Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 23.04.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Vorsätzliche Brandlegung und Einbrüche in Feldscheunen | Kripo ermittelt

WOLFERTSCHWENDEN und NIEDERDORF. Unbekannte Täter machten sich am Osterwochenende, in der Nacht vom Ostersonntag, 21.04.2019 zum Ostermontag, 22.04.2019 an mehreren Feldscheunen nordwestlich von Wolfertschwenden und westlich von Niederdorf beim Bahnübergang an der Woringer Straße zu schaffen.

Der unbekannte Täter brach zunächst mit einer Eisenstange das Tor einer Scheune auf und entwendete daraus Werkzeug und einen Vorschlaghammer. An dem in der Scheune abgestellten Traktor wurden die Scheinwerfer eingeschlagen und beide Vorderreifen zerstochen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro und ca. 200 Euro Beuteschaden.

Auch an dem Stadel auf einer angrenzenden Wiese wurde das Vorhängeschloss aufgebrochen. Hier entstand ein Sachschaden von ca. 50 Euro.

Etwa 500 Meter südlich davon drang der Täter in einen weiteren, unversperrten Feldstadel ein, in dem mehrere landwirtschaftliche Fahrzeuge und Maschinen abgestellt waren. Hier sah ein Zeuge am Ostermontag um 08.30 Uhr Rauch aufsteigen. Er meldete den Brand sofort über Notruf 112. Die Freiwillige Feuerwehr Wolfertschwenden konnte das Feuer schnell löschen. An der Scheune und an Gerätschaften entstand ein Brandschaden von ca. 5.000 Euro. Die Beamten des Kriminaldauerdienstes der KPI Memmingen übernahmen am Ostermontag die ersten Ermittlungen und sicherten Spuren. Nach den Feststellungen am Brandort handelt es sich um vorsätzliche Brandstiftung.

Es ist von einem Tatzusammenhang auszugehen. Die weiteren Ermittlungen hat das Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen übernommen.

Wer hat in der Nacht zum Ostermontag verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Wer kann sachdienliche Hinweise zu der Tat geben? Hinweise werden unter Telefon 08331/100-0 entgegen genommen.
(KPI Memmingen)

Widerstand gegen Polizeimaßnahme

PFAFFENHAUSEN. Am Abend des 21.04.2019 kam es in einer Wirtschaft in Pfaffenhausen zu einer Meinungsverschiedenheit zwischen dem Wirt und einem Gast.
Der stark alkoholisierte Gast sollte das Lokal verlassen, wollte der Aufforderung aber nicht nachkommen. Schließlich wurde die Polizei gerufen. Die eingesetzten Beamten trafen den Gast vor dem Lokal an und wollten dessen Identität feststellen. Der 41-jährige bulgarische Staatsangehörige hatte keinen Ausweis bei sich und wollte seinen Namen nicht nennen. Nach einigem Hin und Her sollte der Mann in Gewahrsam genommen werden. Bei der Durchsetzung des Gewahrsams setzte sich der Mann zur Wehr und verletzte einen der Polizeibeamten dabei leicht. Der Mann wurde zu Boden gebracht, gefesselt und nach einer von der Staatsanwaltschaft angeordneten Blutentnahme in Gewahrsam genommen. Er verbrachte die Nacht in der Haftzelle der Polizei Mindelheim.
(PI Mindelheim)

Diebstahl von hochwertigen Felgen

BAD WÖRISHOFEN. Auf dem Grundstück des hiesigen Mercedes-Autohauses wurden in der Nacht vom 21.04.2019 auf den 22.04.2019 an einem Pkw die Reifen mit hochwertigen AMG-Felgen abmontiert und entwendet. Das Fahrzeug wurde durch die Täter auf mehreren Holzpaletten aufgebockt. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Telefonnummer 08247/96800 entgegen.
(PI Bad Wörishofen)

Futterraufe angezündet

Rammingen. In der Zeit von Freitag dem 19.04.2019, 19:00 Uhr bis Ostermontag dem 22.04.2019, 18:00 Uhr, zündete ein Unbekannter die Futterraufe eines 36-Jährigen an und beschädigte diese hierdurch. Die Futterraufe befand sich auf einem Feld, das sich zwischen Rammingen und Türkheim befindet. An der Raufe entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Zeugen, die diesbezüglich etwas wahrgenommen haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen zu melden Telefonnummer 08247/9680-0.
(PI Bad Wörishofen)

Parkplatzstreit endet mit Körperverletzung

TÜRKHEIM. Am Montagabend kam es auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Türkheim zu einem Streit um einen Parkplatz. Dieser entbrannte in eine körperliche Auseinandersetzung zwischen einem 30-Jährigen und zwei 39- bzw. 19-jährigen Männern. Zudem soll der 30-Jährige auch noch ein Messer gezogen haben. Während des Verlaufs mischten sich noch die Begleiterin des 30-Jährigen und mehrere Familienangehörige der anderen Partei ein, sodass mehrere Polizeistreifen erforderlich waren. Insgesamt wurden vier Personen leicht verletzt. Die Beteiligten erwarten nun jeweils Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung.
(PI Bad Wörishofen)

Gas und Bremse verwechselt

TÜRKHEIM. Montagmorgen wollte eine 45-Jährige mit ihrem Roller in der Augsburger Straße vor einem Mehrparteienhaus anhalten, verwechselte jedoch dabei Gas und Bremse. Statt anzuhalten gab die Dame Gas und prallte mit dem Roller gegen die Hauswand, die dadurch beschädigt wurde. Die 45-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Am Roller und Hauswand entstand ein Gesamtschaden von mehreren hundert Euro.
(PI Bad Wörishofen)

Widerstand gegen Polizeibeamte

OTTOBEUREN. In den Nachmittagsstunden des Montag, 22.04.2019, riefen die Eltern bei der Polizei Memmingen an, weil sie sich Sorgen um ihn machten. Der junge Mann konnte dann am Wohnort in Ottobeuren angetroffen werden. Nachdem er im Gespräch mit den Beamten zunehmend aggressiver wurde, wurde er in Gewahrsam genommen. Er beleidigte dabei die Polizeibeamten und versuchte sich auch aus den Festhaltegriffen zu entziehen. Als er dann in einen Rettungswagen verbracht wurde, versuchte er noch die Polizeibeamten mit den Füßen zu treten und zu bespucken. Der junge Mann wurde aufgrund seines psychischen Zustandes im Anschluss in ein Krankenhaus eingeliefert.
(PI Memmingen)

Fahrzeugkontrollen in Memmingerberg

MEMMINGERBERG. Am 20.4.2019 kontrollierte die Grenzpolizei Lindau und Pfronten in Memmingerberg mehrere Fahrzeuge: Von Frankreich reisten ein georgisches Pärchen und zwei Russen an. Alle hatten ihre Reisepässe in Frankreich zurückgelassen und somit ein Vergehen des illegalen Aufenthalts begangen. Bei einem, in der Schweiz wohnenden, Portugiesen reagierte ein Drogentest positiv auf THC. Ihm wurde wegen Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss eine Blutprobe entnommen. In einer Zigarettenschachtel hatte er einen angerauchten Joint dabei; den stellten die Beamten sicher und zeigten den Besitzer nach dem Betäubungsmittelgesetz an. Gegen zwei moldawische Pkw-Fahrer ermitteln die Beamten wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
(GPS Pfronten)

Vermisster aus dem Unterallgäu in Kempten aufgegriffen

MEMMINGEN/KEMPTEN. Der seit dem 15. April 2019 aus Benningen/Unterallgäu vermisste Mann konnte am Ostersonntag, 21.4.2019 nach einem Zeugenhinweis im Bereich Kempten-Leubas aufgegriffen werden. Er wurde aufgrund seines Gesundheitszustandes in eine Klinik eingeliefert.
(PI Memmingen, PP Schwaben Süd/West)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: