Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 21.07.2018

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Fahren ohne Fahrerlaubnis

MEMMINGEN. Am Samstag, den 21.07.2018, gegen 01.45 Uhr, stellte eine Streife der Polizeiinspektion Memmingen im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Amendingen fest, dass ein 19-Jähriger mit seinem Pkw unterwegs war, ohne die erforderliche Fahrerlaubnis zu besitzen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Der Fahrzeugschlüssel wurde an einen Freund des Fahrers übergeben, welcher die nötige Fahrerlaubnis hatte. Gegen den Fahrer wurde Anzeige erstattet.
(PI Memmingen)

Sachbeschädigung

MEMMINGEN. Am Samstag, den 21.07.2018, gegen 12.30 Uhr, konnte eine Zeugin beobachten, wie ein 14-Jähriger und ein 15-Jähriger an den überdachten Fahrradparkplätzen am Bahnhof in Memmingen an ca. 20 Fahrrädern die Rücklichter wegtraten. Die Täter konnten von einer Streife der Polizeiinspektion Memmingen gestellt werden. Die Jugendlichen wurden an ihre Eltern übergeben. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Geschädigte Personen, welche Ihr Fahrrad zur Tatzeit am Fahrradparkplatz am Bahnhof abgestellt hatten und deren Rücklicht beschädigt wurde, sowie weitere Zeugen der Tat, werden gebeten sich unter 08331/1000 bei der Polizeiinspektion Memmingen zu melden.
(PI Memmingen)

Fischertagsvorabend

MEMMINGEN. Die Besucherzahlen fielen aufgrund der Witterungslage geringer aus wie im Vorjahr. Durch die Polizeipräsenz vor Ort konnten Auseinandersetzungen vorzeitig verhindert und beruhigt werden. Trotzdem kam es zu drei Körperverletzungsdelikten. Kurz vor Mitternacht kam es vor einer Apotheke im Innenstadtbereich zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Einer wurde dabei leicht verletzt und musste ärztlich behandelt werden. Der zweite Vorfall ereignete sich gegen Mitternacht in der Fußgängerzone. Dort trafen mehrere Personen aufeinander und führten zunächst eine verbale Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf kam es dann zu einem Gerangel, wobei einer der Kontrahenten zu Boden fiel und sich an Glasscherben verletzte. Gegen 01.00 Uhr schlägerten mehrere Personen vor einem Lokal, dabei fiel einer der Kontrahenten zu Boden und erhielt mehrere Fußtritte gegen den Oberkörper. Die drei Täter konnten noch vor Eintreffen der Streifen flüchten. In allen Fällen standen die Täter und die Geschädigten nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss. (PI Memmingen)

Verkehrsunfall mit Personenschaden.

ERKHEIM. Am Freitag, 20.07.2018, gegen 13.50 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2011, Höhe der Autobahn ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Eine 60-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw auf der Ortsverbindungsstraße von Westerheim in Richtung Erkheim. Von dort wollte die Frau auf die Autobahn auffahren. Beim Überqueren der Staatsstraße übersah sie einen aus Richtung Erkheim anfahrenden Pkw und stieß mit diesem zusammen. Beide Fahrerinnen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und in naheliegende Krankenhäuser gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 8000 Euro. (PI Mindelheim)

Unfallflucht geklärt

BAD WÖRISHOFEN. Am Freitagvormittag touchierte eine Fahrzeugführerin einen geparkten Pkw vor einem Supermarkt in Bad Wörishofen. Anschließend entfernte sich die Dame, ohne ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen. Umgehend eingeleitete Ermittlungen der Polizei Bad Wörishofen führten schließlich zur Feststellung der Unfallfahrerin. Diese muss nun mit einer Strafanzeige rechnen. (PI Bad Wörishofen)

Aquaplaning führt zu Verkehrsunfall auf der A 7

BAD GRÖNENBACH / A 7, Am Freitag, 20.07.2018, gegen 21.10 Uhr, befuhr eine 30-jährige Frau mit ihren zwei Kindern im Alter von einem und drei Jahren die A 7 in Richtung Füssen. Zwischen den Anschlussstellen Woringen und Bad Grönenbach kam sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach den angrenzenden Wildschutzzaun. Verletzt wurde niemand. Der durch den Unfall entstandene Schaden am Fahrzeug und am Zaun wurde auf insgesamt rund 7000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr Woringen kümmerte sich um die Absicherung der Unfallstelle und um die technische Hilfeleistung. Zur Bergung des Unfallfahrzeuges wurde ein Abschleppdienst angefordert. Die Unfallverursacherin erwartet eine Bußgeldanzeige. (APS Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: