Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 23.09.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Auto angefahren und dann geflüchtet

TÜRKHEIM. Am Montag, den 21.09.2020, kam es auf einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Maximilian-Philipp-Straße, in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Hierbei beschädigte eine weibliche Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pkw ein geparktes Fahrzeug. Anschließend stieg die junge Dame aus ihrem Pkw und begutachtete den Sachschaden an dem geparkten Fahrzeug. Im weiteren Verlauf entfernte sich die Dame unerkannt von der Unfallstelle, ohne ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Am geparkten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Die Polizei Bad Wörishofen sucht nun dringend Zeugen, welche im Tatzeitraum Angaben zum Unfallgeschehen machen können. Diese werden gebeten sich unter Tel. 08247-96800 bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen zu melden.
(PI Bad Wörishofen)

Zigarettenautomat beschädigt

WIEDERGELTINGEN. In den Tagen vor dem 16.09.2020 wurde ein in der Molkereistraße aufgestellter Zigarettenautomat beschädigt. Ein unbekannter Täter bestrich den Kartenschacht und den Münzeinwurf mit einem Kleber, so dass der Automat nicht mehr funktionstüchtig war. Es entstand dadurch ein Schaden in Höhe von ca. über 300 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Wörishofen zu melden.
(PI Bad Wörishofen)

Sachbeschädigung durch Graffiti

MEMMINGEN. Gleich zwei Mal brachte ein unbekannter Täter auf mehreren Steinmauern auf dem Gelände des Finanzamtes Memmingen mehrere Graffitis in roter Farbe an. Dabei entstand ein Schaden von circa 500 Euro. Personen, die am Tatort in der Zeit vom 18.09.2020 bis 22.09.2020 entsprechende Feststellungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen unter der Telefonnummer 08331/100-0 zu melden.
(PI Memmingen)

Trunkenheit im Verkehr

MEMMINGEN. Am Dienstagmittag gegen 13:00 Uhr fuhr ein 43-jähriger Mann stark alkoholisiert mit seinem Fahrrad die Kalchstraße in Richtung Bahnhofstraße. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung stürzte er und zog sich am Hinterkopf eine Platzwunde zu, wegen der er im Krankenhaus Memmingen behandelt wurde.

OTTOBEUREN. Weil er keinen Sicherheitsgurt trug, kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Memmingen am Dienstagmorgen gegen 08:30 Uhr einen 59-jährigen PKW-Fahrer in Ottobeuren. Dabei wurde festgestellt, dass er deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Deshalb wurde die Weiterfahrt unterbunden und das Fahrzeug mit abgestellt. Der PKW-Fahrer musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfall

MEMMINGEN. Am Dienstagmorgen gegen 08:30 Uhr wollte eine 55-jährige PKW-Fahrerin in Buxach vom Mühlweg nach links in die Talstraße abbiegen. Eine hinter ihr fahrende 43-jährige PKW-Fahrerin, die nach rechts abbiegen wollte, fuhr dabei auf das rechte Fahrzeugheck des vor ihr fahrenden PKWs auf. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe 3.500 Euro.
(PI Memmingen)

Geschwindigkeitskontrollen

MINDELHEIM. In den Abendstunden des 22.09.2020, führte die PI Mindelheim auf der B16 zwischen Dirlewang und Mindelheim Geschwindigkeitskontrollen durch. Hierbei wurde der schnellste Fahrer mit 144 km/h gemessen. Ihn Erwartet ein Bußgeld sowie ein Punkt in Flensburg.
(PI Mindelheim)

Diebstahl aus Wohnhaus

GÜNZ. Am vergangenen Freitag in der Zeit von 06.45 Uhr bis 15.15 Uhr, drang ein unbekannter Täter in ein unversperrtes Wohnhaus ein und entwendete daraus Bargeld in mehrstelliger Höhe. Hinweise auf verdächtige Personen bitte an die Polizeiinspektion Mindelheim unter 08261/7685-0

Straßenverkehrsgefährdung

MINDELHEIM. Am späten Samstagabend (19.09.2020) kam es in Mindelheim auf der Günzburger Straße (Ortsumfahrung) kurz nach der Baywa-Kreuzung zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs durch zwei – drei Motorradfahrer. Diese fuhren stadtauswärts und überholten dabei verschiedene Fahrzeuge rücksichtslos. Glücklicherweise konnten entgegenkommende Fahrzeuge durch starke Brems- und Ausweichmanöver einen Unfall verhindern.

Fahrzeugführer die hierbei gefährdet wurden, werden gebeten sich mit der Polizei Mindelheim unter 08261/7685-0 in Verbindung zu setzen.
(PI Mindelheim)

Verstärktes Auftreten einer Betrugsmasche durch Gewinnversprechen

UNTERALLGÄU. Aktuell ist im Unterallgäu eine Häufung von Anrufen mit Gewinnversprechen zu verzeichnen. Privatpersonen werden hier durch seriös auftretende Anrufer darüber informiert, dass sie eine hohe Gewinnsumme zu erwarten hätten, welche meist am darauf folgenden Tag durch einen Notar o. ä. in Begleitung zweier Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes bar ausgezahlt würde. Das Opfer müsste dann nur noch die anfallenden Gebühren und Kosten bezahlen, welche sich im Regelfall auf mehrere hundert Euro belaufen. Wenn dann das Opfer darauf anspricht, wird die Bezahlung der verlangten Summe auf Zahlkarten umgelenkt, welche an einer Tankstelle oder in einem Supermarkt gekauft und der darauf befindlich Code telefonisch durchgegeben solle. Durch die Bekanntgabe des besagten Codes können die Täter auf das Guthaben der jeweiligen Karte zugreifen und dieses einlösen. Genau darin liegt auch das Ziel der Täter. Der erwartete Gewinn bleibt in jedem Fall aus. Grundsätzlich sollte ich ein Jeder zunächst überlegen, ob er überhaupt an einem Gewinnspiel teilgenommen hatte und sein Verhalten gegenüber den Anrufern darauf abstimmen. In diesem Zusammenhang wird auch darauf hingewiesen, dass man grundsätzlich gegenüber unbekannten Anrufern eher argwöhnisch sein und keine persönlichen Daten bestätigen oder preisgeben sollte.
(PI Mindelheim)

Drei Verkehrsunfälle auf der A96 aufgrund Aquaplaning

Mindelheim, Wiedergeltingen/A 96. Aufgrund des herbstlichen Regenwetters und Aquaplaning ereigneten sich am heutigen Morgen auf der A 96 im Zeitraum von etwa einer Stunde insgesamt drei Verkehrsunfälle. Zunächst verunfallte gegen 07:30 Uhr ein 33-jähriger Pkw-Fahrer zwischen den Anschlussstellen Stetten und Mindelheim in Fahrtrichtung München. Er touchierte mit seinem Fahrzeug alleinbeteiligt die Mittelleitplanke, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Wenige Minuten später kam gegen 07:35 Uhr ein 56-jähriger in der Gegenrichtung in Fahrtrichtung Lindau zwischen den Anschlussstellen Mindelheim und Stetten ins Schleudern und schlussendlich an der rechten Schutzplanke zum Stehen. Der hier entstandene Sachschaden an Schutzeinrichtung und Fahrzeug wird auf etwa 12.000 Euro geschätzt. Beide Fahrer blieben unverletzt.
Gegen 08:45 Uhr überholte eine 26-jährige Pkw-Fahrerin zwischen den Anschlussstellen Bad Wörishofen und Buchloe West einen neben ihr fahrenden Lkw. Die Fahrerin verlor während des Überholvorgangs die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte nach rechts in die Schutzplanke. Die Unfallbeteiligte wurde zur weiteren Abklärung von Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden beläuft sich hier auf etwa 8.000 Euro
(APS Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: