Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 13.08.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Segway-Tour endet mit Verletzten

BAD WÖRISHOFEN. Am Mittwochnachmittag befuhr eine vierköpfige Familie mit ihren Segways eine öffentliche Straße in der Nähe von Hartenthal. Als ein Mitglied die anderen überholen wollte, stieß dieser mit den Rädern eines anderen Fahrers zusammen. Dabei stürzten diese zu Boden. Die anderen beiden Fahrer erschraken sich dabei so sehr, dass auch diese von ihren Fahrzeugen stürzten. Alle vier Personen wurden dabei leicht verletzt und mussten in ein Klinikum gebracht werden.
(PI Bad Wörishofen)

Getarnter Elektroschocker sichergestellt

MEMMINGEN. Bei der Fahrzeugkontrolle eines 49-jährigen Mannes durch die Grenzpolizei Pfronten fanden die Beamten einen verbotenen Gegenstand und stellten diesen sicher. Bei dem Gegenstand handelte es sich augenscheinlich um eine Taschenlampe, die der Fahrzeugführer griffbereit im Seitenfach abgelegt hatte. Bei der näheren Überprüfung stellten die Beamten fest, dass es sich um einen getarnten Elektroschocker handelte. Nach Sicherstellung des Gegenstandes und Anzeigenaufnahme konnte der Mann seine
Reise fortsetzen.
(GPS Pfronten)

E-Bike-Fahrer bei Sturz verletzt

WESTERHEIM. Am Mittwochabend fuhr ein 34-Jähriger mit seinem E-Bike von Günz in Richtung Westerheim. Kurz vor der Autobahnüberführung verfing sich dann ein auf dem Lenker abgelegtes Kleidungsstück im Vorderrad. Das Rad blockierte und der Fahrer stürzte. Da der Fahrer keinen Helm trug, zog er sich eine Gehirnerschütterung und eine Kopfplatzwunde zu. Am Fahrzeug entstand kein Schaden.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw

WESTERHEIM. Am Mittwochabend fuhr ein 83-Jähriger mit seinem Pkw auf der Kreisstraße MN 16 in Richtung Kreisstraße MN 32. Im Einmündungsbereich zur MN 32 wollte er nach links in Richtung Günz abbiegen. Dabei missachtete er jedoch die Vorfahrt eines 28-jährigen, von Günz kommenden, Pkw-Fahrers und kollidierte mit diesem. An den Pkw der beiden Beteiligten entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 12.000 Euro. Beim Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt.
(PI Mindelheim)

Einbruch in Firma

ERKHEIM. In der Nacht vom 10.08.20 auf den 11.08.20 drang gegen 01:00 Uhr eine unbekannte männliche Person in eine größere Firma im Osten des Gewerbegebietes von Erkheim ein. Im Gebäude hebelte der Täter dann einen Schrank auf, öffnete weiter einen Tresor und entwendete daraus einen kleineren vierstelligen Geldbetrag. Zeugenhinweise werden von der Polizei Mindelheim, Tel. 08261/7685-0, erbeten.
(PI Mindelheim)

Erneuter Brand einer Strohpresse

MEMMINGEN. Am Mittwoch, 12.08.2020 gegen 18:00 Uhr, musste die Freiwillige Feuerwehr Buxheim erneut zum Brand einer Strohpresse ausrücken. Auf einem Wiesengrundstück in der Egelseer Straße bemerkte ein Landwirt, dass sich bei Feldarbeiten eine Strohpresse entzündete. Die eintreffende Feuerwehr löschte die Presse ab, aber es entstand trotzdem ein Schaden in Höhe von 20.000 Euro. Die vermutliche Ursache war ein Stein in der Maschine, der durch den ausgelösten Funkenflug das einzubringende Stroh in Brand setzte. Neben einer Streifenbesatzung der PI Memmingen waren 25 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Buxheim im Einsatz sowie zwei Rettungswagen.
(Pi Memmingen)

Mann steckt Hecke in Brand

TRUNKELSBERG, LKR. UNTERALLGÄU. In den Nachmittagsstunden des Mittwochs, 12.08.2020, musste die Freiwillige Feuerwehr Trunkelsberg zu einem Gartenheckenbrand in der Rosenstraße in Trunkelsberg ausrücken. Nach bisherigen Ermittlungen entfernte ein Anwohner mit einem Bunsenbrenner Unkraut. Das Feuer sprang dann auf die Hecke über. Der Brand konnte durch die Anwesenden eingedämmt werden, die Feuerwehr löschte ihn letztendlich endgültig ab. Die Schadenshöhe an der Hecke wird auf ca. 300 Euro beziffert.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei Memmingen nochmals darauf hin, dass aufgrund der momentanen Witterungslage Pflanzen und Bäume äußerst trocken sind und somit bei Arbeiten mit offenem Feuer eine extreme Brandgefahr besteht. Auf solche Arbeiten sollte daher momentan grundsätzlich verzichtet werden.
(PI Memmingen)

Sekundenschlaf führt zu Verkehrsunfall mit verletzten Personen

OTTOBEUREN. In den Mittagsstunden des Mittwochs, 12.08.2020, befuhr ein 32-jähriger Pkw-Fahrer die Kreisstraße MN 31 von Ottobeuren kommend Richtung Ollarzried. Aufgrund des sogenannten Sekundenschlafs kam er auf die Gegenfahrbahn, was dazu führte, dass ein entgegenkommender Pkw-Fahrer aufs Parkett ausweichen musste. Trotz des Ausweichmanövers touchierten sich die beiden Fahrzeuge. Durch den Zusammenstoß wurden die Insassen des entgegenkommenden Pkws leicht verletzt, was die Einlieferung ins Klinikum Ottobeuren erforderlich machte. Die Schadenshöhe an beiden Fahrzeugen wird auf ca. 9.500 Euro beziffert.
(PI Memmingen)

Unfallflucht in Memmingen

MEMMINGEN. Der Fahrer eines grauen Mitsubishi parkte am Mittwoch, 12.08.2020, im Zeitraum von 12:30 Uhr bis 12:45 Uhr rückwärts aus einer Parklücke auf dem Parkplatz des V-Marktes Memmingen in der Allgäuer Straße aus. Beim Ausparken touchierte er einen anderen Pkw. Er entfernte sich im Anschluss, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Ein Zeuge konnte den Unfall beobachten und notierte sich das Kennzeichen. Am geschädigten Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Zur genaueren Klärung des Unfalls bittet die Polizei Memmingen, dass sich weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, unter der Rufnummer 08331 100-0 melden.
(PI Memmingen)

31-Jähriger beleidigt Polizeibeamte

MEMMINGEN. Am Donnerstag, 13.08.2020 gegen 00:15 Uhr, wurde die PI Memmingen in den Erlenweg nach Memmingen gerufen.
Ein 31-jähriger Mann wollte ungestört die Nacht mit einer Bekannten verbringen. Diese lehnte sein Ansinnen jedoch ab, worauf er aggressiv wurde und sie gegen die Tür und einen Sessel drückte. Ein dort eingesetzter Security-Mitarbeiter kam der Frau zu Hilfe und setzte dabei ein sogenanntes Tierabwehrspray gegen den Aggressor ein. Im Gegenzug zwickte dieser dann den Security-Mitarbeiter mehrmals in den Arm.
Während der Aufnahme durch die Polizeibeamten zeigte sich der Mann nach wie vor aggressiv und uneinsichtig und beleidigte die anwesenden Beamten. Bevor der Mann in Polizeigewahrsam genommen wurde, wo er den Rest der Nacht verbrachte, wurde er von einem Rettungssanitäter behandelt. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung und Nötigung rechnen.
(PI Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: