Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 15.11.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Zwei Unfälle am gleichen Ort

BAD WÖRISHOFEN. Sowohl am 13.11.2019 als auch am 14.11.2019 kam es auf dem Parkplatz der Schulen Oststraße/Brucknerstraße zu Unfallfluchten. Es wurden zwei geparkte Pkw, ein grauer VW Polo und ein schwarzer Opel Astra, von Schülerinnen angefahren. Dabei entstanden Sachschäden von je ca. 2.000 Euro. An beiden Fahrzeugen konnte blauer Lack festgestellt werden. Es könnte daher ein Zusammenhang zwischen beiden Fällen bestehen. Obwohl die Schäden deutlich waren, meldete sich bislang kein Verursacher. Zeugen werden gebeten, sich unter der 08247/96800 zu melden.
(PI Bad Wörishofen)

Sachbeschädigung in Parkhaus

BAD WÖRISHOFEN. Im Zeitraum vom 13.09.-14.11.19 wurden im Parkhaus am Bahnhof, das derzeit aufgrund Renovierung/ Bauarbeiten gesperrt ist, fünf Oberlichter eingeworfen. Zudem wurden etwa acht (Wasser-)Feuerlöscher betätigt. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Stadtwerke auf ca. 3.000 Euro. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 erbeten.
(PI Bad Wörishofen)

Rauchentwicklung

LAUBEN. Am 14.11.2019 ging kurz nach 10 Uhr ein Anruf bei der Integrierten Leitstelle über eine verdächtige Rauchentwicklung in Frickenhausen ein. Durch ein Großaufgebot der Feuerwehr, Rettungsdienst und der Polizei konnte ein echter Brand ausgeschlossen werden. Die Ursache für die Rauchentwicklung war ein rauchender Kamin, welchen der Mitteiler nicht sehen konnte und folglich meinte, dass es in einem benachbarten Gebäude tatsächlich brennt.
(PI Mindelheim)

Kranfahrer kommt fast von der Straße ab

EPPISHAUSEN/MÖRGEN. Am 14.11.2019 gegen 14.15 Uhr überholte ein BMW in den Kurven südlich von Mörgen einen Autokran. Dadurch wurde der Kranfahrer so verunsichert, dass er sich sehr weit rechts hielt. Das Fahrzeug erfasste die seitliche Leitplanke, diese wurde niedergedrückt. Der Fahrer des Krans blieb unverletzt, von dem BMW ist bisher nur bekannt, dass das Fahrzeug dunkel gewesen ist. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei der Polizei Mindelheim zu melden.
(PI Mindelheim)

Falscher Polizeibeamter

KAMMLACH. Am Donnerstag den 14.11.2019 erhielt eine Seniorin kurz vor 20 Uhr einen Telefonanruf eines falschen Kriminalpolizeibeamten. Dieser äußerte ihr gegenüber, dass derzeit immer wieder Einbrüche begangen würden. Sie stehe nun auf einer solchen Liste mit vermeintlichen Tatobjekten. Die Frau fragte den Anrufer nach seinem Namen und ob er denn überhaupt von der Polizei sei, woraufhin der unbekannte Mann aggressiv damit drohte, sofort eine Polizeistreife bei der Dame vorbei zu schicken. Die Angerufene ließ sich nicht einschüchtern und verständigte sofort über den Notruf 110 selbst die Polizei. In diesem Zusammenhang darf wieder darauf hingewiesen werden, grundsätzlich keinem fremden Anrufer Angaben über persönliche Daten oder im Haus aufbewahrte Wertgegenstände, Geld oder Schmuck am Telefon zu machen.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall mit 4 verletzten Personen

ERKHEIM. Am 14.11.2019 gegen 18.00 Uhr fuhr ein 22-jähriger Pkw-Lenker vom Kreisverkehr der Staatsstraße 2011 in Richtung Einmündung zur Ortsverbindungsstraße Erkheim-Sontheim. Er bog nach links in die Ortsverbindungsstraße ein und missachtete die Vorfahrt eines aus Richtung Erkheim kommenden Pkws eines 33-jährigen Mannes. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Fahrzeugführer und beide Beifahrer wurden leicht verletzt. Drei Personen wurden vorsorglich in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Der Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro. Von den Feuerwehren aus Erkheim und Schlegelsberg wurde die Unfallstelle abgesichert und gesäubert.
(PI Mindelheim)

Beim Überholen Fußgänger gestreift

BABENHAUSEN/LKR UNTERALLGÄU. In den frühen Abendstunden des Donnerstags (14.11.2019) befuhr ein 59-jähriger Pkw-Lenker die Kirchhaslacher Straße in Babenhausen ortsauswärts. Kurz nach dem Ortsschild überholte er einen anderen Pkw und streifte dabei einen am Fahrbahnrand laufenden Fußgänger. Dieser wurde zu Boden geschleudert und erlitt Verletzungen am Unterarm, welche eine Einlieferung ins Klinikum notwendig machten. Die Schadenshöhe wird auf circa 2.000 Euro beziffert.
(PI Memmingen)

Pkw in Memmingen zerkratzt

MEMMINGEN. Am vergangenen Donnerstag (14.11.2019) im Zeitraum von 11:00 Uhr bis 14:45 Uhr wurde ein schwarzer Mercedes C180 an der Beifahrerseite mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Der Geschädigte bemerkte den Unfall erst, als er nach Hause zurückgekehrt war. Nach seinen Einlassungen kommt als Tatort das Parkhaus „Neue Schranne“ in der Lindentorstraße oder ein Discounterparkplatz in der Bahnhofstraße in Memmingen in Frage. Die Schadenshöhe wird auf circa 500 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 08331/1000.
(PI Memmingen)

Unfallflucht in Memmingen

MEMMINGEN, OT Dickenreishausen. Ein grauer Seat Ibiza wurde am Dienstag (12.11.2019) im Zeitraum von 08:30 Uhr bis 13:00 Uhr auf dem Grundschulparkplatz in Dickenreishausen angefahren. Der Pkw wies Beschädigungen im Heckbereich auf. Beim Unfallflüchtigen handelt es sich vermutlich um einen Lkw-Fahrer, der beim Rückwärtsfahren bzw. Wendevorgang den Pkw touchierte. Die Schadenshöhe wird auf circa 3.000 Euro beziffert. Auch in diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise, insbesondere wer zu diesem Zeitraum Lkws in diesem Bereich wahrgenommen hat. Mitteilung unter der Rufnummer 08331/1000.
(PI Memmingen)

Diebstahl von Baumaschinen aus Rohbau

MEMMINGEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (13.11.2019 /14.11.2019) wurden aus dem Rohbau eines Mehrparteienhauses in der Gustav-Adolf-Straße in Memmingen mehrere Baumaschinen entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich auf circa 2.000 Euro. Wie auch in den vorigen Fällen bittet die Polizei Memmingen auch hier um sachdienliche Hinweise, insbesondere wär in der Nachtzeit von Mittwoch auf Donnerstag verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge in diesem Bereich wahrgenommen hat. Mitteilungen unter der Rufnummer 08331/1000.
(PI Memmingen)

Pkw-Fahrer fährt ungebremst auf Sicherungshänger

MEMMINGEN / A96. Gestern kurz vor Mitternacht wurde im Bereich einer Baustelle auf der A96 der linke Fahrstreifen gesperrt. Die Unfallstelle war mit zwei Vorwarneinrichtungen (Geschwindigkeitstrichter Tempo 60 sowie einem beleuchteten Sicherungsanhänger) abgesichert. Laut neutralen Zeugen überholte ein 42-jähriger Pkw-Fahrer dennoch mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit zwei vor ihm fahrende Lkw und prallte im weiteren Verlauf nahezu ungebremst auf den dortigen Sicherungsanhänger auf, welchen er in Folge in die Mittelschutzplanke drückte. Der Pkw-Führer wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt, musste aber zu Sicherheit mit einem Rettungswagen ins Klinikum Memmingen gebracht werden. Am Sicherungshänger sowie am Pkw entstand Sachschaden von deutlich über 10.000 Euro. Zur Verkehrssicherung und Aufräumarbeiten waren die FFW Memmingen mit zwölf Mann sowie die Autobahnmeisterei Mindelheim vor Ort. Zur Bergung der Fahrzeuge musste die A96 in Fahrtrichtung Lindau für ca. zwei Stunden komplett gesperrt werden. Während der Bergungsarbeiten, als der Verkehr über die Standspur abfloss, konnte ein Lkw-Fahrer festgestellt werden, welcher im Vorbeifahren mit seinem Smartphone filmte. Den Herrn erwartet wegen des „Gaffens“ eine entsprechende Anzeige.
(APS Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: