Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 23.08.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Verkehrskontrolle führt zum Erlöschen der Betriebserlaubnis

TÜRKHEIM. Am Donnerstagabend wurde ein 23-jähriger Mann aus Rosenfeld mit seinem getunten Fahrzeug einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei war die Heckklappe »gecleant«, was bedeutet, dass sie über keinen Öffnungsmechanismus von außen mehr verfügte. Zudem wurde ein Verstoß an den Rädern des Fahrzeuges festgestellt.
Beide Verstöße stellen eine erhöhte Gefahr im Straßenverkehr dar. Der Fahrer muss nun mit einer Bußgeldanzeige rechnen.
(PI Bad Wörishofen)

Unerlaubte Abfallentsorgung im Wald – Zeugen gesucht

EPPISHAUSEN. In der Zeit zwischen vergangenem Sonntagabend und Donnerstagabend hat ein bislang unbekannter Täter etwa einen halben Kubikmeter Bauschutt in einem Waldstück südlich von Eppishausen illegal entsorgt. Bei den Abfällen handelt es sich überwiegend um Teile eines grau angestrichenen, alten landwirtschaftlichen Gebäudeanbaues. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Mindelheim unter Tel. 08261/76850 zu melden.
(PI Mindelheim)

Brand eines Motorrollers

WESTERHEIM. Am späten Donnerstagabend befuhr ein 65-jähriger Rollerfahrer mit seinem Kraftrad die Kreisstraße MN 32 aus Richtung Sontheim kommend in westliche Richtung. Kurz vor Westerheim begann der Motor des Rollers zu „stottern“ und unmittelbar darauf fing er zu brennen an. Der Roller-Fahrer konnte sein Fahrzeug an einer Zufahrt zu einer Kiesgrube stoppen und rechtzeitig absteigen. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Die alarmierte Feuerwehr Westerheim konnte nur noch die Überreste des Wracks ablöschen und die Brandstelle absichern. Bei der Brandursache handelt es sich um einen technischen Defekt im Motorraum. Der Schaden beträgt ca. 1.800 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr war mit 20 Mann im Einsatz.
(PI Mindelheim)

Unfall nach Ausweichen Einsatzfahrzeug

MÖRGEN. Am Donnerstagnachmittag befand sich ein Rettungswagen mit Sondersignalen auf Einsatzfahrt von Mörgen in Richtung Zaisertshofen. Auf der St 2025 bei Mörgen fuhr der Fahrer des Rettungsfahrzeuges über die Mittellinie, damit der vor ihm fahrende Pkw das Einsatzfahrzeug im Außenspiegel wahrnimmt und Platz schafft. Ein entgegenkommender 21-jähriger Autofahrer wich dem Rettungswagen im dortigen Kurvenbereich nach rechts aus, geriet über die Fahrbahn und kam im Bankett zu stehen. Zu einem Zusammenstoß kam es nicht. Verletzt wurde niemand. An dem Pkw entstand Schaden an der Frontpartie in Höhe von ca. 6.000 Euro.
(PI Mindelheim)

Betrunken zu schnell in die Kurve

BAD GRÖNENBACH/A 7. Am gestrigen frühen Abend beschleunigte ein 58-Jähriger seinen PS-starken Pkw beim Auffahren auf die A 7 so stark, dass das Heck des Fahrzeugs ausbrach und der Pkw über eine dortige Verkehrsinsel schleuderte. Bei der Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei wurde beim Fahrer Atemalkohol festgestellt, was sich nach einem Test mit knapp ein Promille bestätigte und eine anschließende Blutentnahme zur Folge hatte. Neben dem Sachschaden an seinem Pkw von ca. 10.000 Euro muss der Herr nun mit einer Geldstrafe im vierstelligen Bereich rechnen. Sein Führerschein wurde noch an der Unfallstelle eingezogen.
(APS Memmingen)

Ladendiebstahl

MEMMINGEN. Am Donnerstag, 22.08.2019 gegen 17:20 Uhr stellte ein Ladendetektiv in einem Memminger Kaufhaus fest, dass an einem Verkaufstisch ein Alarm ausgelöst wurde. Von den dort ausgestellten Schmuckwaren fehlten vier Ringe im Wert von ca. 100 Euro. Eine 30-jährige amtsbekannte Frau, die sich in diesem Bereich auffällig verhielt, wurde der eintreffenden Streife übergeben. Bei einer intensiven Durchsuchung auf der Dienststelle wurden die vier Ringe aufgefunden. Diese hatte die Frau an verschiedenen Stellen versteckt.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am Donnerstag, 22.08.2019 gegen 14:10 h befuhr ein 39-jähriger Rollerfahrer die Fraunhoferstraße in Memmingen. Da der Rollerfahrer noch seinen rechten Blinker gesetzt hatte, ging eine 59-jährige Pkw-Fahrerin die den Parkplatz eines Einkaufszentrums verlassen wollte, davon aus, dass der Rollerfahrer in den Parkplatz einbiegen wollte. Dabei kam es zum Zusammenstoß. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.500 Euro. Die Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt.
(PI Memmingen)

Überhöhte Handwerkerrechnungen

Wegen eines Wasserschadens rief eine 63-jährige Frau am Mittwoch, den 21.08.2019, einen Sanitärnotdienst, den ihr Enkel zuvor im Internet recherchiert hatte. Die Ursache der verstopften Leitung wurde mit einer Spirale schnell behoben. Hierfür verlangten die beiden Monteure fast 1.400 Euro in bar. Als die Frau am nächsten Tag noch einen Abrechnungsfehler feststellte, war das Unternehmen nicht mehr zu erreichen. Nachdem es immer wieder vorkommt, dass Notdienste für geringfügige Leistungen deutlich überhöhte Rechnungen stellen, die gleich in bar beglichen werden sollen, empfiehlt die Polizei, sich bereits im Vorfeld die zu erwartenden Kosten schriftlich bestätigen zu lassen und Rechnungen nur nach eingehender Prüfung zu bezahlen.
(PI Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: