Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 19.09.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Erneuter Fall von Betrug im Internet

ERKHEIM. Ein junger Mann ersteigerte Ende August auf einer Internetplattform ein gebrauchtes Handy. Nachdem er das Geld überwiesen hatte, mahnte er mehrmals erfolglos den Verkäufer an, da er das Mobiltelefon nicht per Post zugeschickt bekam. Der Verkäufer war nicht mehr erreichbar, weshalb sich der Geschädigte dazu entschloss, Anzeige bei der Polizei zu erstatten. In diesem Zusammenhang wird aufgrund der steigenden Fälle von Betrügereien bei Verkaufsportalen darauf hingewiesen, dass die Ware nur mit Käuferschutz zum Beispiel über ein Online-Bezahlsystem beglichen werden soll, da im Fall eines Betrugs der Geschädigte das Geld zurückerhält.
(PI Mindelheim)

Hacker ergaunern iPhone

MINDELHEIM. Eine SMS seines Telefonanbieters über das Versenden von fünf iPhone machte einen 25-jährigen Mann stutzig. Er hatte keines dieser hochwertigen Mobiltelefone bestellt. Erst als er sich bei dem Anbieter danach erkundigte, erfuhr er, dass eines dieser Handys bereits in Nordrhein-Westfalen zugestellt wurde. Die anderen vier Auslieferungen konnten noch verhindert werden. Hacker hatten sich in die Kunden-Login-Daten des Mannes eingehackt und so die Mobiltelefone auf den Namen des Geschädigten bestellt. In solchen Fällen ist eine Durchführung eine Sicherheitsüberprüfung am Computer durchzuführen, ob die E-Mail-Adresse missbraucht wurde bzw. ob mit dieser gehandelt wird. Außerdem sollten sofort alle Passwörter geändert werden, um weitere Hackerangriffe zu vermeiden.
(PI Mindelheim)

Diesel abgezapft

EPPISHAUSEN. In der Nacht vom 17.09.2019 auf 18.09.2019 wurden von einem Bagger 180 Liter Diesel abgezapft. Der Bagger stand auf der MN 3 zwischen Eppishausen und Könghausen, am Waldbeginn von Eppishausen kommend. Hinweise an die Polizei Mindelheim unter der Telefonnummer 08261/76850.
(PI Mindelheim)

Müll illegal entsorgt

KIRCHHEIM. Am vergangenen Montag fand ein Landwirt auf seinem Acker südlich von Hasberg vier Plastiksäcke mit Hausmüll, welcher dort illegal entsorgt worden war. Gegen einen Tatverdächtigen wird ermittelt. Sollte jemand die illegale Müllentsorgung beobachtet haben, wird um Mitteilung bei der Polizei Mindelheim unter der Telefonnummer 08261/76850 erbeten.
(PI Mindelheim)

Alkoholfahrt zur Dienststelle

BAD WÖRISHOFEN. Am Mittwochabend kam ein 61-jähriger zur Polizeidienststelle in Bad Wörishofen, um eine Familienstreitigkeit zu melden. Nach einem klärenden Gespräch konnten die Polizeibeamten Alkoholgeruch bei dem Mann feststellen. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert über den erlaubten 0,5 Promille. Der Mann musste den Heimweg zu Fuß antreten. Ihn erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.
(PI Bad Wörishofen)

„Schockanruf“ in Bad Wörishofen mit 50.000 Euro Beuteschaden

BAD WÖRISHOFEN. Am Mittwoch, den 18.09.2019, wurde eine 63-jährige Frau Opfer eines sogenannten „Schockanrufes“. Hierbei gelang es den Tätern Goldschmuck im Wert von
mindestens 50.000 Euro von dem Opfer zu erbeuten. In mehreren Telefongesprächen gab sich der Täter als Sohn der Geschädigten aus und überzeugte sie, sich in einer finanziellen Notlage zu befinden. Die Frau war schließlich so in Sorge um ihren Sohn, dass sie ihren gesamten Schmuck, welcher als Pfand hinterlegt werden sollte, an einen vereinbarten Kurier übergab. Die Kriminalpolizeiinspektion Memmingen hat zwischenzeitlich die Ermittlungen übernommen.
(KPI Memmingen)

Sachbeschädigung an Kfz

MEMMINGEN. Am Mittwoch, 18.09.2019 im Zeitraum zwischen 07:00 Uhr und 16:00 Uhr, wurde auf dem Parkplatz der Firma Novoflex in der Brahmsstraße, die rechte Seite eines Fiat Punto zerkratzt. Dabei entstand ein beträchtlicher Sachschaden. Die Polizeiinspektion Memmingen bittet um Hinweise unter Telefonnummer 08331/1000. (PI Memmingen)

Jugendliche verprügeln Rentner

MEMMINGEN. Am Mittwoch, 18.09.2019 gegen 15:20 Uhr beobachtete ein 74-jähriger Mann am Ziegeltörle in Memmingen, wie zwei Jugendliche eine Katze schikanierten und forderte Beide auf dies zu unterlassen. Als Reaktion zog einer der Jugendlichen seine Hose herunter und entblößte sein Hinterteil. Danach entfernten sie sich. Kurze Zeit später, kamen sie jedoch mit dem Fahrrad zurück. Einer der beiden fuhr zielstrebig auf den Rentner zu, stieg ab und schlug ihm mehrfach mit der Faust in das Gesicht. Danach kam es am Boden zu einer Rangelei. Aufgrund des Einschreitens unbeteiligter Passanten konnte die Auseinandersetzung unterbunden werden. Durch den Sturz wurden Brille und Pullover des Rentners beschädigt. Weiterhin zog er sich durch die Schläge leichte Schürfwunden, Hämatome im Gesicht und eine blutende Wunde an der Schläfe zu. Die jugendlichen Täter flüchteten zunächst unerkannt, deren Identitäten konnten aber durch die Polizei zwischenzeitlich ermittelt werden. Um den Tathergang jedoch möglichst genau ermitteln zu können, bittet die Polizeiinspektion Memmingen um weitere sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08331/1000.
(PI Memmingen).

Verkehrsunfall mit Personenschaden

MEMMINGEN. Am Mittwoch, 18.09.2019 gegen 17:25 Uhr ereignete sich in Memmingen in der Dr.- Karl- Lenz-Straße ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Eine 84-jährige Frau fuhr mit ihrem Opel aus dem Parkplatz eines Ladengeschäfts nach links auf die Dr.-Karl-Lenz-Straße ein und übersah einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigen Renault Clio einer 34-Jährigen. Diese konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte frontal mit der rechten Fahrzeugseite der älteren Dame. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 34-jährige PKW-Lenkerin leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 8.000 Euro. Beide beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtauglich und mussten abgeschleppt werden.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfall in Babenhausen

BABENHAUSEN. Am Mittwoch, 18.09.2019 gegen 16:55 Uhr ereignete sich in der Ulmer Straße in Babenhausen ein Verkehrsunfall. Eine 38-Jährige wollte mit ihrem Audi vom Allmannshornweg nach links in die Ulmer Straße abbiegen. Wegen der Ampel an der Kreuzung Ulmer Straße/Memminger Straße stauten sich jedoch die Fahrzeuge in der Ulmer Straße. Die 38-Jährige nutzte eine Lücke zwischen den wartenden Fahrzeugen und fuhr nach links auf die Ulmer Straße ein. Dabei übersah sie den von rechts auf der Ulmer Straße kommenden, vorfahrtsberechtigten VW eines 56-Jährigen. Trotz Vollbremsung konnte er eine Kollision mit der rechten Fahrzeugseite des Audis nicht mehr verhindern. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls nach links geschleudert und prallte dort gegen die linke Fahrzeugseite eines in einem Audi wartenden 45-Jährigen. Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtauglich und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von über 20.000 Euro. Der 45-Jährige erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen. Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe war die Feuerwehr Babenhausen im Einsatz.
(PI Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: