Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 17.06.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Verkehrsunfallflucht nach Parkplatzrempler

TÜRKHEIM. Am Samstagabend kam es gegen 21:30 Uhr auf dem Parkplatz des Türkheimer Golfplatzes zu einer Verkehrsunfallflucht. Nachdem ein Zeuge nach dem Knall zwei Fahrzeuge wegfahren sah, konnte der 76-jährige Verursacher ermittelt werden. Nebst der Zeugenaussage konnten auf dem Parkplatz noch Glassplitter vom Rücklicht festgestellt werden, welche eindeutig dem Tatfahrzeug zugeordnet werden konnten. Der Fahrer gab nach Konfrontation die Tat zu. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.
(PI Bad Wörishofen)

Kind aus dem 1. Stock gefallen

BAD WÖRISHOFEN. Am Sonntagmorgen, den 16.06.2019 fiel ein 2-jähriges Mädchen aus einem geöffneten Fenster im 1. Stock. Das Kleinkind stürzte ca. 4 Meter in die Tiefe und kam dabei auf einem Steinboden auf. Durch den Sturz wurde das Kind schwer verletzt. Zur weiteren medizinischen Versorgung kam sie mit dem Rettungsdienst in eine Kinderklinik. Es wird derzeit geprüft, ob eine Verletzung der Sorgfaltspflicht vorliegt.
(PI Bad Wörishofen)

Aufenthaltsbereich unerlaubt verlassen

MEMMINGERBERG. Die Grenzpolizei Pfronten stellte bei einer Kontrolle eines 27 Jahre alten georgischen Mann Beamten fest, dass er den ihm zugewiesenen Aufenthaltsbereich unerlaubt verlassen hatte. Er wird bei der Ausländerbehörde nach dem Asylgesetz angezeigt.
(GPS Pfronten)

Verkehrsunfall mit Personenschaden

MINDELHEIM. Am frühen Abend des 14.06.2019 wollte ein 30-Jähriger auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Allgäuer Straße in Mindelheim rückwärts aus seiner Parklücke ausparken. Hierbei übersah er eine Fußgängerin, welche gerade hinter seinem Pkw entlang lief. Aufgrund der geringen Geschwindigkeit des Manns wurde die 52-Jährige nur leicht verletzt. Trotzdem wurde sie zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus verbracht.
(PI Mindelheim)

Unfall auf Motocross-Strecke

OBERRIEDEN. Am Nachmittag des 14.06.2019 befuhr ein 23-jähriger Motocross-Fahrer die abgesperrte Rennstrecke bei Oberrieden. Aufgrund eines Fahrfehlers kam er bei einem Sprung in Schieflage und konnte nicht mehr wie angedacht landen. Der Fahrer kam mit dem Rücken auf und verletzte sich schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Glücklicherweise stellte sich bei der weiteren Untersuchung heraus, dass der Motorradfahrer keine bleibenden Schäden davontragen wird. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro.
(PI Mindelheim)

Betrunken auf Verkehrsinsel gefahren und anschließend geflüchtet

BAD GRÖNENBACH / LKR. UNTERALLGÄU. In den späten Nachmittagsstunden des Sonntag, 16.06.2019, befuhr ein 64-jähriger Pkw-Lenker die Äußere Bahnhofstraße in Bad Grönenbach. Auf der Fahrt übersah er eine Verkehrsinsel und kollidierte mit einem dort befindlichen Verkehrsschild. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, verließ er die Unfallörtlichkeit. An der Unfallstelle konnten mehrere Plastikteile und auch das Kennzeichen des Flüchtigen sichergestellt werden. Der Pkw-Lenker konnte dann deutlich alkoholisiert an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Er musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.
(PI Memmingen)

Vandalismus in Memminger Parkhaus

MEMMINGEN. In den Nachtstunden von Samstag auf Sonntag, 15.06.2019 auf 16.06.2019, riss ein bislang unbekannter Täter einen Feuerlöscher im ersten Obergeschoss des Parkhauses Schwesterstraße aus der Halterung und besprühte damit vor dem Parkhaus geparkte Pkws. Nach bisherigen Ermittlungen kam es zu keiner Beschädigung der geparkten Fahrzeuge. Die Schadenshöhe am Feuerlöscher wird auf ca. 150 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 08331/100-0.
(PI Memmingen)

Betrunken Unfall verursacht und geflüchtet

BAD GRÖNENBACH / A 7. Ein 45-jähriger Pkw-Fahrer streifte gestern kurz vor Mitternacht mit seinem Fahrzeug das Fahrzeug eines 58-Jährigen, wobei dessen Außenspiegel abriss. Anschließend setzte er seine Fahrt fort ohne anzuhalten. An der Anschlussstelle Bad Grönenbach wollte der Flüchtende offensichtlich die Autobahn A7 verlassen wobei er aufgrund unangepasster Geschwindigkeit und vermutlich seiner Alkoholisierung geradeaus in den Graben rutschte, dort stecken blieb und dabei das Ausfahrtschild und einen Leitpfosten beschädigte. Der Unfallverursacher, welcher dem Verursacher nachgefahren war, verständigte die Autobahnpolizei welche im Rahmen der Unfallaufnahme eine Blutentnahme anordnete.
(APS Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: