Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 16.05.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Verkehrsunfall mit Sachschaden

BAD WÖRISHOFEN. Am Dienstagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Bad Wörishofen und Kirchdorf. Eine unbeteiligte Zeugin teilte der Polizei Bad Wörishofen mit, dass ein Pkw gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen hatte und einem entgegenkommenden Fahrzeug den Außenspiegel abgefahren hatte. Die Personalien des Unfallverursachers konnten mittlerweile ermittelt werden. Vom vermeintlichen Geschädigten ist aktuell noch nichts bekannt. Der Geschädigte, sowie Zeugen des Unfalls, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen, unter der Telefonnummer 08247/96800 zu melden.
(PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall mit Verletztem

ERKHEIM. Am Mittwochnachmittag kam es in der Babenhauser Straße in Erkheim in einer scharfen S-Kurve zu einem Frontalzusammenstoß, als ein auf der Babenhauser Straße in Richtung der Günztalstraße fahrender Lkw auf die linke Fahrbahnhälfte geriet und dort mit einem entgegenkommenden Pkw zusammenstieß. Der Fahrer des Pkw wurde hierbei leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.
(PI Mindelheim)

Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen

BAD WÖRISHOFEN / A 96. Am gestrigen Abend fuhr ein 33-Jähriger mit seinem Pkw aus Unachtsamkeit einem vor ihm fahrenden Lkw mit Anhänger auf. Zwei Nachfolgende Pkw-Fahrer konnten den durch den Unfall auf die Fahrbahn geschleuderten Fahrzeugteilen nicht mehr ausweichen und überfuhren diese. Einer der Pkw-Fahrer prallte zudem beim Ausweichmanöver gegen die Schutzplanke. Ein Pkw-Fahrer musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden, die anderen Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. An den Fahrzeugen und der Schutzplanke entstand Sachschaden von ca. 20.000 Euro. Die Feuerwehr Türkheim war zur Absicherung der Unfallstelle vor Ort, wobei die Standspur und linke Spur während der Unfallaufnahme für ca. 1,5 Stunden gesperrt werden musste.
(APS Memmingen)

Gefahrguttransporter abgestellt

HOLZGÜNZ / A 96. Bei einem mit 15 Tonnen Pestiziden und umweltgefährdenden Stoffen beladenen Sattelzug stellten Beamte des Gefahrguttrupps der Autobahnpolizei Memmingen fest, dass die Ladung völlig ungesichert und vorschriftswidrig übereinandergestapelt war. Teilweise waren die Fässer und Kartonagen bereits verrutscht. Bevor eine Weiterfahrt gestattet werden konnte musste zunächst komplett entladen werden, um dann neu, diesmal ordnungsgemäß gesichert, zu beladen. Den Fahrer erwartet eine Geldbuße von 350 Euro. Gegen den Verlader wird ebenfalls ermittelt.
(APS Memmingen)

Verstoß Betäubungsmittelrecht

MEMMINGEN. Eine Streife der PI Memmingen wollte am Dienstagabend gegen 20:30 Uhr drei Jugendliche einer Verkehrskontrolle unterziehen, worauf die drei Jugendlichen sofort in unterschiedliche Richtungen flüchteten. Ein 17-Jähriger konnte nach einer kurzen Verfolgung gestellt werden. Bei der weiteren Überprüfung wurde festgestellt, dass der junge Mann Cannabisreste mit sich führte.
(PI Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: