Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 13.08.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Bei Verkehrsunfall Glück gehabt

BAD WÖRISHOFEN A96. Am Montagnachmittag kam es auf Höhe des Rastplatzes Wertachtal in Richtung Lindau zu einem Verkehrsunfall. Ein 69-jähriger Autofahrer fuhr mit weit über 200km/h auf der Überholspur. Ein Lkw wechselte auf die linke Fahrspur, wodurch der Pkw-Führer eine Vollbremsung und ein Ausweichmanöver einleitete. Er prallte mit der linken Fahrzeugfront in den Auflieger, wodurch an seinem Wagen ein Totalschaden von ca. 25.000 Euro entstand. Wie durch ein Wunder wurde er dabei nicht verletzt.
(PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall ohne Verletzte

BAD WÖRISHOFEN. Am Montagnachmittag kam es zu einen Verkehrsunfall in der Rudolf-Diesel-Straße in Bad Wörishofen. Ein 81-jähriger Augsburger fuhr mit seinem Pkw aus einem Grundstück aus und übersah dabei einen, auf der Rudolf-Diesel-Straße fahrenden, 41-jährigen Mindelheimer. Der Augsburger fuhr mit seiner Fahrzeugfront in die linke Seite des Mindelheimers. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand, der 81-Jährige wurde mit einem Verwarnungsgeld verwarnt.
(PI Bad Wörishofen)

Nachbarin beleidigt

BAD WÖRISHOFEN. Am Sonntagabend kam es in Bad Wörishofen unter Nachbarn in einem Mehrfamilienhaus zu einem Streitgespräch. Dabei hatte eine 49-jährige Dame ihre 78-jährige Nachbarin beleidigt. Sie erwartet nun eine Strafanzeige.
(PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall

WESTERHEIM. Am Abend des 12.08.2019 fuhr eine 23-jährige Unterallgäuerin mit ihrem Pkw von Ungerhausen in Richtung Günz. Auf Höhe Unterwesterheim wollte sie nach links abbiegen, kam dabei ins Schleudern und fuhr gegen eine Laterne. Die Fahrerin verletzte sich dabei leicht und wurde ins Krankenhaus gebracht. Ihr Pkw musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt.
(PI Mindelheim)

Gesundheitliche Beeinträchtigung führt zu Verkehrsunfall

MEMMINGEN. In den Mittagsstunden des Montags befuhr ein 59-jähriger PKW-Lenker die Europastraße in Memmingen/Amendingen stadtauswärts. Aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung geriet er plötzlich nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß beinahe mit einem entgegenkommenden PKW zusammen. Anschließend kam er von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrsschild und kam nach 300 Meter in einem Acker zum Stehen. Der 59-Jährige blieb unverletzt, musste aber zur Abklärung in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Schadenshöhe wird auf circa 3.000 Euro beziffert.
(PI Memmingen)

Überholmanöver mit Folgen

ERKHEIM/A 96. Gestern Mittag gegen 13:00 Uhr war ein 37-Jähriger mit seinem Pkw auf der A 96 Richtung Lindau unterwegs. Als er kurz vor dem Kohlbergtunnel das Wohnmobil eines 45-jährigen belgischen Urlaubers überholen wollte, zog er zu früh wieder auf die rechte Spur wodurch es zum Kontakt zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Sein Pkw kam daraufhin ins Schleudern, schrammte an der kompletten Fahrzeugseite des Wohnmobils vorbei, bevor es entgegen der Fahrtrichtung in die Mittelschutzplanke prallte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Zur Bergung der Fahrzeuge sowie zur Fahrbahnreinigung des entstandenen Trümmerfeldes musste die A 96 im Bereich des Kohlbergtunnels für eineinhalb Stunden gesperrt werden. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren von Erkheim und Schlegelsberg eingesetzt.
(APS Memmingen)

Erneut mehrere Verkehrsunfälle auf regennasser Fahrbahn

ILLERTISSEN/ MEMMINGEN/MINDELHEIM A 96/A 7 Wie schon am Wochenende, so kam es auch gestern auf den Autobahnen rund um Memmingen in Folge kräftiger Regenschauer zu mehreren Verkehrsunfällen. Auf der A 7 bei Illertissen war gestern Abend ein 26-jähriger Pkw-Fahrer wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern geraten und in die Schutzplanken geprallt. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Nur wenige Stunden vorher ereilte einen 45-Jährigen auf der A 96 bei Mindelheim das gleiche Schicksal jedoch mit einem deutlich höheren Sachschaden. Er schleuderte mit seinem Porsche in den Grünstreifen wobei Sachschaden von über 30.000 Euro entstand. Zwei weitere Unfälle wurden unterstützend von den Kollegen der Polizeiinspektionen Illertissen und Bad Wörishofen aufgenommen. Auch hier blieben alle Unfallbeteiligten unverletzt.
(APS Memmingen)

LKW-Fahrer mit gesundheitlichen Problemen

ILLERTISSEN/A7 Glück im Unglück hatte am gestrigen Vormittag ein 46-jähriger Lkw-Fahrer aus Rumänien. Als er mit seinem 40-Tonner auf der A 7 bei Illertissen in Richtung Ulm unterwegs war wurde es ihm nach eigenen Angaben plötzlich schwarz vor Augen und sein Lkw fuhr führerlos gegen die Mittelschutzplanke wo er schließlich auf der linken Fahrspur zum Stehen kam. Glücklicherweise wurde dabei kein anderes Fahrzeug geschädigt und auch niemand verletzt. Am Lkw und an den Schutzplanken entstand Sachschaden von ca. 35.000 Euro. Zur Lkw-Bergung musste in Richtung Norden ein Fahrstreifen für knapp zwei Stunden gesperrt werden.
(APS Memmingen)

Nachtrag zur Unfallflucht vom 11.08. am Autobahnkreuz Memmingen

MEMMINGEN. Nach intensiven Ermittlungen durch Beamte der Autobahnpolizei Memmingen konnte der geflüchtete Pkw-Fahrer des Verkehrsunfalls am Autobahnkreuz Memmingen vom Sonntag ermittelt werden. Der Grund seiner Flucht war schnell offensichtlich. Der 24-jährige Bulgare stand zur Unfallzeit nicht nur unter Alkoholeinfluss sondern hatte auch keine gültige Fahrerlaubnis. Ferner war gegen den amtsbekannten Mann wegen früherer Delikte ein Haftbefehl zu vollziehen. Nach den entsprechenden Vernehmungen wurde er in eine Justizvollzugsanstalt überführt.
(APS Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: