Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 14.10.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Trunkenheit im Verkehr

MINDELHEIM. Am späten Dienstagabend wurde ein 25-jähriger Fahrzeugführer in der Bgm.-Krach-Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,92 Promille. Den Fahrer erwartet nun eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot. Hinzu kommen außerdem ganze 2 Punkte in Flensburg. Der Fahrzeugschlüssel wurde vor Ort durch die Beamten sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden.
(PI Mindelheim)

Diebstahl einer Handtasche

BAD WÖRISHOFEN. Einer 86-jährigen Dame wurde am späten Dienstagnachmittag die Handtasche entwendet. Der Diebstahl ereignete sich während des Einkaufs in einem Verbrauchermarkt in der Hochstraße. Der Entwendungsschaden betrug 100 Euro. Die Polizei Bad Wörishofen bittet um Hinweise unter der 08247-96800.
(PI Bad Wörishofen)

Fahndungstreffer

BAD WÖRISHOFEN. Dienstagnacht erschien ein 24-jähriger Mann in der Polizei Bad Wörishofen. Er wollte dort etwas erfragen. Die Beamten vor Ort wussten jedoch über den Umstand Bescheid, dass nach dem Unterallgäuer mit einem nationalen Haftbefehl gefahndet wird. Der Mann wurde noch an Ort und Stelle verhaftet und wird am nächsten Morgen dem Haftrichter vorgeführt.
(PI Bad Wörishofen)

Frau bei Ladendiebstahl beobachtet

MEMMINGEN. In den Nachmittagsstunden des Dienstags, 13.10.2020, beobachtete ein Ladendetektiv in einem Kaufhaus in Memmingen eine 54-jährige Frau, die sich mit Schmuck und Unterwäsche in eine Umkleidekabine begab. Nach Verlassen der Kabine wurde diese vom Ladendetektiv überprüft. Hinter dem Spiegel versteckt fand er die abgetrennten Etiketten des Schmucks. Die Frau bezahlte lediglich die Unterwäsche und wollte das Geschäft verlassen. Der Ladendetektiv sprach die Frau an und benachrichtigte die Polizei. Der Entwendungsschaden wird auf ca. 26 Euro beziffert. Die Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.
(PI Memmingen)

Unfallfluchten im Bereich der PI Memmingen

MEMMINGEN/BENNINGEN, LKR. UNTERALLGÄU. Am Dienstag, 13.10.2020, wurden bei der PI Memmingen zwei Unfallfluchten zur Anzeige gebracht.

Die erste Unfallflucht ereignete sich um 07:50 Uhr in Memmingen/Ortsteil Amendingen. Ein Fahrradfahrer befuhr die Waimerstraße in Richtung Grund- und Mittelschule Amendingen. Ein aus den dort befindlichen, seitlichen Parkplätzen rückwärts ausparkender Pkw übersah den Radfahrer und stieß mit diesem zusammen. Zum Glück blieb der Radfahrer unverletzt. Der Austausch der Daten beschränkte sich im Anschluss lediglich auf die Handynummer des Pkw-Lenkers; der Radfahrer bekam keine Personalien des Fahrzeugführers und konnte sich auch nachträglich nicht an das Kennzeichen bzw. das Fahrzeugfabrikat erinnern. Am Fahrrad entstand ein Schaden in Höhe von 250 Euro.

Die zweite Unfallflucht ereignete sich um 14:30 Uhr in Benningen, Riedstraße/Ecke Hauptstraße. Eine Pkw-Lenkerin befuhr die Riedstraße und wollte nach links in die Hauptstraße abbiegen. Ein von der Hauptstraße kommender Pkw, der in die Riedstraße abbiegen wollte, schnitt die Pkw-Lenkerin, die daraufhin nach rechts ausweichen musste und mit ihrem Pkw die Kirchenmauer berührte. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der abbiegende Pkw-Lenker weiter. Die Gesamtschadenshöhe wird auf ca. 4.000 Euro beziffert.

In beiden Fällen bittet die PI Memmingen um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 08331 100-0, insbesondere wenn jemand den Unfallhergang beobachtet hat und Angaben zum Fahrzeug bzw. Fahrzeuglenker machen kann.
(PI Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: