Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 21.12.2018

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr

APFELTRACH. Am 20.12.2018 fuhr ein Lkw gegen 07.10 Uhr auf der Kreisstraße MN 4 in Richtung Dirlewang. Auf Höhe Saulengrain geriet der Sattelauflieger in einer Linkskurve etwas über die Fahrbahnmitte. Eine entgegenkommende Pkw-Fahrerin fuhr zwar ganz rechts, stieß an der entstandenen Engstelle aber trotzdem gegen die mittlere Achse des Aufliegers. Der entstandene Schaden am Pkw wird auf ca. 1500 Euro geschätzt. Der Lkw wurde nicht beschädigt. Verletzt wurde niemand.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall

MINDELHEIM. Am 20.12.2018 gegen 13.50 Uhr bog eine 46-jährige Pkw-Fahrerin in den Kreisverkehr am Europabrunnen in Mindelheim ein. Sie übersah dabei einen vorfahrtberechtigten Pkw, der bereits im Kreisverkehr fuhr. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Der entstandene Schaden wird mit ca. 13.000 Euro angegeben.
(PI Mindelheim)

Fahrradfahrer gestürzt

MINDELHEIM. Am 20.12.2018 gegen18.45 Uhr fuhr ein Radfahrer in Mindelheim auf der Landsberger Straße stadtauswärts. Auf Höhe der Hausnummer 24 wollte der 29-jährige Radfahrer auf den Radweg wechseln und kam an der Bordsteinkante alleinbeteiligt zu Sturz. Bei dem Sturz verletzte er sich leicht. Am Rad entstand kein Schaden.
(PI Mindelheim)

Müllablagerung zwischen Amberg und Wiedergeltingen – Verursacher ermittelt

WIEDERGELTINGEN. Durch umfangreiche Ermittlungen gelang es der Polizei Bad Wörishofen den Verursacher für eine illegale Müllablagerung festzustellen. Wie am 06.12.2018 berichtet, wurde am 05.12.2018 eine größere Müllablagerung an einem Feldweg von einem Spaziergänger festgestellt.
Ein zwischenzeitlich geständiger 48-jähriger Syrer aus dem Unterallgäu erklärte, dass er zusammen mit seinem Sohn den Abfall mit dem Pkw an den Ablagerungsplatz verbracht hätte. Grund der illegalen Entsorgung war laut Angaben des Verursachers ein Gespräch mit seinem Hausmeister, der die Familie aufforderte, den Abfall vom Grundstück zu entfernen und zum Wertstoffhof zu bringen. Da die gesetzte Frist des Hausmeisters auszulaufen drohte, entschied sich der Familienvater statt für den Wertstoffhof zur schnelleren illegalen Entsorgung auf Wiedergeltinger Flur. Als Ausrede gab er an, nicht zu wissen, dass diese Art der Entsorgung in Deutschland verboten ist. Der Mann erhält jetzt eine Bußgeldanzeige und wurde aufgefordert, den Müll ordnungsgemäß zu entsorgen.
(PI Bad Wörishofen)

Am Steuer eingeschlafen

BAD GRÖNENBACH/ A7. Am Donnerstagvormittag geriet ein 50-Jähriger mit seinem Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab, als er auf der A7 bei Bad Grönenbach in Richtung Kassel unterwegs war. Hierbei kollidierte er mit der Leitplanke und beschädigte insgesamt 14 Felder. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 50.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. Nach ersten Erkenntnissen der Autobahnpolizei Memmingen ist von einem Sekundenschlaf des Fahrzeugführers auszugehen. Gegen den 50-Jährigen wird demnach wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.
(APS Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: