefonisch bei der Polizei meldete. Die 74-Jährige hatte den geparkten Pkw angefahren, den Vorfall aber erst später bei der Polizei gemeldet. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.
(PI Mindelheim)

Schmierereien im Ostpark

BAD WÖRISHOFEN. Am Dienstagnachmittag konnten durch Beamte der Polizei Bad Wörishofen zwei Jugendliche dabei beobachtet werden, wie diese mittels einem Permanentmarker die Sportgeräte des Skater Platzes beschmierten. Hierbei entstand der Gemeinde ein nicht unerheblicher Sachschaden. Die beiden Jugendlichen müssen nun mit einer Strafanzeige wegen Sachbeschädigung rechnen.
(PI Bad Wörishofen)

Diebstahl eines Pocket Bikes

TÜRKHEIM. Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich in der Zeit vom 09.03.2019, 10 Uhr bis zum 12.03.2019, 10:30 Uhr gewaltlos Zugang zu einer freistehenden Garage in der Siedlerstraße in Türkheim. Aus dieser unversperrten Garage entwendete er anschließend ein Kraftrad / Pocketbike im Gesamtwert von 160 Euro. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen nimmt Hinweise unter Tel. 08247/96800 entgegen.
(PI Bad Wörishofen)

Urkundenfälschung

MEMMINGERBERG. Die Grenzpolizei Lindau und Pfronten kontrollierte am 12.3.2019 in Memmingerberg einen Pkw, in dem vier Georgier saßen. Ein 35-Jähriger war bereits wegen Bandendiebstahls aufgefallen. Im Geldbeutel eines 39-Jährigen, dem im Januar dieses Jahres die Einreise verweigert worden war und der im Februar über Griechenland in den Schengenraum gelangte, fanden die Beamten einen total gefälschten russischen Führerschein. Für das Verfahren wegen Urkundenfälschung ordneten die Beamten eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro an. Nachdem der Betrag bezahlt wurde, konnte der Georgier mit seinen Landsleuten weiterfahren. Den Führerschein stellten die Beamten sicher.
(GPS Pfronten)

Verlorene Ladung sorgt für Verkehrsbehinderungen

MEMMINGEN. Beim Einfahren von der Dr.-Karl-Lenz-Straße in die Donaustraße verlor ein Traktorfahrer am heutigen Vormittag große Mengen Biertreber, welcher auf dem Anhänger geladen war. Nach den Erkenntnissen der Beamten der Autobahnpolizei Memmingen war ein technischer Defekt an dem Anhänger ursächlich. Der Biertreber wurde von Mitarbeitern des städtischen Bauhofes wieder auf den Anhänger geladen. Da sich die Reinigung der Fahrbahn als sehr aufwändig gestaltete, kam es für etwa eine Stunde zu starken Verkehrsbeeinträchtigungen. Ein Pkw-Fahrer, der auf dem Gehweg vorbeifuhr, wurde von den Beamten beanstandet. Mit dieser Maßnahme zeigte sich der Mann nicht einverstanden und beleidigte die Beamten. Er wurde angezeigt.
(PP Schwaben Süd/West)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: