Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 21.09.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Passagier am Flughafen Memmingen pöbelt Passanten an

MEMMINGERBERG. Am Sonntag, 20.09.20, verständigte gegen 15:40 Uhr ein Passagier am Allgäu Airport die Einsatzzentrale der Polizei. Der Mann wollte vom Flughafen Memmingen nach Bulgarien fliegen. Nach eigenen Angaben sei er aber am Abflug von der Polizei gehindert worden. Im Rahmen des Gesprächs behauptete der Mann, dass ihm von Beamten der Grenzpolizeigruppe Memmingen ohne Grund 10.000 Euro abgenommen wurden.
Im Anschluss an das Gespräch belästigte der 47-Jährige Gäste eines Biergartens am Flughafen, woraufhin er in Gewahrsam genommen wurde.
Zur Abklärung der Vorwürfe des Mannes und um objektive Ermittlungen zu gewährleisten, wurden daraufhin Beamte der Kriminalpolizei Memmingen hinzugezogen. Diese führten vor Ort umfangreiche Ermittlungsmaßnahmen durch. Letztendlich bestätigte sich der von dem Mann geäußerte Verdacht, dass die Polizeibeamten Geld unterschlagen hätten, nicht. Derzeit wird die Einleitung eines Strafverfahrens gegen den Mann geprüft.
(PP Schwaben Süd / West)

Verkehrsunfall mit Sachschaden

MINDELHEIM. Am Sonntagnachmittag fuhr ein 25-jähriger Pkw-Lenker auf der Bad Wörishofer Straße stadteinwärts. Höhe Landratsamt geriet er aus Unachtsamkeit zu weit nach rechts und streifte einen rechts in der Parkbucht abgestellten Pkw. Hierbei wurden beide Pkw erheblich beschädigt, der Schaden wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt.
(PI Mindelheim)

Trunkenheit

BAD WÖRISHOFEN. Am späten Sonntagabend wurde ein 27-jähriger Mann einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass er unter deutlichem Alkoholeinfluss stand. Ein Vortest ergab einen Wert von über 1,1 Promille.
Der Fahrer, welcher nicht in Deutschland wohnhaft ist, musste seinen Führerschein abgeben und eine Sicherheit zur Durchführung des Strafverfahrens in bar hinterlegen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
(PI Bad Wörishofen)

Trunkenheit

STETTEN. Am Sonntagabend ging eine Mitteilung über einen alkoholisierten Autofahrer bei der Polizei ein. Ein Mann konnte beobachtet werden, wie er trotz warnendem Hinweis in sein Auto stieg und wegfuhr. Der 53-jährige konnte schließlich zuhause angetroffen werden. Ein vorläufiger Test erbrachte einen deutlich zu hohen Wert. Es wurde daher eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein wurde vorläufig sichergestellt. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit. Weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der 08247/96800 an die Polizei Bad Wörishofen zu wenden.
(PI Bad Wörishofen)

Motorradunfall

MARKT WALD. Am Sonntagnachmittag unternahm eine 57-jährige Augsburgerin eine Motorradtour mit ihrem Ehemann. Beide fuhren auf ihren Motorrädern durch den Naturpark Westliche Wälder. Zwischen den Ortschaften Siebnach und Schnerzhofen kam sie in einer langen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. In einem der angrenzenden Felder stürzte sie schließlich. Zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme war das Ausmaß der Verletzungen noch nicht bekannt, jedoch sicher nicht lebensbedrohlich. Sie wurde in ein nahes Krankenhaus eingeliefert. Weitere Verkehrsteilnehmer waren offenbar nicht beteiligt. Eine Ursache könnte die tief stehende Sonne gewesen sein.
(PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfallflucht

BAD WÖRISHOFEN. Am Nachmittag des 20.09.20 parkte ein 41-jähriger Pkw Fahrer sein Fahrzeug an der Schöneschacher Straße gegenüber des Wassertretplatzes entlang eines Geh- und Radweges. Er begab sich für ca. zwei Stunden auf den Barfußpfad im Kurpark. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte stellte er fest, dass die gesamte Beifahrerseite von vorn bis hinten mit zwei parallellaufenden Kratzern beschädigt wurde. Die Spurenlage deutet darauf hin, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug um ein Fahrrad handelt. Andere dort parkende Pkws wurden nicht beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Zeugenhinweise über eventuelle Beobachtungen bitte an die Polizei Bad Wörishofen, Tel. 08247/9680-0.
(PI Bad Wörishofen)

Fahrrad-Diebstahl

MEMMINGEN. Am Sonntag-Abend, 20.09.2020 wurde in der Kramerstraße vor einer Spielothek in der Zeit von 18.30 Uhr bis 19.10 Uhr ein schwarzes E-Bike der Marke Emo-Bikes von einem bislang Unbekannten entwendet. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Memmingen unter der Telefonnummer 08331/100-0 in Verbindung zu setzen.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfall mit Sachschaden

MEMMINGEN. Am Sonntag-Nachmittag, 20.09.2020 ereignete sich gegen 16.15 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Kraftrad-Fahrer und einer Pkw-Fahrerin. Ein 19-Jähriger befuhr gegen 16.15 Uhr zunächst mit seinem Kraftrad die Braunstraße, bevor er hinter einer 29-jährige Pkw-Fahrerin anhielt, welche gerade nach links in eine Parklücke am Fahrbahnrand einparken wollte. Die Pkw-Fahrerin rangierte hierzu jedoch mit ihrem Pkw trotz des hinter ihr befindlichen Krad-Fahrers zurück und touchierte in der Folge das Krad des 19-Jährigen. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 1.000 Euro.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

MEMMINGEN. Ebenfalls am Sonntag-Nachmittag, 20.09.2020 gegen 16.00 Uhr ereignet sich ein weiterer Verkehrsunfall. Ein 28-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Straße am Vogelsbrunnen in Richtung Tierheim, als ihm kurz vor der Bahnunterführung ein 72-Jähriger auf seinem Fahrrad entgegen kam. Der Pkw-Fahrer versuchte noch über den Grünstreifen dem einhändig fahrenden, schwankenden Fahrrad-Fahrer auszuweichen. Dieser fiel jedoch ohne vorherigen Kontakt mit dem Pkw auf dessen Höhe mit samt seines Fahrrads in das offene Fahrerfenster des Pkw. Die eingesetzten Beamten der Polizeiinspektion Memmingen stellten bei dem Fahrrad-Fahrer schließlich im Zuge eines freiwilligen Atemalkoholtestes fast 1,5 Promille fest. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen und mit einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge von Alkoholkonsums rechnen.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrrad-Fahrerinnen

WINTERRIEDEN. Am Sonntag, 20.09.2020 befuhr gegen 14.45 Uhr eine 8-jährige Fahrrad-Fahrerin den Radweg südlich der St2017 zwischen Weiler und Babenhausen. Als sie auf Winterrieder Flur einem Stein auf dem Radweg ausweichen wollte, stieß sie mit einer in gleicher Richtung fahrenden 41-jährigen Fahrrad-Fahrerin zusammen. Sowohl das Mädchen, als auch die Frau stürzten und zogen sich dabei leichte Verletzungen zu. Beide benutzten einen Fahrradhelm.
(PI Memmingen)

Kontrollen in der Tuning-Szene

MEMMINGEN. Bereits am Samstag, 19.09.2020 wurden in den Abendstunden im Stadtgebiet Memmingen abermals Kontrollen in der Tuning-Szene und von lärmverursachenden Pkw-Fahrern, insbesondere im Bereich des Eberttunnels durchgeführt.
Hintergrund für die Kontrollen waren zum einen die Feststellungen der Polizei in der Vergangenheit, wonach sich insbesondere an den späten Abendstunden der Wochenenden immer wieder eine Vielzahl von Personen mit ihren Fahrzeugen im Bereich einer Tankstelle im Norden von Memmingen aufhielten. Teilweise wurden hierbei bereits auch angrenzende Parkplätze in unmittelbarer Umgebung mit einbezogen. Aufgrund von möglichen Menschenansammlungen wurde bei den Kontrollen der Polizei daher schwerpunktmäßig auf die Einhaltung des Infektionsschutzes geachtet. Zum anderen wurden jedoch auch Beschwerden aus der Bevölkerung, wonach es insbesondere im Bereich des Eberttunnels in den Abendstunden verstärkt zu unnötigen Lärmbelästigungen von Pkw-Fahrer kommen soll, nachgekommen. Die Polizeiinspektion Memmingen wurde bei ihren Kontrollen neben der Sicherheitswacht von Einsatzkräften der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm unterstützt. Zeitweise wurden rund 70 Personen mit 50 Fahrzeugen parkend an einer Örtlichkeit festgestellt. Verstößen im Bereich des Infektionsschutzes konnten die eingesetzten Beamten dabei nicht feststellen. Zudem war eine allgemeine Reduzierung von Fahrzeugen im Vergleich zu Feststellungen in der Vergangenheit spürbar. Insgesamt wurden durch die eingesetzten Polizeikräfte fünf Verstöße wegen vorsätzlich verursachtem Fahrzeuglärm durch knallende Auspuffe oder aufheulenden Motoren im Bereich des Eberttunnels, eine Anzeige nach Erlöschen der Betriebserlaubnis aufgrund von angebrachten US-Standlichtern an einem Pkw, ein Rotlicht-, sowie ein Handyverstoß geahndet.
(PI Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: