Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 14.07.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Mann onaniert im Modehaus

MEMMINGEN. Am Montag, 13.07.2020, gegen 17:45 Uhr fiel im Modehaus Reischmann in der Maximilianstraße in Memmingen ein 40-jähriger Mann auf, welcher mit einer Hand im Schritt an sich manipulierte. Hierbei führte er mutmaßlich sexuelle Handlungen an sich durch. Während der Ausführung fixierte er mit seinen Blicken eine Frau mit ihrer Tochter. Als die Frau dies bemerkte, informierte sie eine Mitarbeiterin des Modehauses, welche die Polizei verständigte. Beamte der Polizeiinspektion Memmingen konnten den Tatverdächtigen mit Hilfe einer Mitarbeiterin des Modehauses identifizieren und festnehmen. Der Kriminaldauerdienst Memmingen führte die ersten Ermittlungen durch, welche nun durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Memmingen weitergeführt werden. Wer ebenfalls Beobachtungen dieser Art gemacht hat, soll sich unter der Rufnummer 08331/100-0 an die Kriminalpolizei Memmingen wenden.
(KDD Memmingen)

Verkehrsunfallflucht

BAD WÖRISHOFEN. Am Montagabend, den 13.07.2020 fuhr ein 54-jähriger Mann mit seinem Pkw in Stockheim von der Pointstraße nach links in die Schäfflerstraße. Hierbei kam er aus Unachtsamkeit rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Gartenzaun. Danach setzte er seine Fahrt fort. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurde eingeleitet.
(PI Bad Wörishofen)

Diebstahl aus Garage

BAD WÖRISHOFEN. Aus einer Garage in der Schlingener Straße wurden zwei Mountainbikes, eine Handkreissäge und eine Bohrmaschine im Gesamtwert von etwa 4.000 Euro entwendet. Die Tat ereignete sich im Zeitraum zwischen April und Juli 2020. Hinweise auf den unbekannten Täter nimmt die Polizei Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen.
(PI Bad Wörishofen)

E-Scooter ohne Versicherung

BAD WÖRISHOFEN. Am Montagnachmittag befuhr ein 43-jähriger Mann mit einem Elektroroller die Kathreinerstraße. Beamten der Polizei Bad Wörishofen fiel auf, dass an dem Fahrzeug keine Versicherungsplakette angebracht war, weshalb sie die Weiterfahrt des Mannes unterbanden. Der Mann musste seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.
(PI Bad Wörishofen)

Auto auf dem Fuß geparkt

BAD WÖRISHOFEN. Am Montagmittag ereignete sich in der Untergammenrieder Straße ein Verkehrsunfall mit anschließender Flucht, bei welchem ein 60-jähriger Mann verletzt wurde. Der Geschädigte befand sich auf dem Parkplatz einer Bäckerei, als ein 72-jähriger Autofahrer dort einparken wollte. Dazu fuhr der 72-Jährige Fahrer auf den Parkplatz und stellte sein Fahrzeug auf dem Fuß des Fußgängers ab. Nun entwickelte sich eine slapstickartige Situation. Der Autofahrer schimpfte, dass sich der Fußgänger „schleichen“ soll, zumal dies ja ein Parkplatz sei. Der Fußgänger antwortete ihm, dass dies nicht gehe, da er ja mit dem Vorderrad auf seinem Fuß stehe. Einige Zeit und weitere Schimpftiraden später fuhr der Autofahrer schließlich ein Stück nach vorn, wodurch der Fußgänger wieder frei war. Durch den Kontakt mit dem Autoreifen wurde er leicht verletzt. Nachdem der Autofahrer seine Besorgungen erledigt hatte, fuhr er ohne seine Personalien zu hinterlassen davon. Den Verkehrsrowdie erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung. Zudem wird die Führerscheinstelle in Kenntnis gesetzt.
(PI Bad Wörishofen)

Teurer Obsttransport

MEMMINGEN / A 96. Bei einer Kontrolle eines spanischen Obsttransporters stellte Beamte der Autobahnpolizei Memmingen fest, dass der vorgeschriebene Datendownload für die Lenkzeitaufschriebe über mehrere Monate nicht durchgeführt wurde. Hierfür sieht der Bußgeldkatalog ein Bußgeld von knapp 800 Euro vor, welches der 64-jährige Fahrer noch vor Ort bezahlen musste.
(APS Memmingen)

Auffahrunfall

ERKHEIM / A 96. Eine 63-jährige Dame war gestern am frühen Nachmittag die A 96 bei Erkheim abgefahren. Als sie an der Staatsstraße nach rechts abbiegen wollte, übersah sie den vor ihr haltenden Pkw eines 54-Jährigen und führ diesem auf. Beide blieben unverletzt. An den Pkw entstand Sachschaden von ca. 6.000 Euro.
(APS Memmingen)

Pkw-Lenker ohne Fahrerlaubnis unterwegs

HEIMERTINGEN, LKR. UNTERALLGÄU / MEMMINGEN. Bereits am Samstag, 27.06.2020, kontrollierte eine Streifenbesatzung in Heimertingen einen 71-jährigen Pkw-Lenker. Bei der Überprüfung legte dieser eine polnische Fahrerlaubnis vor. Ermittlungen ergaben, dass dem Mann die deutsche Fahrerlaubnis entzogen wurde und somit seine polnische Fahrerlaubnis in Deutschland ungültig war. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.
In den Abendstunden des Montags, 13.07.2020, wurde in Memmingen-Amendingen ein 33-jähriger, aus Rumänien stammender Pkw-Fahrer kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass gegen ihn ein internationaler Haftbefehl wegen Fahrens trotz Fahrverbots vorlag. Nach der Sicherstellung seines Führerscheins und Benennung eines sogenannten Zustellungsbevollmächtigten wurde er wieder entlassen.
(PI Memmingen)

Handytelefonierer fährt in Streifenwagen

MEMMINGEN. In den Nachmittagsstunden des Montags, 13.07.2020, wollte eine Streifenbesatzung einen Lkw-Fahrer kontrollieren, der mit seinem Handy am Ohr in der Fraunhoferstraße auf das Gelände einer Spedition einfahren wollte. Noch bevor die Beamten den Fahrer auf sich aufmerksam machen konnten, fuhr dieser los und touchierte mit seinem Lkw den Streifenwagen. Vor und während des Unfalls hatte er das Handy am Ohr, um sein Telefongespräch durchzuführen. Die Schadenshöhe wird auf circa 1.000 Euro beziffert.
(PI Memmingen)

Unfallflucht in Memmingen

MEMMINGEN. Bereits am Sonntag, 12.07.2020, im Zeitraum von 16:00 Uhr bis 19:30 Uhr, wurde ein in der Mozartstraße in Memmingen abgestellter grauer Mercedes durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Am Fahrzeug wurde ein Kratzer an der Fahrerseite festgestellt. Die Schadenshöhe wird auf circa 500 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise, insbesondere wer Angaben zum flüchtigen Fahrzeug und Fahrzeugführer machen kann. Mitteilungen unter der Rufnummer 08331 100-0.
(PI Memmingen)

Sorgfalt beim Rückwärtsfahren außer Acht gelassen

MINDELHEIM. Am Montagabend kam es in Nassenbeuren zu einem Verkehrsunfall mit circa 5.500 Euro Sachschaden. Ein 47-jähriger Pkw-Fahrer fuhr rückwärts aus einer Einfahrt auf die Straße ein und übersah dabei einen 21-jährigen Pkw-Lenker, der in das benachbarte Grundstück einfahren wollte. Infolge dessen wurde der Pkw des 21-Jährigen an der Seite erheblich beschädigt. Verletzt wurde hierbei niemand.
(PI Mindelheim)

Brand eines Feldstadels

DIRLEWANG. In der Nacht von Montag auf Dienstag brannte südlich von Dirlewang ein Feldstadel mit allen darin befindlichen Gegenständen ab. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen auf ca. 15.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen bzgl. der Brandursache wurden von der KPI Memmingen übernommen.
(PI Mindelheim)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: