Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 17.12.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Telekomkasten angefahren

BAD WÖRISHOFEN. In der Oberen Mühlstraße wurde in den letzten Tagen ein Kasten der Telekom angefahren. Das Plastikgehäuse des Kastens wurde stark beschädigt und vermutlich sogar der Sockel verschoben. Der Schaden beträgt mindestens 4.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich jedoch von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern oder zu melden. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen Tel: 08247/96800.
(PI Bad Wörishofen)

Pkw aufgefahren

BAD WÖRISHOFEN. Am Montagnachmittag übersah eine 65-jährige Fahrzeugführerin einen hinter ihr fahrenden Pkw eines 47-jährigen Mannes, als sie wenden wollte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. An beiden Fahrzeugen entstand je ein Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro.
(PI Bad Wörishofen)

Geparkten Pkw gestreift

TÜRKHEIM. Am Montagvormittag wurde ein geparkter schwarzer VW Golf in der Maximilian-Philipp-Straße in Türkheim angefahren. Bei dem Verursacher handelte es sich um einen Lkw einer Spedition. Am Pkw wurde der linke Außenspiegel abgerissen. Es entstand somit ein Sachschaden von ca. 400 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der 08247/96800 an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen zu wenden.
(PI Bad Wörishofen)

Gegen Fassade gefahren

TUSSENHAUSEN. Ein 18-Jähriger fuhr mit seinem Pkw beim Einparken in der Lettenbachstraße gegen die Fassade seines Arbeitgebers. Dadurch wurde zumindest sein eigenes Auto erheblich beschädigt. Es entstand Sachschaden von ca. 3.000 Euro. Nachdem die Airbags auslösten, wurde auch der junge Fahrer leicht verletzt.
(PI Bad Wörishofen)

Sachbeschädigung

MEMMINGEN. In einem noch nicht genau eingrenzbaren Zeitraum warf ein bislang unbekannter Täter mittels eines Steins die Schaufensterscheibe des Schaukastens der evangelischen Lutherkirche Sankt Martin in Memmingen/Amendingen ein. Die Schadenshöhe wird auf circa 150 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 08331 100-0.
(PI Memmingen)

Dieselkraftstoff an Baumaschinen abgezapft

HOLZGÜNZ/LKR. UNTERALLGÄU. Am vergangenen Wochenende wurde aus drei Baumaschinen in der Bürgermeister-Merk-Straße in Holzgünz auf einer Baustelle circa 800 Liter Diesel abgezapft. Weiterhin beschädigte/n der/die unbekannte/n Täter eine Gerätebox. Die Schadenshöhe wird auf circa 1.000 Euro beziffert. Auch in diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um Hinweise, insbesondere wer am vergangenen Wochenende verdächtige Fahrzeuge bzw. Personen im Bereich der Bürgermeister-Merk-Straße in Holzgünz wahrgenommen hat. Mitteilungen unter der Rufnummer 08331 10—0.
(PI Memmingen)

Aggressiver Mann rempelt Fußgängerin an

MEMMINGEN. In den Nachmittagsstunden des Montag, 16.12.2019, rempelte ein 28-jähriger Mann eine ältere Fußgängerin am Martin-Luther-Platz in Memmingen an. Der Mann lief dann ohne sich zu entschuldigen weiter, wurde aber durch einen 46-jährigen Mann verfolgt, der den Vorfall beobachtet hatte. Er benachrichtigte die Polizei und durch seine Mithilfe konnte letztendlich der aggressive Mann an der Stadthalle Memmingen angetroffen werden. Gegenüber der Streifenbesatzung verhielt er sich ebenfalls aggressiv und machte wirre und unklare Angaben, sodass er im Anschluss ins Klinikum Memmingen eingeliefert wurde.
(PI Memmingen)

Feueralarm in Realschule

BABENHAUSEN. Heute Vormittag gegen 10.15 Uhr kam es im Schulzentrum Babenhausen zu einem Feueralarm, bei dem die Realschule kurzzeitig geräumt wurde. Aufgrund von Hausmeistertätigkeiten im Werkraum kam es zu einer leichten Rauchentwicklung, nachdem sich ein Glutnest im Absaugschlauch einer benutzten Kreissäge gebildet hatte. Aufgrund des auslösenden Rauchmelders begaben sich die 1.000 Schüler mit ihren Lehrkräften ruhig und geordnet aus dem Gebäude in den Schulhof. Das Glutnest konnte binnen weniger Minuten mittels Wasser abgelöscht werden. Es wurden keine Personen verletzt. Auch zu einem Sachschaden an der benutzten Kreissäge kam es nicht. Der Schulunterricht konnte gegen 10.40 Uhr wieder fortgesetzt werden. Vor Ort befand sich neben den Polizeibeamten aus Babenhausen auch die ortsansässige Feuerwehr im Einsatz.
(PI Memmingen)

Illegale Entsorgung von Altreifen

ATTENHAUSEN. Am Montagmorgen fand der Eigentümer des südlichsten Baggerweihers in Attenhausen eine große Anzahl von illegal entsorgten Altreifen auf seinem Grundstück.
Wer Hinweise auf den Verursacher geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei Mindelheim (Tel. 08261/76850).
(PI Mindelheim)

Eisernes Schutzgitter entwendet

MARKT RETTENBACH/MUSSENHAUSEN. Im Zeitraum zwischen dem 08.12.2019 und 14.12.2019 wurde durch einen unbekannten Täter an einem landwirtschaftlichen Nebengebäude in der Ortsstraße in Mussenhausen ein schmiedeeisernes Schutzgitter abgeschraubt und entwendet. Wer Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizei Mindelheim unter Tel. 08261-76850 in Verbindung zu setzen.
(PI Mindelheim)

Unbeaufsichtigtes Feuer im Wald

SALGEN. Am Montag wurde der Polizei Mindelheim ein unbeaufsichtigtes Feuer im Wald östlich von Salgen mitgeteilt. Die Streife überprüfte dies vor Ort und stellte ein sogenanntes Mottfeuer fest. Dabei handelt es sich um das Verbrennen von pflanzlichen Abfällen aus der Forstwirtschaft. Diese Feuer sind jedoch an strenge Auflagen geknüpft. Unter anderem muss die Feuerstelle bei Einbruch der Dunkelheit abgelöscht sein und darf niemals unbeaufsichtigt sich selbst überlassen werden. Die Feuerwehr Salgen musste alarmiert werden um den Brandort abzulöschen. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.
(PI Mindelheim)

Vandalismus vergangenes Wochenende

MINDELHEIM. In der Nacht von Freitag auf Samstag (nicht wie irrtümlich berichtet Samstag auf Sonntag) wurden im nördlichen Stadtbereich insgesamt neun Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen, an einem Stromverteilerkasten und an einem Bürogebäude begangen. Außerdem wurden verschiedene Gegenstände umhergeworfen. Es entstand ein Sachschaden von rund 8.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Mindelheim unter Tel. 08261/76850.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall

WORINGEN. Gegen 10.00 Uhr ereignete sich heute Vormittag ein Verkehrsunfall auf der A7 kurz nach der Anschlussstelle Woringen in Fahrtrichtung Würzburg. Zum Unfallzeitpunkt wollte ein 31-jähriger Fahrer eines Kleintransporters einen vorausfahrenden Lkw überholen und wechselte hierfür von der rechten auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah der Fahrer des Kleintransporters jedoch eine 47-Jährige, die mit ihrem Pkw von hinten heran nahte und sich bereits auf dem linken Fahrstreifen befand. Die Pkw-Fahrerin konnte nicht mehr ausreichend abbremsen und fuhr auf den Kleintransporter auf, woraufhin der Kleintransporter die Leitplanke touchierte und schließlich auf der Seite auf dem Standstreifen liegen blieb. Die Pkw-Fahrerin wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro, beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die A7 musste zur Unfallaufnahme zwischen Woringen und Memmingen-Süd bis ca. 12.00 Uhr komplett gesperrt werden.
Im Einsatz befanden sich neben der Feuerwehr aus Bad Grönenbach, die Autobahnmeisterei, Rettungswagen, sowie die Autobahnpolizei Memmingen und die Verkehrspolizei Kempten.
(APS Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: