Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 18.11.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Brand ohne Personenschaden

ETTRINGEN. Am Sonntagmittag, den 17.11.2019 kam es zu einem Brand in einer Gartenhütte. Die Freiwillige Feuerwehr Ettringen musste den Brand löschen. Der 77-jährige Besitzer zündete in der Hütte einen Holzofen an, welcher schließlich den Brand verursachte. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der Ofen sehr wahrscheinlich nicht fachgerecht installiert wurde, nachdem dieser zu nah an der Holzwand gestanden sein dürfte. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den Mann wurde eingeleitet.
(PI Bad Wörishofen)

Schuhe entwendet

BAD WÖRISHOFEN. Bereits vor einer Woche, vermutlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden aus einem unversperrten Abstellraum am Gambrinus drei Paar Schuhe entwendet. Dabei handelt es sich um zwei Paar Turnschuhe der Marke ASICS und ein Paar steigeisengeeignete Bergschuhe der Marke LOWA. Der Schaden beträgt 444 Euro.
(PI Bad Wörishofen)

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

RAMMINGEN. Am Freitagnachmittag kam es zu einer Unfallflucht am Parkplatz der Kirche in Rammingen. Ein 85-Jähriger parkte seinen schwarzen Hyundai dort für ca. eine Stunde. Erst am nächsten Tag stellte er einen frischen Unfallschaden in Form von Kratzspuren an seinem Fahrzeug fest. Er vermutete, dass der Schaden durch einen weißen Mercedes verursacht wurde, der ebenfalls auf dem Kirch-Parkplatz geparkt war. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei Bad Wörishofen unter der Telefonnummer 08247/96800 zu wenden.
(PI Bad Wörishofen)

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

BAD WÖRISHOFEN. Am Sonntag, kurz vor Mitternacht, kam es zu einem heftigen Streit zwischen einem Pärchen, bei dem von Seiten des 49-jährigen Mannes auch Beleidigungen fielen. Daraufhin wurde die Polizei verständigt. Als der Mann offenbar auch noch auf die 54-jährige Frau losgehen wollte, wurde er von der Polizeistreife zu Boden gebracht und gefesselt. Dabei leistete er Widerstand. Da er zudem auch noch erheblich alkoholisiert war, wurde er zur Ausnüchterung in die Haftzelle der Polizeiinspektion Bad Wörishofen verbracht. Der Einsatz wurde von den Einsatzkräften mit der erst kürzlich eingeführten Body-Cam aufgezeichnet. Gegen den Täter wird nun wegen Widerstand, Nötigung und Beleidigung ermittelt.
(PI Bad Wörishofen)

Falsche Polizeibeamte

MINDELHEIM / PFAFFENHAUSEN. Am Sonntag den 17.11.2019 zwischen 22.00 Uhr und 23.00 Uhr und auch wieder ganz aktuell heute Vormittag erhielten einige Personen Anrufe von angeblichen Polizeibeamten. Die falschen Polizisten meldeten sich mit „Polizei Mindelheim“ oder „Kriminalpolizei“. Die männlichen Anrufer erzählten die bereits bekannten Legenden, dass die Angerufenen auf einer Liste von Straftätern aufgezeichnet gewesen seien. Die meisten Angerufenen ließen die falschen Polizeibeamten gar nicht erst nach Wertgegenständen fragen, sondern legten sofort auf. Keiner der Angerufenen ließ sich einschüchtern, sondern verständigte jeweils selbst die Polizei. In diesem Zusammenhang darf wieder darauf hingewiesen werden, grundsätzlich keinem fremden Anrufer Angaben über persönliche Daten oder im Haus aufbewahrte Wertgegenstände, Geld oder Schmuck am Telefon zu machen.
(PI Mindelheim)

LKW-Fahrer betrügt bei Lenkzeitaufzeichnungen

WESTERHEIM. Bei einer Verkehrskontrolle auf der A96 stellten am Sonntagabend die Beamten der Autobahnpolizei Memmingen fest, dass der 44-jährige ukrainische Fahrer eines Sattelzuges das digitale Kontrollgerät mit einer zweiten Fahrerkarte betrieb. Zudem ergaben die weiteren Auswertungen mehrfache Überschreitungen der zulässigen Lenkzeit. Die Weiterfahrt wurde bis zur Einbringung einer ausreichenden Ruhezeit unterbunden. Eine entsprechende Anzeige wegen der Fälschung beweiserheblicher Daten wurde erstellt und der Fahrer musste für die zu erwartende Geldstraße eine Sicherheitsleistung von 1.000 Euro hinterlegen.
(APS Memmingen)

Vermisste 67-Jährige in Legau aufgefunden

LEGAU, LKR. UNTERALLGÄU. Am Sonntag, 17.11.2019 wurde um kurz vor Mitternacht eine 67-jährige Frau, welche mit einem Rollator unterwegs war, als vermisst gemeldet. Nach Angaben der Angehörigen war sie am Nachmittag unterwegs, um eine Gastwirtschaft in einem Ortsteil von Legau aufzusuchen. Nachdem sie im Laufe des Abends nicht nach Hause zurückgekehrt war, kam es zur Vermisstenanzeige. Mit Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Legau, des THWs Memmingen und mehreren Streifen der Polizei wurden dann größere Gebiete um Legau abgesucht. Letztendlich konnte die Vermisste am Montagmorgen um kurz nach 06:00 Uhr nördlich von Raggen zwar leicht unterkühlt, ansonsten aber wohlauf, angetroffen werden. Neben der vorher genannten freiwilligen Feuerwehr waren drei Mantrailer-Hunde und sieben Flächenhunde vom THW eingesetzt, sowie eine Drohne mit einer Wärmebildkamera. Durch deren Einsatz konnte schließlich die vermisste Frau aufgefunden werden.
(PI Memmingen)

Unter Drogeneinfluss in Memmingen unterwegs

MEMMINGEN. In den Nachmittagsstunden des Sonntags, 17.11.2019 kontrollierte eine Streifenbesatzung in der Münchner Straße einen 20-jährigen Pkw-Lenker. Bei der Kontrolle wies er drogentypische Auffälligkeiten auf. Ein durchgeführter Test bestätigte die Vermutung. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Er muss nun mit einem mindestens einmonatigen Fahrverbot und einer Geldstrafe rechnen.
(PI Memmingen)

Aufenthalt ermittelt

MEMMINGERBERG. Im Zuge einer Kontrolle der Grenzpolizei Pfronten am Freitag-Abend konnte der Aufenthalt eines 22-jährigen albanischen Staatsbürgers festgestellt werden. Der junge Mann war von der Staatsanwaltschaft Hamburg gesucht worden. Nach Feststellung der erforderlichen Daten konnte der Mann seine Reise fortsetzen.
(GPS Pfronten)

Ohne Versicherungsschutz unterwegs

MEMMINGERBERG. Unbelehrbar war am Samstag-Mittag ein 29-Jähriger, nachdem er von Beamten der Grenzpolizei Pfronten kontrolliert wurde. Sein Fahrzeug war zur Zwangs-entstempelung ausgeschrieben und zuvor schon entstempelt worden. Bei der erneuten Kontrolle fuhr der Mann mit den entstempelten Kennzeichen vor. In diesem Fall wurden die Pkw-Schlüssel sichergestellt und das Fahrzeug abgestellt. Erst mit einer neuen Versicherungsbescheinigung und Zulassung kann das Fahrzeug abgeholt werden.
(GPS Pfronten)



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: