Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 17.07.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Aquaplaning-Unfall auf der A 7 mit zwei Verletzten

WORINGEN/BAB 7. Am Donnerstag, 16.07.20, gegen 14.40 Uhr, befuhr ein 55-jähriger Mann mit seinem Pkw die A 7 in Richtung Füssen. Kurz vor der Anschlussstelle Woringen verlor er bei Starkregen die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte zweimal gegen die Mittelschutzplanke. Der nachfolgende 48-jährige Lenker eines Kleintransporters konnte dem Pkw nicht mehr ausweichen und stieß mit ihm zusammen. Der 55-jährige Unfallverursacher wurde mittelschwerverletzt ins Klinikum Memmingen verbracht, der 48-Jährige kam leichtverletzt ins Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 18.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn musste die Autobahn in Richtung Füssen gesperrt werden. Die Autobahnmeisterei Memmingen und die Feuerwehr Woringen kümmerten sich um die Absicherung der Unfallstelle, Verkehrslenkung und Fahrbahnreinigung.
(APS Memmingen)

Erfolgreiche Einreisekontrolle | 36-Jähriger in Haft

MEMMINGERBERG. Bei der Einreisekontrolle eines irakischen Staatsangehörigen am Donnerstag stellten die Grenzkontrollbeamten der GPG Memmingen fest, dass der verwendete irakische Reisepass sowie der mitgeführte griechische EU-Aufenthaltstitel gefälscht waren. Der Mann wollte von Griechenland aus über den Allgäu Airport ins Bundesgebiet einreisen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Memmingen einem Haftrichter beim Amtsgericht Memmingen vorgeführt. Nach Erlass eines Haftbefehls wurde der 36-Jährige in die JVA Memmingen eingeliefert. Gegen den Mann wird wegen Urkundenfälschung und Vergehen nach dem Aufenthaltsgesetz ermittelt.
(GPG Memmingen)

Alkoholisierter Pkw-Fahrer

BAD WÖRISHOFEN. Am Donnerstagabend wurde ein 24-jähriger Verkehrsteilnehmer aus dem Kreis Donauwörth einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle wurde bei dem Mann Alkoholgeruch festgestellt, weshalb ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Promillewert über dem erlaubten Grenzwert von 0,5 Promille. Den Fahrer erwarten nun ein hohes Bußgeld, ein einmonatiges Fahrverbot und Punkte in der Verkehrssünderkartei.
(PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfallflucht bei Schnellrestaurant

TÜRKHEIM. Am 16.07.2020 ereignete sich zwischen 14:00 Uhr und 14:45 Uhr auf dem Parkplatz des Burger King beim Türkheimer Aral-Rasthof eine Verkehrsunfallflucht. Als der tschechische Restaurantbesucher zu seinem Pkw zurückkehrte stellte er an diesem einen Schaden am Heck fest. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Mögliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247/9680-0 entgegen.
(PI Bad Wörishofen)

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

TUSSENHAUSEN. Bereits am Wochenende vom 10.07.20 mit 12.07.20 wurde versucht, in ein Einfamilienhaus am südl. Ortsrand einzubrechen. Der oder die Täter versuchten eine Zugangstüre zur Garage und die Haustüre aufzubrechen. Das Vorhaben scheiterte aber an der Qualität der Türen. Somit konnte ein Zutritt zur Garage bzw. Haus verhindert werden, es entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800.
(PI Bad Wörishofen)

Jugendlicher flüchtet vor Polizei

MEMMINGEN. In den frühen Nachtstunden des Donnerstags, 16.07.2020, ging bei der Polizeiinspektion Memmingen die Mitteilung ein, dass mehrere Jugendliche im Untersch randalieren würden. Eine dorthin entsandte Streife konnte drei Jugendliche antreffen. Bei der Personalienaufnahme konnte bei einem von ihnen, einem 17-Jährigen, deutlicher Marihuanageruch festgestellt werden. Bei der anschließenden Durchsuchung wurden bei ihm in der Unterhose versteckt geringe Mengen von Marihuana gefunden. Der junge Mann versuchte dann zu flüchten, konnte aber wenige Meter entfernt von einem Polizeibeamten gestellt und vorläufig festgenommen werden. Bei der anschließenden Durchsuchung seines Zimmers konnte ebenfalls eine geringe Menge von Marihuana sichergestellt werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

MEMMINGEN. Am Donnerstag, 16.07.2020 gegen 20:10 Uhr, befuhr ein 71-jähriger Pkw-Lenker die Buxheimer Straße stadtauswärts. An einer dort befindlichen Verkehrsinsel wollte er wenden und übersah dabei einen entgegenkommenden Pkw-Fahrer. Durch die Kollision wurde der entgegenkommende Fahrer leicht verletzt. Der Unfallverursacher war über sein eigenes Fehlverhalten sehr enttäuscht und gab deshalb noch vor Ort freiwillig seinen Führerschein ab. Die Gesamtschadenshöhe wird auf ca. 18.000 Euro beziffert.
(PI Memmingen)

Lkw-Reifen in Memmingen entwendet

MEMMINGEN. Bereits im Zeitraum von Mittwoch auf Donnerstag, 15.07. bis 16.07.2020, wurden fünf Lkw-Reifen aus einem umzäunten Gelände in der Europastraße in Memmingen/Amendingen entwendet. Der oder die unbekannten Täter zwickte(n) dazu das Vorhängeschloss der Umzäunung auf und entwendeten anschließend die Reifen. Die Schadenshöhe wird derzeit auf ca. 200 Euro geschätzt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 08331 100-0, insbesondere wenn jemand zu genanntem Tatzeitraum verdächtige Fahrzeuge oder Personen wahrgenommen hat.
(PI Memmingen)

Zu flott in die Kurve

MARKT RETTENBACH/OT GOTTENAU. Wohl abgelenkt befuhr der 19-jährige Fahranfänger am späten Abend des 16.07.2020 in Gottenau die Günztalstrasse. Sein Fahrzeug kam am Ortsausgang ins Schleudern, prallte gegen ein Verkehrszeichen und eckte zu guter Letzt an einem Stadel an. Am Stadel entstand nur geringer Schaden, das Verkehrszeichen wird neu aufgestellt werden müssen, an seinem Fahrzeug entstand Totalschaden. Neben dem Fahrer blieb auch seine Beifahrerin glücklicherweise unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 6000 Euro. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige, da er bei widriger Witterung und den Straßenverhältnissen entsprechend, nicht mit angepasster Geschwindigkeit fuhr.
(PI Mindelheim)

Führerschein nicht umschreiben lassen

MINDELHEIM. Am Späten Donnerstagabend händigte ein 40-jähriger Fahrzeugführer einen kosovarischen Führerschein bei einer Verkehrskontrolle in der Allgäuerstr. aus. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass er bereits seit etlichen Monaten im Inland wohnhaft ist. Daher wäre es seine Pflicht gewesen seine ausländische Fahrerlaubnis in einen deutschen Führerschein umzutauschen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.
(PI Mindelheim)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: